Unternehmen
Auf Formhärteanlagen von Schuler mit PCH-Technologie lassen sich leichte und gleichzeitig hochfeste Bauteile produzieren. - Foto: Schuler
16.01.2020

Formhärteanlagen von Schuler formen Teile für neuen VW

Viele Teile für das neue Elektro-Auto ID.3 von Volkswagen haben ihren Ursprung auf Schuler-Pressen. Der Zulieferer Snop produziert A-Säulen und Schweller auf der Formhärteanlage an seinem Standort im tschechischen Klášterec südlich von Zwickau, wo der ID.3 vom Band läuft. Die Außenhautteile für den ID.3 entstehen ebenfalls auf Anlagen von Schuler – unter anderem auf einer Pressenlinie, die Schuler ab dem Frühjahr bei Volkswagen im Werk Zwickau installieren wird.  

Die Formhärtelinie ging im Sommer vergangenen Jahres in Betrieb. Es handelt sich um eine 1.200 t starke Formhärtepresse einschließlich Platinenlader, Ofen zur Erwärmung der Platinen auf 930 °C, Drei-Achs-Twin-Feeder für ihren raschen Transport und Werkzeugen zum Umformen und Kühlen der Teile. Als Generalunternehmer bietet Schuler schlüsselfertige Anlagen einschließlich aller notwendigen Komponenten. Die von Schuler entwickelte Technologie PCH („Pressure Controlled Hardening“) ermöglicht dabei die optimale Verteilung des Anpressdrucks, was für eine kurze Zykluszeit von bis zu 8 s und leichte sowie hochfeste Bauteile sorgt.  

Der ID.3 basiert auf dem von Volkswagen entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB). Das 107 kW starke und 160 km/h schnelle Sondermodell ID.3 1ST, das ab Sommer 2020 ausgeliefert wird, hat eine Reichweite von bis zu 420 km. Darüber hinaus wird es jeweils ein Modell mit 330 und 550 km Reichweite geben.

Schuler

Schlagworte

AutomobilSchmieden und Pressen

Verwandte Artikel

Arbeitsdirektor Thomas Kamphausen, Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Standortleiter Markus Schempp und Chief Operations Officer Dr. Peter Jost (von links).
17.06.2024

Thüringens Wirtschaftsminister besucht Schuler

Wie sich der Schuler-Standort Erfurt langfristig sichern lässt, darüber hat Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee bei einem Besuch mit Vertretern des Unterneh...

Andritz Automobil Deutschland DSV Entwicklung Ergebnis Essen EU Gesellschaft Industrie ING Maschinenbau Schuler Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Bei der Vertragsunterzeichnung (von links): Phillip Meiser, Vertriebsdirektor (Salzgitter Flachstahl) und Javier Imaz, Purchasing & Capex Corporate Director (Gestamp)
06.06.2024

Salzgitter Flachstahl liefert CO₂-reduzierten Stahl an Gestamp

Der Automobilzulieferer Gestamp und die Salzgitter Flachstahl GmbH haben ein Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet. Gestamp wird CO₂-armen Stahl einsetzen, der...

Automobil Bramme CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolichtbogenofen EU Flachstahl Hochofen Industrie ING KI Klima Lichtbogenofen Lieferung Partnerschaft Produktion Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl GmbH Schrott Stahl Stahlherstellung Stahllieferungen Transformation Unternehmen USA Vereinbarung Verkauf Wasserstoff Wasserstoffbasiert
Mehr erfahren
Die voestalpine zeigt sich über das Ergebnis zufrieden
05.06.2024

voestalpine: solides operatives Ergebnis für 2023/24

Die voestalpine konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2023 bis 31. März 2024) ein solides operatives Ergebnis erzielen. Der wirtschaftliche Erfolg bestätigt einm...

ABB Anlagen Automobil Automotive Bauindustrie Betriebsergebnis Brasilien China CO2 CO2-Emissionen CO2-neutral Deutschland Digitalisierung Dividende Donawitz Edelstahl Einsparung Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Entwicklung Ergebnis EU Geschäftsjahr IBU Industrie ING Investition Italien Kernaggregate KI Klima Klimaschutz Lagertechnik Lichtbogenofen Maschinenbau Nachhaltigkeit Nordamerika Produktion Profile Schienen Stahl Stahlproduktion Stahlwerk Strategie Technik Transformation Unternehmen USA Verkauf Voestalpine AG Werkstoff Werkstoffe Wettbewerb Wirtschaft Zahlen Zulieferindustrie
Mehr erfahren
Von links nach rechts: Andre Matusczyk, Geschäftsführer der thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH, Dr. Heike Denecke-Arnold, Produktions- und Vertriebsvorstand bei thyssenkrupp Steel, Erik O. Schulz, Oberbürgermeister Hagen, Mona Neubaur, NRW-Wirtschaftsministerin, Klaus Schulze Langenhorst, Gründer und Geschäftsführer der SL NaturEnergie, Milan Nitzschke, Geschäftsführer der SL NaturEnergie
04.06.2024

thyssenkrupp Hohenlimburg bezieht direkt grünen Strom

Im Rahmen eines Pionierprojekts von thyssenkrupp Steel und SL NaturEnergie wird nun der Hagener Standort mit Erneuerbarer Energie aus einem Windpark versorgt. 40 Prozent...

Anlagen Automobil Bramme Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Duisburg Elektroband Emissionen Energie Essen EU Hohenlimburg Inbetriebnahme Industrie ING Investition KI Klima Kooperation LED Lieferung Maschinenbau Messe Messung Neubau NRW Politik Produktion Stahl Strategie Transformation Transport Umzug Unternehmen USA Vertrieb Warmband Windpark Wirtschaft Wirtschaftsminister Zulieferindustrie
Mehr erfahren
Luftbild des Standortes in Eisenhüttenstadt
31.05.2024

Förderbescheid für ArcelorMittal ausgestellt

Robert Habeck hat den Förderbescheid für das gemeinsame Dekarbonisierungsprojekt der ArcelorMittal-Standorte Bremen und Eisenhüttenstadt übergeben.

Anlagen ArcelorMittal Automobil Bauwesen Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Eisenhüttenstadt Energie EU Finanzierung Flachstahl ING Investition Klima Klimaschutz Kooperation Partnerschaft Produktion Stahl Stahlherstellung Transformation Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren