Dr.-Ing. Gustav Theodor Wuppermann - Photo: Wuppermann AG
25.01.2022

Wuppermann AG trauert um Dr.-Ing. Gustav Theodor Wuppermann

Dr.-Ing. Gustav Theodor Wuppermann war mehr als 60 Jahre lang eng mit dem Familienunternehmen Wuppermann verbunden. Zweieinhalb Jahrzehnte führte er als Geschäftsführer die Theodor Wuppermann GmbH in Leverkusen: Das Walzwerk in Schlebusch war bis Mitte der 1980er Jahre mit bis zu 2.500 Mitarbeitenden zweitgrößter Arbeitgeber in Leverkusen. Anschließend führte er die Wuppermann GmbH und wurde 1995 deren Beiratsvorsitzender. Nach Umwandlung in eine Aktiengesellschaft wurde er im Jahr 2000 Aufsichtsratsvorsitzender und 2010 Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der Wuppermann AG. Er blieb es bis zu seinem Tod.

 Nach einer Ausbildung an der Technischen Hochschule Karlsruhe, der Universität Cambridge und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen zum Diplom-Ingenieur, einer sich anschließenden kaufmännischen Lehre sowie Auslandsaufenthalten in Belgien, Frankreich, USA und Kanada mit Tätigkeit in verschieden Stahlunternehmen übernahm Dr.-Ing. Wuppermann 1957 die Entwicklungsabteilung des Leverkusener Walzwerkes Theodor Wuppermann GmbH. 1960 wurde er zum Geschäftsführer berufen und führte das Unternehmen als Familienmitglied der vierten Generation 25 Jahre durch bewegte Zeiten der Stahlindustrie. 1982 erfolgte die Promotion zum Dr.-Ing. an der RWTH Aachen.

 Nach dem Verkauf des Walzwerkes an die Krupp Stahl AG und die darauffolgende Schließung des Werkes übernahm der Diplom-Ingenieur bis 1994 weitere Geschäftsführungspositionen in den verbliebenen Wuppermann-Gesellschaften. Nach seiner aktiven Tätigkeit blieb er dem Familienunternehmen als Aufsichtsratsvorsitzender und später als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates bis zu seinem Tod eng verbunden.

 „Wir trauern mit den Familienangehörigen um Dr.-Ing. Gustav Theodor Wuppermann. Er prägte die Entwicklung der Wuppermann-Gruppe nachhaltig: Mehr als 60 Jahre standen der Erhalt und der Erfolg der Wuppermann-Gruppe im Mittelpunkt seines Handelns. Sein weit über die Sache hinausgehendes persönliches Engagement, seine Hilfsbereitschaft und sein persönlicher Einsatz sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die Eigentümerfamilie der Wuppermann-Gruppe werden uns in Erinnerung bleiben“, sagte Johannes Nonn, Sprecher des Vorstands der Wuppermann AG.

Neben seinen unternehmerischen Tätigkeiten war Dr.-Ing. Theodor Wuppermann in verschiedenen Gremien der Stahlindustrie in Deutschland vertreten. Über 30 Jahre engagierte er sich bei der freiwilligen Feuerwehr Leverkusen und der Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V./Juist. Für sein soziales Engagement wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt: 1976 mit dem großen Verdienstkreuz des Niedersächsischen Verdienstordens, 1992 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland und 1997 mit dem goldenen Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich.

(Quelle: Wuppermann AG)

Schlagworte

TraueranzeigeWuppermann AG

Verwandte Artikel

Daniel Ewen, Business Development, Wuppermann AG, nimmt den Award entgegen
22.06.2022

„Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022“ in der Kategorie „Produktion“

Wuppermann, ein Traditionsunternehmen in der Stahlindustrie, gehört zu den Preisträgern des "Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2022" in der Kategorie „Produkti...

Anlagen Auszeichnung Berlin Bund CO2 CO2-neutral Emissionen Energie Entwicklung EU Fraunhofer Industrie ING Lieferung Nachhaltigkeit Partnerschaft Preisträger Produktion Produktionsprozess Service Stahl Stahlindustrie Strategie Unternehmen Wirtschaft Wuppermann Wuppermann AG
Mehr erfahren
Installation der Photovotaikanlage auf dem Werksdach der Wuppermann Austria GmbH in Judenburg, Österreich
16.05.2022

Standort Nummer drei

Seit Mai 2022 generiert auch der Produktionsstandort von Wuppermann in Judenburg Strom über eine eigene Photovoltaikanlage.

Anlagen CO2 CO2-neutral Energie EU Investition Nachhaltigkeit Produktion Profile Rohre Stahl Unternehmen Wuppermann Wuppermann AG
Mehr erfahren
Die Photovoltaikanlage auf den Werksdächern der Wuppermann Hungary Kft. ist seit Januar 2022 in Betrieb
23.02.2022

Wuppermann in Ungarn erhält internationales Energiezertifikat

Die Wuppermann Hungary Kft. hat das Energiezertifikat nach den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 50001:2018 erlangt.

CO2 CO2-neutral Einsparung Energie Energieeffizienz EU Nachhaltigkeit Produktion Strategie TEMA Unternehmen Wuppermann AG Wuppermann Hungary Kft. Zertifikat
Mehr erfahren
Die Photovoltaikanlage auf den Werksdächern der Wuppermann Hungary Kft. ist seit Januar 2022 in Betrieb. (Quelle: Wuppermann)
09.02.2022

Eigene Stromerzeugung aus Sonnenenergie

Wuppermann hat im Januar 2022 am Produktionsstandort in Ungarn eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen.

CO2 CO2-neutral Energie EU Investition Nachhaltigkeit Produktion Produktionsprozess Stahl Strategie Wuppermann Wuppermann AG Wuppermann Hungary Kft.
Mehr erfahren
Der Produktionsprozess für die Bandverzinkung der Wuppermann-Gruppe, wird bis 2025 an allen Standorten zu 100 Prozent CO2-neutral sein.
08.12.2021

Strategischer Maßnahmenplan für den Klimaschutz

Der Leverkusener Stahlverarbeiter Wuppermann legt beim Klimaschutz ambitionierte und konkrete Ziele vor.

Anlagen Bandverzinkung CO2 CO2-neutral Energie Energieeffizienz EU Fraunhofer Industrie ING Klima Klimaschutz Nachhaltigkeit Polen Produktion Produktionsprozess Recycling Stahl Unternehmen Wettbewerb Wuppermann Wuppermann AG
Mehr erfahren