Unternehmen News
Photo: pixabay/ v-3-5-N-a / 305 Bilder
26.03.2021

thyssenkrupp bietet kostenlose Corona-Selbsttests für Mitarbeitende in Deutschland

thyssenkrupp hat am 23. März 2021 seiner Belegschaft in Deutschland ein Angebot für kostenlose Corona-Selbsttests gemacht: Die Unternehmensgruppe stellt ab Anfang April Mitarbeitenden an allen deutschen Standorten zunächst ein Set mit jeweils fünf Antigen-Selbsttests zur Verfügung, das nach Online-Bestellung nach Hause geliefert wird. thyssenkrupp unterstützt damit die nationale Teststrategie des Bundes.

Personalvorstand Oliver Burkhard: „Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden steht für uns an erster Stelle. Wir wollen unsere Belegschaft bestmöglich schützen – schnell, pragmatisch und unbürokratisch. Die kostenlosen Selbsttests sind ein wichtiger Baustein unserer Strategie zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Erweiterung der betrieblichen Testungen belegt: Wir nehmen unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung sehr ernst und engagieren uns mit allen verfügbaren Mitteln.“

Dirk Sievers, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats von thyssenkrupp, fügt hinzu: „Das Selbsttest-Angebot ergänzt sinnvoll unser übergreifendes Gesundheits- und Arbeitssicherheitskonzept bestehend aus etablierten Testangeboten, medizinischen Masken, Homeoffice-Regelungen sowie Hygiene, Abstands- und Verhaltensregeln. Die neuen Selbsttests richten sich grundsätzlich an alle Mitarbeitenden, insbesondere aber an diejenigen, die aus betrieblichen Gründen regelmäßig an ihren Arbeitsplatz kommen müssen.“

thyssenkrupp wird weiter konsequent handeln, um Infektionen frühzeitig zu erkennen und Infektionsketten gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Selbsttests entbinden selbstverständlich nicht von der strikten Einhaltung sämtlicher betrieblichen Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz – auch nicht bei einem negativen Testergebnis. thyssenkrupp wird auch in Zukunft sehr genau das Pandemie-Geschehen beobachten und in Abschätzung der bundesweiten Entwicklungen und des unternehmensinternen Geschehens zusätzliche Maßnahmen treffen.

(Quelle: thyssenkrupp AG)

Schlagworte

CoronaThyssenkrupp AG

Verwandte Artikel

Wasserlektrolyse
08.10.2021

Ausbau auf 5 Gigawatt jährliche Fertigungskapazität

Mit den Wasserstoff-Leitprojekten, seiner bisher größten Forschungsinitiative zum Thema Energiewende, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) D...

ABB Anlagen Anlagenbau Australien Automatisierung BMBF Bund Chile CO2 Deutschland DSV Elektrolyse Elektrolyseur Emissionen Energie Entwicklung Erdgas EU Forschung Gesellschaft Getriebe Industrie ING Innovation Joint-Venture Klima Klimaschutz Kooperation Lieferketten Montage Offshore Optimierung Produktion Prozessoptimierung Recycling Service Stahl Stahlwerk Strategie Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Uhde Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers GmbH Transport Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstofftechnologie Wettbewerb Windpark Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Rotorwellenfertigung bei thyssenkrupp Automotive
30.09.2021

thyssenkrupp Automotive treibt die Transformation seines Antriebsgeschäfts weiter voran

Das Autosegment von thyssenkrupp treibt die Transformation seiner Antriebseinheit weitervoran.

Anlagen Anlagenbau Antrieb Automatisierung Automobil Automotive Entwicklung EU Hybrid ING Leichtbau Service TEMA Thyssenkrupp AG Transformation Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
thyssenkrupp´s neue Schmiedelinie am Standort Homburg/ Saar
27.09.2021

Modernste Schmiedelinie der Welt nimmt Produktion auf

Die neue Schmiedelinie von thyssenkrupp am saarländischen Standort Homburg hat im September mit der Produktion erster Musterteile für Lkw-Fahrwerkskomponenten begonnen.

Antrieb Automobil Baumaschinen Bergbau Corona Energie Energieeffizienz Entwicklung Essen EU Investition Presse Pressen Produktion Schmieden Schmiedepresse Strategie Thyssen thyssenkrupp Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren
cold-rolling area AST
24.09.2021

Edelstahlwerk AST an italienische Arvedi Gruppe verkauft

thyssenkrupp hat am 16. September 2021 den Verkauf der Acciai Speciali Terni (AST) inklusive der dazugehörigen Vertriebsorganisation in Deutschland, Italien und der Türke...

Action Composites GmbH Arvedi Aufsichtsrat Blech Deutschland Duisburg Entwicklung EU Gesellschaft Grobblech Grobblechwerk Handel Industrie Italien Stahl Stahlwerk Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Transformation Unternehmen Verkauf Wirtschaft
Mehr erfahren
Hoberg & Driesch Processing und Günther + Schramm haben in einer gemeinsamen Marktbefragung 140 qualitative Interviews mit Einkäufern, Verkäufern und Produktionsleitern aus der stahlrohrverarbeitenden Industrie geführt.
21.09.2021

Neue Studie betrachtet Kundenwünsche bei der Lohnbearbeitung

Unternehmen, die Lohnbearbeitungsprozesse auslagern, wünschen sich einen persönlichen Ansprechpartner auf Seiten des externen Dienstleisters. Das ist eines der Kernergebn...

Corona Draht Erfolgsfaktor Ergebnis Essen EU Günther + Schramm Hoberg & Driesch Industrie ING Produktion Stahl Studie Unternehmen USA Vertrieb Zusammenarbeit
Mehr erfahren