Unternehmen
Martina Merz bleibt Vorstandsvorsitzende von thyssenkrupp - Foto: thyssenkrupp
20.03.2020

thyssenkrupp: Martina Merz bleibt Vorstandsvorsitzende

Johannes Dietsch scheidet aus, Dr. Klaus Keysberg wird Finanzvorstand

Der Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG hat heute empfohlen, Martina Merz mit Wirkung zum 1. April 2020 für drei Jahre zur Vorstandsvorsitzenden der thyssenkrupp AG zu bestellen. Damit endet ihre Entsendung aus dem Aufsichtsrat. Merz wird ihr Aufsichtsratsmandat entsprechend niederlegen.
Der Personalausschuss schlägt außerdem vor, dass der Aufsichtsrat dem Wunsch von Johannes Dietsch entspricht, sein Vorstandsmandat mit Wirkung zum 31. März 2020 niederzulegen. Sein Nachfolger als Finanzvorstand wird Dr. Klaus Keysberg, der bereits seit 1. Oktober 2019 Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp AG ist. Der promovierte Diplom-Kaufmann Keysberg wird neben seiner neuen Rolle als Finanzvorstand unverändert die Ressortzuständigkeit für die Werkstoffgeschäfte behalten. Den Anlagenbau (Plant Technology) wird künftig Martina Merz verantworten.
Prof. Dr. Siegfried Russwurm, Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG, zur dauerhaften Übernahme der CEO-Rolle durch Martina Merz: „Für das Unternehmen ist das die beste denkbare Lösung. Martina Merz hat bewiesen, dass ihr Ansatz richtig ist und ihre Konsequenz Wirkung hat. Die Veränderungen im Unternehmen sind deutlich erkennbar. Wir wollen, dass sie genauso kraftvoll weitermacht.“
„Ich danke für das Vertrauen, dass der Aufsichtsrat in mich und meine Arbeit setzt. Ich bin dem Unternehmen sehr verbunden“, sagte Martina Merz, die Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp AG. „Den Veränderungsprozess bei thyssenkrupp haben wir gemeinsam angefangen. Und gemeinsam mit den Mitarbeitenden, dem Führungsteam, meinen Kollegen und dem Aufsichtsrat möchte ich diesen Weg weitergehen. Gemeinsam werden wir das Unternehmen wieder erfolgreich machen.“
Der Vorstand der thyssenkrupp AG besteht mit diesen personellen Veränderungen aus nur noch drei Mitgliedern. Neben Martina Merz als Vorstandsvorsitzender und Dr. Klaus Keysberg als Finanzvorstand bleibt Oliver Burkhard unverändert in seiner Rolle als Personalvorstand und Arbeitsdirektor.
thyssenkrupp

Schlagworte

thyssenkrupp

Verwandte Artikel

Gießbühne des Hochofens Schwelgern 1
27.05.2021

thyssenkrupp Steel modernisiert Hochofen „Schwelgern 1“

Im Sommer wird thyssenkrupp Steel einen der Duisburger Hochöfen modernisieren.

Hochofen Modernisierung thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe
Mehr erfahren
Dr. Arnd Köfler, CTO von thyssenkrupp Steel, und Bernd Fleschenberg, COO von TSR Recycling, bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung.
21.05.2021

Senkung der CO2-Emissionen durch Kreislaufwirtschaft

Zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft kooperieren das Recyclingunternehmen TSR und der Stahlhersteller thyssenkrupp Steel. Die Grundlage ist ein innovatives Produktionsver...

Altschrott Recycling thyssenkrupp TSR Recycling GmbH & Co. KG
Mehr erfahren
thyssenkrupp wird die Gießwalzanlage durch zwei separate Anlagen ersetzen
08.03.2021

thyssenkrupp Steel vergibt Auftragspaket für die Modernisierungen in Duisburg und Bochum

Primetals Technologies erhält von thyssenkrupp den Zuschlag für den Großteil der bevorstehenden Um- und Neubau von Kernaggregaten an den Standorten Duisburg und Bochum

Bochum Duisburg Kaltwalzen Kernaggregate Modernisierung Primetals Stranggießen thyssenkrupp Warmbandstraße
Mehr erfahren
03.03.2021

thyssenkrupp geht mit spezialisiertem Karosseriebauer an den Start

thyssenkrupp tritt ab heute mit einem neu aufgestellten Geschäftsbereich für den Karosseriebau am Markt auf.

Automobil thyssenkrupp Thyssenkrupp Automotive Body Solutions
Mehr erfahren
Optimiert die Lagerlogistik und erhöht die Produktivität im Verarbeitungsprozess: Dank eines von thyssenkrupp Hohenlimburg selbst entwickelten mathematischen Modells, „weiß“ jedes einzelne Coil, wann es die optimale Temperatur erreicht hat und zum nächsten Verarbeitungsschritt transportiert werden kann.
25.02.2021

thyssenkrupp digitalisiert in Hohenlimburg Abkühlung der Stahlcoils

Schnellere Durchlaufzeiten, noch stärkere Kundenausrichtung: Das thyssenkrupp Werk in Hohenlimburg hat sein Duschlager für Warmband digitalisiert – und hat damit weltweit...

Digitalisierung Hohenlimburg thyssenkrupp Warmband
Mehr erfahren