VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH
VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Seit genau 50 Jahren bietet und entwickelt das VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) Lösungen für aktuelle und zukünftige Fragestellungen.

Forschungsfelder BFI

Unter „Prozess- und Prozesskettenoptimierung“ wird die verfahrens- und anlagentechnische sowie logistische Optimierung von Einzelanlagen und Prozessketten verstanden. Regelung und Steuerung einzelner Anlagen bzw. gekoppelter Prozesse sind hierzu ebenfalls zu zählen. Ziele der Arbeiten sind die Optimierung der Produktqualität, die Verbesserung der Produktivität, die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit, die Senkung der Produktionskosten sowie die Entwicklung / Implementierung neuer Verfahren.

Im Themenfeld „CO2-Reduktion und Energieeffizienz“ werden neue Ansätze zur Minderung der THG-Emissionen bearbeitet. Die Substitution fossiler Kohlenstoffträger durch grünen Wasserstoff, die Verwendung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen, die Steigerung der Energieeffizienz  sowie die Nutzung von Abwärme sind hierbei die zentralen Themen.

Die Übertragung der Konzepte von „Industrie 4.0“ (CPS, vertikale und horizontale Integra-tion) auf die Prozessindustrien und die Erarbeitung von Lösungen zu Fragen der Selbstorga-nisation sowie der Nutzung von Big Data in diesem Umfeld sind aktuelle F&E-Themen. Bei der „Messtechnik“ deckt das BFI bei der Stahlproduktion die gesamte Kette von der Rohmaterialaufbereitung über den Hoch- bzw. Elektrolichtbogenofen bis zur Endbehandlung der Produkte ab und entwickelt Lösungen für spezielle messtechnische Aufgaben zur Überwachung und Optimierung von Produkten und Prozessen.

Das Aufbereiten und Verwerten von Produktionsrückständen wie z.B. Stäuben und Schlämmen, die Desinfektion und Vermeidung von Legionellen in Kühlwasser sowie die Rückgewinnung von Wertstoffen aus flüssigen und festen Prozessmedien sind von besonderem ökologischen und ökonomischen Interesse und daher wichtige Themen der „Kreislaufwirtschaft“. Die stoffliche Nutzung von Prozessgasen und deren Komponenten (insbes. CO2, CO, H2) in der Stahlindustrie und in anderen Industriezweigen gehört genauso zu den aktuellen Aufgaben, wie die Reaktion auf klimatisch bedingte Versorgungsengpässe mit Kühlwasser durch Abbildung und Simulation von Medienkreisläufen.

Aufgrund der Tatsache, dass das BFI Kompetenzen in allen vier oben angesprochenen Themenfeldern besitzt, können insbesondere auch Forschungsthemen bearbeitet werden, die nur in Kombination von zwei oder mehr dieser Themenfelder zu realisieren sind. Diese Tatsache unterscheidet das Institut von einer Vielzahl anderer Forschungsorganisationen.

BFI
BFI

Prof. Dr. Harald Peters
Geschäftsführer (wissenschaftlich, technisch)

Telefon: +49 211 6707-311
harald.peters@bfi.de

 

Dr. Thorsten Voß
Geschäftsführer (administrativ und kaufmännisch)

Telefon: +49 211 6707-200
thorsten.voss@bfi.de

 

Michael Hensmann
Abteilungsleiter „Ressourcentechnologie Einsatzstoffe“

Telefon: +49 211 6707-206
michael.hensmann@bfi.de

 

Dr. Bernhart Stranzinger  
Abteilungsleiter „Energie-, Gas- und Industrieofentechnik“

Telefon: +49 211 6707-366
bernhart.stranzinger@bfi.de

 

Martin Wunde
Abteilungsleiter “Oberflächenverfahrenstechnik”

Telefon: +49 211 6707-889
martin.wunde@bfi.de

 

Dr. Bernd Kleimt
Abteilungsleiter „Mess- und Automatisierungstechnik Stahlerzeugung“

Telefon: +49 211 6707-385
bernd.kleimt@bfi.de

 

Dr. Matthias Kozariszczuk
Abteilungsleiter “Ressourcentechnologie flüssige Medien”

Telefon: +49 211 6707-494
matthias.kozariszczuk@bfi.de

 

Dr. Thorsten Hauck
Abteilungsleiter “Prozessoptimierung Roheisen- und Stahlerzeugung“

Telefon: +49 211 6707-301
thorsten.hauck@bfi.de 

 

Norbert Holzknecht
Abteilungsleiter “Qualitäts- und Informationstechnik”

Telefon: +49 211 6707-602
norbert.holzknecht@bfi.de

Dr. Marcus Neuer
Abteilungsleiter “Automatisierung Umform- und Veredelungsanlagen“

Telefon: +49 211 6707-254
marcus.neuer@bfi.de

 

