Unternehmen Wirtschaft News
Photo: pixabeay/ pexels 9148 images
18.05.2021

SALZGITTER AG – Ermutigender Jahresauftakt

Der Salzgitter-Konzern erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Vorsteuergewinn von 117,3 Mio. €. Hierzu trugen bei einer anhaltenden Marktbelebung und aufwärtsgerichteten Stahlpreisentwicklung vor allem die erfreulichen Ergebnisse der Geschäftsbereiche Flachstahl und Handel sowie 42,5 Mio. € Beitrag der at-equity (IFRS-Bilanzierung) einbezogenen Beteiligung an der Aurubis AG (Q1 2020: –18,7 Mio. €) bei. Nahezu alle Segmente zeigten im Quartalsverlauf eine kontinuierliche Steigerung ihrer Monatsergebnisse.

Der Außenumsatz des Salzgitter-Konzerns blieb im Vergleich zum Vorjahr stabil (2.094,1 Mio. €; Q1 2020: 2.108,3 Mio. €). Es wurden 117,3 Mio. € Gewinn vor Steuern erwirtschaftet (Q1 2020: – 31,4 Mio. €). Aus 76,6 Mio. € Nachsteuerresultat (Q1 2020: – 43,7 Mio. €) errechnen sich 1,38 € Ergebnis je Aktie (Q1 2020: – 0,83 €) sowie 13,2 % Verzinsung des eingesetzten Kapitals (Q1 2020: – 2,4 %). Die Eigenkapitalquote erreichte 33,0 % (Q1 2020: 35,3 %). Darüber hinaus summieren sich die – verglichen mit den jeweiligen Einstandskosten – nicht aus der Bilanz ersichtlichen stillen Reserven aus dem Kauf der Beteiligung an der Aurubis AG und den vorsorglich erworbenen CO2-Zertifikaten für die am 1. Januar 2021 begonnene vierte Periode des Europäischen Treibhausgas-Emissionshandelssystems inzwischen auf über eine Milliarde Euro.

„Nachdem die Salzgitter AG im herausfordernden vergangenen Jahr dank des konsequenten Corona-Managements und der frühzeitig ergriffenen Maßnahmen zur Ergebnis- und Liquiditätssicherung aus eigener Kraft in der Spur geblieben ist, freue ich mich über den gelungenen Auftakt 2021! Das Quartalsergebnis und die verbesserte Beschäftigungslage geben allen Anlass, mit Zuversicht auf den weiteren Verlauf des Jahres zu blicken. Aber auch langfristig sind entscheidende Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft des Salzgitter-Konzerns geschaffen: Das Unternehmen ist – auch am Ausgang der Corona-Krise – finanziell und bilanziell robust aufgestellt. Wir verfügen über ein diversifiziertes und ausgeglichenes Produktportfolio. Unseren Weg als Pionier der CO2-armen Stahlerzeugung setzen wir konsequent fort. Im Zuge des Projektes „Windwasserstoff (WindH2)“, mit dem wichtige Erfahrungen im für SALCOS® wesentlichen Themenbereich „Wasserstoff aus erneuerbaren Energien“ gesammelt werden, haben wir im März 2021 eine 2,5-Megawatt-PEM-Elektrolyseanlage in Betrieb genommen. Das in Deutschland einzigartige Sektorkopplungsprojekt wird auf dem Gelände des Hüttenwerks in Salzgitter grünen Wasserstoff mit Strom aus Windenergie erzeugen. Bereits in der nächsten Woche folgt ein weiterer Meilenstein – der erste Spatenstich zum Bau einer Demonstrationsanlage, die weltweit erstmalig den Direktreduktionsprozess mit flexibler Nutzung von Erdgas und Wasserstoff realisiert.“

Angesichts des guten Starts in das Jahr, der dynamisch gestiegenen Walzstahlpreise, gleichwohl unter ausdrücklichem Hinweis auf das nach wie vor immanente Risiko der Corona-Pandemie, erwarten wir im Geschäftsjahr 2021 für den Salzgitter-Konzern nunmehr:

  • einen auf mehr als 8,5 Mrd. € gesteigerten Umsatz,
  • einen Vorsteuergewinn zwischen 300 Mio. € und 400 Mio. €

und eine sichtbar über dem Vorjahreswert liegende Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE).

