Unternehmen
Swiss Steel Group zeichnet sich durch Expertise im Elektrostahlverfahren aus - Foto: Swiss Steel Group
09.01.2024

SFB und Swiss Steel vereinbaren Partnerschaft

Im Rahmen ihrer Transformationsstrategie strebt Schwäbische Formdrehteile (SFB) an, den ökologischen Fußabdruck, insbesondere auch von Scope 3 (eingekaufte Materialien), zu minimieren. Swiss Steel Group zeichnet sich durch ihre Expertise im Elektrostahlverfahren, den effizienten Einsatz von Stahlschrott und die gezielte Nutzung von CO2-armem Strom aus. Dadurch wird das Produktportfolio von Swiss Steel Group um bis zu 83% emissionsärmer als im Branchendurchschnitt.  

Die vertiefte Kooperation zwischen Swiss Steel Group und SFB, einem führenden Zulieferer von Präzisionsteilen und Ventilen für die Fluidtechnik, wurden in einem Workshop für ein Projekt im Hydraulikbereich mit einem namhaften deutschen OEM initiiert. Dabei stand die Fertigung mit XTP® im Mittelpunkt. Dank der Xtreme Performance (XTP®) Technologie ermöglicht Swiss Steel Group das thermomechanische Walzen von nahezu jedem herkömmlich produzierten Standardstahl.

Durch die gezielte Anwendung von Wärme und Kraft kann ein ultrafeines Gefüge (< 5 µm) geschaffen werden. Diese Fertigungstechnik hebt Eigenschaftsmerkmale im Material hervor, die ansonsten nur durch den Einsatz von höheren Legierungsinhalten oder aufwendigen, kostenintensiven Zusatzoperationen erzielt werden können.

Im Anschluss an intensive Gespräche habt die SFB mit der Swiss Steel vereinbart, ab Januar 2024 ausschließlich Green Steel Climate+ aus den Werken in der Schweiz (Steeltec) und Deutschland (Deutsche Edelstahlwerke Speciality Steel) zu beziehen. Green Steel Climate+ wird ausschliesslich mit Strom aus erneuerbaren Quellen hergestellt.

So geht SFB einen Schritt weiter in der Reduktion seines ökologischen Fußabdrucks. Die Entscheidung, auf klimafreundlichen Stahl umzusteigen, unterstreicht das Engagement beider Unternehmen für eine nachhaltige Zukunft und trägt dazu bei, die CO2-Emissionen entlang der gesamten Lieferkette zu minimieren.  

(Quelle: Swiss Steel Group)

Schlagworte

CO2Deutsche EdelstahlwerkeDeutschlandEdelstahlElektrostahlverfahrenEmissionenEUGreen SteelINGKlimaKooperationPartnerschaftSchrottStahlStahlwerkSteeltecStrategieSwiss Steel GroupTechnikTransformationUnternehmenUSAVereinbarungWalzenWirtschaftWorkshop

Verwandte Artikel

29.05.2024

Danieli Innovaction Meeting stößt auf großes Interesse

Etwa 700 Vertreter der internationalen Stahlindustrie - Produzenten, unabhängige Experten und Medienvertreter - treffen sich in dieser Woche im Forschungszentrum des Anla...

Anlagen China Direktreduktion Elektrostahlwerk Energie Flachprodukte Forschung Industrie ING Italien Konferenz Langprodukte Metallurgie Produktion Roheisen Rohstoffe Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Unternehmen USA Veranstaltung
Mehr erfahren
29.05.2024

Hebetechniker Dolezych präsentiert neuen Webauftritt

Nach dem Relaunch seines Corporate Designs hat der Dortmunder Hersteller für Seil-, Hebe-, Anschlag- und Ladungssicherungstechnik jetzt seine Website mit integriertem Kun...

Digitalisierung Entwicklung Ergebnis EU ING Service Technik Unternehmen USA
Mehr erfahren
Martin Stillger verlässt das Unternehmen
29.05.2024

Martin Stillger verlässt thyssenkrupp Materials Services

Martin Stillger wird sein Mandat als Vorsitzender des Vorstands von thyssenkrupp Materials Services mit Wirkung zum 31. Mai 2024 einvernehmlich niederlegen. Über die Nach...

Aufsichtsrat Entwicklung Service Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Materials Services Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
Kerstin Maria Rippel, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Stahl:
29.05.2024

WV Stahl begrüßt Gesetz für schnelleren Wasserstoff

Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat heute den Kabinettsbeschluss zum Wasserstoffbeschleunigungsgesetz vorgestellt. Die WV Stahl sieht darin einen wichtigen Ba...

Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse EU Industrie ING Investition Klima Stahl Stahlindustrie Strategie Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Erster Stab auf dem RSB® 500++/4 im neuen Walzwerk von Chengde Jianglong
29.05.2024

Chengde Jianlongb walzt ersten Stab mit KOCKS Block

Chengde Jianlong Iron & Steel hat in seinem Walzwerk den größten Kocks Reduzier- und Sizingblock (RSB® 500++/4) für mittlere Stabstahlabmessungen in Betrieb genommen und...

Anpassung China Essen EU Greenfield-Projekt Industrie ING Investition KI Messe Messung Modernisierung Produktion Software Stabstahl Stahl Stahlindustrie Unternehmen Walzen Walzentechnologie Walzwerk
Mehr erfahren