Unternehmen News
Lagerhalle Chemnitz innen - Photo: Herharten GmbH
26.02.2021

Die Hergarten Gruppe verstärkt ihre Präsenz in Ostdeutschland

Mit neuem Standort in Chemnitz weiter auf Wachstumskurs

Zum ersten März 2021 eröffnet die Hergarten Gruppen in Chemnitz einen weiteren, 1.000 Quadratmeter großen Standort in Ostdeutschland. Zusammen mit der Niederlassung Frankenberg verfügt der bundesweit operierende Full-Service-Logistikdienstleister für die Stahlindustrie damit allein im Osten der Republik über eine Lager- und Umschlagsfläche von 2.500 Quadratmetern. Der mit 500 Quadratmeter im Vergleich kleine und nicht weiter ausbaufähige Lagerstandort in Lichtenau bei Chemnitz wird dafür geschlossen. Insgesamt betreibt die Hergarten Gruppe ab März in Deutschland ein dichtes Transportnetz aus insgesamt 10 eigenen Standorten.

 „Auf dem neuen Gelände stehen uns nicht nur 500 Quadratmeter mehr Lagerfläche und ein für 15 Tonnen ausgelegter Kran zu Verfügung, so dass wir flexibler auf das gesteigerte Transportaufkommen bestehender und potentieller Kunden in der Region reagieren können. Wir führen dort auch Lager, Büros und eine eigene Disposition zusammen, um unsere Auftragsplanung und -abwicklung noch effizienter zu gestalten. Unser gut aufeinander abgestimmtes achtköpfiges Team von Lagerfach- und Büroangestellten aus Lichtenau arbeitet ab März dann in Chemnitz. Die Stammkunden behalten also alle ihre bisherigen Ansprechpartner“, beschreibt Marcel Hergarten, Geschäftsführer der Hergarten Gruppe, die hervorragende Zukunftsperspektive für den Standort Chemnitz.

Dieser ist mit direkter Anbindung an die A4, A72, B95 und B174 optimal lokalisiert, um die Güter vom neuen HUB aus in alle Himmelsrichtungen weiter zu verteilen.

150 Tonnen Sammelgut täglich wird die Hergarten Gruppe ab März in Chemnitz umschlagen. Dabei handelt es sich z. B. um Blechpakete im Klein-und Mittelformat oder um Stahlrohre und Vollmaterial mit Längen bis zu 13 Metern. Das Material erreicht den HUB aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet und verbleibt nach Ankunft in Chemnitz  keine 24 Stunden im Lager bevor es auf direktem Wege an die Endkunden – Stahl- und Rohrhändler – ausgeliefert wird.  

Neben der Digitalisierung gehört es bereits seit Jahren zur erklärten Strategie der Hergarten Gruppe konsequent immer mehr Lager und Verkehrsknotenpunkte in Deutschland zur Verfügung zu stellen, auf deren Logistik und Fuhrpark mehrere Kunden zeitgleich zurückgreifen können. Das spare Stück- und Fixkosten seitens der Kunden. 

(Quelle: Hergarten GmbH Stahlspedition)

 

Lagerhalle Chemitz Luftbild - Photo: Hergarten GmbH
Photo: Hergarten GmbH

Schlagworte

Hergarten GmbHNeubauStahllogistik

Verwandte Artikel

Grundsteinlegung Großprojekt Bruckhausen aus der Strategie 20-30, v. l. n. r.: Mahmut Özdemir, MdB SPD, Parlamentarischer Staatssekretär; Tekin Nasikkol, Vorsitzender Konzernbetriebsrat thyssenkrupp; Dr. Harald Espenhahn, Head of Technology & Environment Management, thyssenkrupp Steel; Dr. Heide Denecke-Arnold, Chief Operational Officer thyssenkrupp Steel; Lars Klingbeil, Bundesvorsitzender SPD; Ali Güzel, Betriebsratsvorsitzender Duisburg, thyssenkrupp Steel; Bernhard Osburg, Vorstandsvorsitzender thyssenkrupp Steel; Mona Neubaur, NRW Wirtschaftsministerin; Eyüp Demirtas, Betonfacharbeiter Rempke; Michael Rüscher, Beigeordneter für Wirtschaft, Sicherheit und Ordnung der Stadt Duisburg.
21.11.2023

Stahlstrategie 20-30 von thyssenkrupp Steel geht weiter voran

thyssenkrupp Steel setzt einen weiteren bedeutenden Meilenstein im Zuge der Umsetzung der "Strategie 20-30". Die Grundsteine zum Bau eines Warmbandwerkes und Brammenlager...