Wir weisen darauf hin, dass darüber hinaus Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungs-kursen den Verlauf des Geschäftsjahres 2021 erheblich beeinflussen können. Die hieraus resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann ein beträchtliches Ausmaß sowohl in negativer als auch in positiver Richtung annehmen.

QUelle: Salzgitter AG)

Schlagworte

GaschäftsberichtSalzgitter AG

Verwandte Artikel

3D Modell von SALCOS auf dem Werkgelände in Salzgitter
10.04.2024

Salzgitter-Konzern sichert sich Green Loan-Finanzierungen

Der Salzgitter-Konzern gibt die Unterzeichnung von zwei ECA-gedeckten Green Loan-Finanzierungen zur Unterstützung der Dekarbonisierung bekannt. Der Gesamtbetrag beläuft s...

Anlagen Bund CO2 Danieli Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion DRI-Anlage Elektrolichtbogenofen Emissionen Essen EU Finanzierung Industrie ING Italien Lichtbogenofen Lieferung Niedersachsen Primetals Produktion Sachsen Salzgitter AG Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Tenova UniCredit USA Wasserstoff
Mehr erfahren
02.04.2024

Peiner Träger setzt auf KAMAG IHT

Für Industriehubtransporter von TII KAMAG sprechen die innovative Technologie, die Leistungsfähigkeit und Robustheit.

Entwicklung EU IBU Industrie Instandhaltung Logistik Optimierung Partnerschaft Salzgitter Salzgitter AG Schulung Service Stahl Stahlwerk Technik Transport Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Solarpark der Energiesysteme Groß GmbH & CO.KG in Eschwege. Dieser Park versorgt die SMA Solar AG mit CO2-freiem Strom mittels langfristigen PPA-Vertrages. (Quelle: Energiesysteme Groß GmbH & Co.KG)
08.03.2024

Salzgitter Mannesmann und Ilsenburger koopieren mit Steelaris

Der Stahlhändler Steelaris Pte Ltd. aus Singapur, die Salzgitter Mannesmann International GmbH und die Ilsenburger Grobblech GmbH haben ein Memorandum of Understanding (M...

Bauindustrie Blech Bleche Bramme CO2 Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Energie EU Grobblech Hochofen Ilsenburger Grobblech GmbH Industrie ING Klima Kooperation Lichtbogenofen Ltd Ltd. Nachhaltigkeit Offshore Produktion Projektmanagement Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Mannesmann International GmbH Schrott Stahl Stahlherstellung Transformation Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Das Abkommen dient als Absicherung gegen steigende Stromkosten.
21.02.2024

Octopus Energy liefert Solarstrom für Salcos

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) hat mit der Erzeugungssparte von Octopus Energy einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) geschlossen. Das Unternehm...

Brandenburg CO2 Dekarbonisierung Deutschland Emissionen Energie Energiewende Energiewirtschaft Ergebnis EU Flachstahl Fonds Gesellschaft Handel Industrie ING Partnerschaft Produktion Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl GmbH Spanien Stahl Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
Kurz vor Anblasen des Hochofen A der Salzgitter Flachstahl GmbH (v. l.): Rene Rockstroh, Leiter Hochofenwerk; Matthias Rami, Betriebsleiter Hochofen B; Ferdinand Onkes, Betriebsingenieur; Daniel Tschenett, Betriebsleiter Hochofen A: Dr. Tatjana Mirkovic, Leiterin Hochofenbetrieb und Dirk Hoffmann, Pirson Montage AG
03.01.2024

Hochofen A der Salzgitter AG wieder angeblasen

Hochofen A ist nach einer etwas mehr als 100tägigen Komplettmodernisierung wieder angeblasen worden. Mit der Neuzustellung wurde ein wichtiger operativer Schritt vollzoge...

CO2 EU Flachstahl Industrie ING Modernisierung Montage Produktion Roheisen Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl Salzgitter Flachstahl GmbH Stahl Stahlerzeugung Stahlherstellung Stahlindustrie Steuerung Technik Transformation Unternehmen USA Werkstoff Werkstoffe
Mehr erfahren