Unternehmen Trendthema News
Von links: Burkhard Dahmen, CEO von SMS group und Pavel Shilyaev, CEO von MMK - Photo: SMS group
20.09.2021

MMK und SMS group kooperieren im Bereich Dekarbonisierung

Magnitogorsk Iron and Steel Works (MMK), Russland, und die SMS group haben heute eine Absichts­erklärung (MoU) über eine Zusammenarbeit im Bereich Dekarbonisierung der Stahlherstellung unterzeichnet.

Die beiden Unternehmen vereinbaren in dieser Erklärung die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Technologien zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei der Eisen- und Stahlherstellung bis hin zur kompletten Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen. Das MoU ist ab dem Tag der Unterzeichnung fünf Jahre gültig.

Die Erklärung wurde gemeinsam von Pavel Shilyaev, CEO von MMK und Burkhard Dahmen, CEO der SMS group, unterzeichnet. Darin bekennen sich beide Parteien zum Klimaschutz als eine der wichtigsten Aufgaben der Zeit und erklären ihre Absicht, gemeinsam die Möglichkeiten, die der Einsatz von Dekarbonisierungs­technologien zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei der Eisen- und Stahlherstellung bieten, zu untersuchen. Das MoU betont die Notwendigkeit, Verfahren für die Direktreduktion von Eisen weiterzuentwickeln und die hocheffiziente Verfahrensroute der Elektrolyse zur Herstellung von Wasserstoff voranzutreiben. Ferner erklären beide Parteien ihre Absicht, im Rahmen der Kooperation das Potenzial neuer technologischer Lösungen zu nutzen, gemeinsame Studien und Untersuchungen durchzuführen und bei MMK Dekarbonisierungstechnologien umzusetzen, mit denen unter Beibehaltung oder Verbesserung der wirtschaftlichen Leistung CO2-Emissionen reduziert oder vollständig vermieden werden können. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll eine Liste von Projekten und Maßnahmen zur Dekarbonisierung erarbeitet werden, die möglicher­weise bei MMK Anwendung finden können.  

Pavel Shilyaev erklärt zu der vereinbarten Zusammenarbeit: „Wir können uns den Tatsachen nicht verschließen. Die bevorstehende Einführung des Carbon Border Adjustment Mechanisms (CBAM) seitens der EU macht die Reduzierung des „Kohlenstoff-Fußabdrucks“ zu einem drängenden und wichtigen Thema und zur größten Herausforderung der globalen Eisen- und Stahlindustrie. MMK hat sich der Verantwortung für Umwelt und Klima verschrieben. Daher wollen wir einen aktiven Beitrag zur Klima-Agenda leisten.“

Burkhard Dahmen wies auf die zentrale Rolle hin, die Klimaschutz für sein Unternehmen spielt: „SMS befasst sich seit Langem aktiv mit der Entwicklung von Technologien, die Unternehmen aus dem Bereich Stahlmetallurgie dabei unterstützen, ihre ambitionierten Umweltschutzziele – kurz- und langfristig – zu erreichen.“

(Quelle: SMS group)

Schlagworte

CO2CO2-EmissionenDekarbonisierungDirektreduktionElektrolyseEmissionenEntwicklungEUIndustrieKlimaKlimaschutzKooperationMagnitogorsk Iron and Steel WorksMetallurgieMMKRusslandSMSSMS groupStahlStahlherstellungStahlindustrieStudieUmweltUmweltschutzUnternehmenUSAWasserstoffWirtschaftZusammenarbeit

Verwandte Artikel

20.01.2022

Hochofen-Dekarbonisierungstechnologie für Magnitogorsk Iron & Steel Works

SMS group wird die Effizienz der Prozesse bei Magnitogorsk Iron & Steel Works durch den Einsatz von "Syngas" verbessern, einer Kombination aus Wasserstoff und Kohlenmono...

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Emissionen Entwicklung EU Hochofenanlage ING Instandhaltung Investition Midrex MMK Paul Wurth Produktion SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wurth Zusammenarbeit
Mehr erfahren
20.01.2022

Feralpi Stahl veröffentlicht Umwelterklärung 2021

Was tut das Unternehmen für den Emissions- und Immissionsschutz? Wie sehen diesbezüglich die aktuellen Werte aus? Und hält das Stahlwerk alle Vorschriften ein, was Energi...

Energie Energieeffizienz Ergebnis Essen EU Feralpi Messe Nachhaltigkeit Stahl Stahlwerk Technik Umwelt Unternehmen Webseite Zahlen
Mehr erfahren
19.01.2022

Digitalisierungsprojekt der Carl Spaeter-Gruppe

Die Carl Spaeter-Gruppe entschied sich nach den guten Erfahrungen aus zwei Pilotprojekten im Herbst 2021 dafür, die Lösung der Kaltenbach.Solutions GmbH für die Betriebsm...

Aluminium Anarbeitung Anlagen Bund Deutschland Duisburg Edelstahl Essen EU KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH Kran Messe Stahl Strategie Unternehmen Walzstahl
Mehr erfahren
Zerspanbar, härtbar und werkzeugschonend: der nichtrostende ferritische Chromstahl 1.4104 aus dem Bestand Günther + Schramm eignet sich besonders für Zerspanungs-Anwendungen im Maschinenbau.
19.01.2022

Werkstoff 1.4104 in 15 verschiedenen Flachabmessungen

Günther + Schramm erweitert Produktpalette um rostfreien Edelstahl

Aluminium Edelstahl EU Günther + Schramm Günther + Schramm GmbH ING Maschinenbau Messung Schwefel Stahl Stahlwerk TEMA
Mehr erfahren
Mit der Lösung „Through-Process Optimization (TPO)“ will EVRAZ ZSMK die Qualität der Schienenproduktion im größten Stahlwerk Russlands weiter steigern.
19.01.2022

Integriertes Qualitätssteuerungssystem für die Schienenproduktion bestellt

Im Oktober 2021 hat Primetals Technologies von EVRAZ Consolidated West Siberian Metallurgical Plant (EVRAZ ZSMK) den Auftrag für ein integriertes Qualitätssteuerungssyste...

Auftragserteilung Essen EU Inbetriebnahme ING Langprodukte Ltd Ltd. Messung Pfannenofen Platform Primetals Produktion Produktionsprozess Russland Schienen Service Stahl Stahlwerk Steuerung TEMA USA Walzwerk Zusammenarbeit
Mehr erfahren