Anlagen Anlagenbau Automobil Betriebssicherheit Bochum Bramme Danieli Duisburg Energie Energiewende Ergebnis EU Industrie ING Innovation Investition Italien Leichtbau Logistik Modernisierung Neubau NRW Produktion Produktionsprozess Stahlunternehmen Steuerung Strategie Thyssen thyssenkrupp Transformation Transport Unternehmen USA Walzanlage Warmband Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Illustration des neuen Trockengüterschiffes für Salzgitter Flachstahl
20.11.2023

HGK Shipping gibt nachhaltiges Trockengüterschiff in Auftrag

Die HGK Shipping baut ein neues, emissionsarmes Trockengüterschiff, das speziell auf die Anforderungen von Salzgitter Flachstahl zugeschnitten sein wird.

Antrieb CO2 Einsparung Energie EU Flachstahl Getriebe Indien ING Klima Konstruktion Logistik Messung Nachhaltigkeit Neubau Niederlande Partnerschaft Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl Schrott Stahl Stahllogistik Transport Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
18.09.2023

Jubiläum: 50 Jahre Stranggießen in Salzgitter

50 Jahre Stranggießen: Dieses bedeutende Jubiläum feierte die Salzgitter Flachstahl GmbH im September. Als 1973 die erste Stranggießanlage in Salzgitter in Betrieb genomm...

ABB Anlagen Anlagentechnik Automobil Bauindustrie Blech Blockguss Bramme EU Flachstahl Gesellschaft Gießen Grobblech Ilsenburger Grobblech GmbH Inbetriebnahme Industrie ING Investition Neubau Rohre Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl Salzgitter Flachstahl GmbH Stahl Stranggießen Technik Unternehmen
Mehr erfahren
V.l.n.r: Dr.-Ing. Suveni Kreimeier, Mark Huckshold, Sebastian Schiweck, Christin-Marie Stamm, Mona Neubaur, Thomas Weise, Robert Schael, Dr. Gregor Kaiser, Christine Marin, Stefan Neese
07.08.2023

Feuerverzinker im Dialog mit NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur

Der Industrieverband Feuerverzinken hat Mona Neubaur, NRW-Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, bei der Seppeler...

Anlagen Dekarbonisierung Deutschland Elektrifizierung Energie Entwicklung EU Feuerverzinkung Gesellschaft Industrie ING Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Neubau NRW Partnerschaft Politik Stahl Transformation Unternehmen USA Verzinken Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister WV Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Symbolische Übergabe des Förderbescheids durch Bundes- und Landesregierung v.l.n.r.  Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Tekin Nasikkol, Gesamtbetriebsratsvorsitzender thyssenkrupp Steel Europe AG, Stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin und NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur, Miguel Ángel López Borrego, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp AG, Bernhard Osburg, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp Steel Europe AG
27.07.2023

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck besucht thyssenkrupp

thyssenkrupp Steel erhält Förderung in einer Gesamthöhe von rund zwei Milliarden Euro durch Bund und Land

Anlagen Anlagentechnik Ausbildung CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion DSV Duisburg Einsparung Emissionen Energie Erdgas Ergebnis EU EU-Kommission Förderung Inbetriebnahme Industrie ING Innovation Investition Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Lieferung Neubau NRW Produktion Roheisen Schmelze SMS SMS group Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation Transport Unternehmen USA Wasserstoff Werkstoff Werkstoff Stahl Werkstoffe Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren