Unternehmen News
Dr. Florian Geiger - Photo: Steeltec
25.01.2021

Swiss Steel Group legt Business Units zusammen

Spezialstahllösungen aus einer Hand: Swiss Steel und Steeltec werden eins

Swiss Steel und Steeltec gehören künftig zusammen: Die Swiss Steel Group führt ihre beiden Business Units zum 1. Januar 2021 unter dem gemeinsamen Namen Steeltec zusammen. Damit bündeln das Stahl- und Walzwerk Swiss Steel als eines der größten Recyclingunternehmen der Schweiz und Steeltec als einer der führenden Hersteller von Spezialblankstahl in Europa ihre Kräfte. Mit einem Portfolio aus hochwertigen Stabstahl und Walzdraht - sowie hoch- und höherfesten Spezialstahllösungen positioniert sich die neue Business Unit als starke Einheit für die Zukunft in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld.  

Vor 20 Jahren trennten sich die Wege, um erfolgreich unterschiedliche Märkte und Kundensegmente zu erobern. Nun führt die Swiss Steel Group ihre beiden Business Units Swiss Steel und Steeltec wieder zusammen. Die Neuausrichtung der Gruppe 2020, die aktuelle Marktentwicklung und der gemeinsame Produktionsprozess in Emmenbrücke in der Schweiz legten das nahe: Swiss Steel erzeugt Rohstahl aus Schrott und verarbeitet die Knüppel im Walzwerk zu Ringen und Stäben. Daraus produziert Steeltec im Ziehprozess hochwertigen Blankstahl mit Fokus auf Spezialprodukte im Bereich hochfester Stähle.

Mit dem Zusammenschluss der beiden Business Units vereint die Swiss Steel Group die beiden Expertisen nun unter einem gemeinsamen Dach. So will das Unternehmen die Zusammenarbeit in Zukunft effizienter und flexibler gestalten. Mit rund 1000 Mitarbeitern, davon 700 am Standort Emmenbrücke und 300 im Ausland, versorgt die neugebildete Einheit den Markt optimal mit qualitativ hochwertigem Spezialstahl. Kunden und Abnehmer profitieren mehr denn je von einer ganzheitlichen Betreuung entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie von Prozessinnovationen und weiter verbesserten Stahllösungen für vielfältige Anwendungen.  

Den Werkplatz Emmenbrücke stärkt die Swiss Steel Group durch den Zusammenschluss nachhaltig. Da die beiden ehemaligen Einheiten von der Stahlschmelzung bis zur Zieherei in unterschiedlichen Prozessschritten beheimatet sind, ist die neue Business Unit auf gut ausgebildete Fachkräfte mit vielfältigem Fachwissen vor Ort angewiesen.

Zusätzlich behält die neue Steeltec ihre Blankstahl-Produktionsstandorte in Düsseldorf und in der Türkei sowie die Vertriebsstandorte in Schweden und Dänemark.  

Die Leitung der Business Unit übernimmt Dr. Florian Geiger, bislang CEO der Steeltec AG. Carlo Mischler, bislang CEO der Swiss Steel AG, wird seine operativen Aktivitäten bis zu seiner Pensionierung im Laufe des Jahres 2021 weiterführen. 

(Quelle: Steeltec / Swiss Steel Holding AG)

Schlagworte

SteeltecSwiss Gourp Steel

Verwandte Artikel

Blue Steel: Nachhaltigkeit weitergedacht
16.10.2020

Deutsche Edelstahlwerke treiben Stahl für nachhaltige Zukunftstechnologien voran

Umweltschonend hergestellter Stahl für nachhaltige Zukunftstechnologien: Die Deutschen Edelstahlwerke forcieren die Entwicklung ihrer Stahllösungen für Anwendungen wie El...

Blue Steel Deutsche Edelstahlwerke Swiss Gourp Steel Zukunftstechnologie
Mehr erfahren
Die XTP®-Behandlung bringt Standardstählen eine verbesserte Festigkeit und Zähigkeit – in der Vergütung dank CQI-9-Konformität jetzt bei maximaler Prozesssicherheit.
08.10.2020

Anspruchsvolle Bauteile: XTP®-Anlage von Steeltec fertigt CQI-9-konform

Steeltec investiert weiter in Qualität und Sicherheit: Fortan verläuft bei Steeltec der Wärmebehandlungsprozess an der XTP®-Anlage nach dem AIAG-CQI-9-Standard. Dazu hat...

Steeltec Wärmebehandlungsprozess
Mehr erfahren