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.04.2020 - 01.01.2022

Projektnummer ControlInSteel

Förderung durch RFCS

Forschungspartner SSSA, Rina-CSM, Uni Madrid

Advanced Automation and Control Solutions in Downstream Steel Processes

Startet erst

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.04.2020 - 01.01.2022

Projektnummer CAPRI

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

Cognitive Automation Platform for European PRocess Industry digital transformation

startet erst

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer VALCRA

Förderung durch BMWi

Forschungspartner RINA-CSM, Swerim, MPI, Sidenor

Valorisation and dissemination of RFCS projects results and experience in steel surface quality issues on as-cast crack formation

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer DEPREX

Förderung durch RFCS

Forschungspartner tkse, voestalpine, Dunafer, Furo

Early detection and prevention of tuyere damaging conditions for extension of tuyere life time at blast furnaces

http://www.bfi-blogs.de/deprex/

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer Destiny

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

Development of an Efficient Microwave System for Material Transformation in energy INtensive processes for an improved Yield

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer AutoSurveillance

Förderung durch RFCS

Forschungspartner CRM, SSSA, Prisma Impianti SPA, Uni Madrid, Sidenor

Automatic surveillance of hot rolling area against intentional attacks and faults

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer Diss-Tec

Förderung durch RFCS

Forschungspartner CSM, CRM, MPI, Mefos

Valorisation and dissemination of technologies for measurement, modelling, and control in secondary metallurgy

http://www.bfi.de/de/projekte/disstec/http://www.bfi.de/de/projekte/disstec/

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Ansprechpartner diverse

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer REVaMP

Förderung durch H2020

Retrofitting Equipment for Efficient Use of Variable Feedstock in Metal Making Processes

http://revamp-project.eu/http://revamp-project.eu/

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer INEVITABLE

Förderung durch BMWi

Forschungspartner diverse

Optimization and performance improving in metal industry by digital technologies

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer LowCarbonFuture

Förderung durch RFCS

Forschungspartner K1-Met, CRM, RINA-CSM, Swerea-Mefos

Exploitation of pilot projects for low carbon future steel industry

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer MORSE

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

Model-based optimisation for efficient use of resources and energy

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer CHROMIC

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

EffiCient mineral processing and Hydrometallurgical RecOvery of by-product Metals from low-grade metal contaIning seCondary raw materials

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer SYNERGIE

Förderung durch BMBF

Forschungspartner diverse

Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer WEISS

Förderung durch BMBF

Forschungspartner Schwermetall, Fontaine Engineering und Maschinen, TU Berlin, SMS Group, DEW, Uni Duisburg, Wehrle Umwelt

Effiziente Kreislaufführung von Kühlwasser durch integrierte Entsalzung am Beispiel der Stahlindustrie

Effiziente Kreislaufführung von Kühlwasser durch integrierte Entsalzung am Beispiel der Stahlindustrie - TV1: Verfahrensentwicklung zur Entsalzung mittels Kapazitiver Deionisation sowie Konzepte zur bedarfsgerechten Chemikaliendosierung

 

http://www.bfi.de/de/projekte/weiss-effiziente-kreislauffuehrung-von-kuehlwasser-durch-integrierte-entsalzung-am-beispiel-der-stahlindustrie/

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer AquaChromSorb

Förderung durch KMU-Innovativ

Forschungspartner Buderus Edelestahl, Max-Aicher Umwelt, TU Berlin, TZW, hydrofilt Forschungs-gesellschaft

Entwicklung eines Filtermaterials zur selektiven Entfernung von CrVI und Crges aus Grundwasser und industriellem Prozesswasser, Teilprojekt 4

Entwicklung eines Filtermaterials zur selektiven Entfernung von CrVI und Crges aus Grundwasser und industriellem Prozesswasser, Teilprojekt 4: Einsatz des Filtermaterials zur Behandlung von industriellem Abwasser der Stahl- und metallverarbeitenden Industrieverarbeitung.

https://www.wrh.tu-berlin.de/menue/forschung/abgeschlossene_projekte/aquachromsorb

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer ReWaCem

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

Resource recovery from industrial liquid waste water by cutting edge membrane technologies

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer WaterWatt

Förderung durch H2020

Improvement of energy efficiency in industrial water circuits through online self-assessment, benchmarking and support for economic decision-making

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer Maco Pilot

Förderung durch RFCS

Forschungspartner Outokumpu Nirosta, DEW, Acerinox, Uni Oviedo, Swerea Kimab

Optimisation of the mixed acid online monitoring and control in stainless steel pickling line plants

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer CoCop

Förderung durch H2020

Forschungspartner diverse

Coordinating Optimisation of Complex Industrial Processes

Forschungsstelle VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH

Laufzeit 01.01.2020 - 01.01.2022

Projektnummer DissI2M

Förderung durch RFCS

Forschungspartner Arcelor Mittal, SSSA, CSM

Dissemination of results of RFCS-projects in the field of Integrated Intelligent Manufacturing and public discussion of a roadmap in this field

Schlagworte

DigitalisierungForschungIndustrie 4.0MetallurgieUmformtechnik