Produkte
Wuppermann hat eine neue Profilieranlage in Betrieb genommen und erweitert damit seine Fertigungsmöglichkeiten und Produktionskapazitäten. - Photo: Wuppermann AG
08.03.2024

Wuppermann präsentiert Investitions- und Nachhaltigkeitsprojekte

Wuppermann nimmt vom 15. April bis 19. April 2024 an der Messe Tube in Düsseldorf teil. Der Stahlverarbeiter stellt auf der Weltleitmesse der Rohrindustrie in Halle 3 an Stand D38 Rohre, Profile sowie Rohrkomponenten aus. Neben den Produkten können die Besucher sich am Messestand über die neuesten Investitions- und Nachhaltigkeitsprojekte des Rohrproduzenten informieren. Dazu gehören eine neue Profilieranlage, die seit Mitte 2023 produziert, zwei vollautomatische Rohrschweißlinien, die sich im Aufbau befinden, sowie WTopCor, das Zink-Magnesium-Produkt aus dem Hause Wuppermann, welches für leistungsstarken Korrosionsschutz steht.

Wuppermann hat im März 2023 am österreichischen Standort Judenburg eine neue Profilieranlage in Betrieb genommen. Damit hat der Spezialist für verzinkte Produkte für höchste Korrosionsschutzanforderungen seine Fertigungsmöglichkeiten und Produktionskapazitäten erheblich erweitert. Die neue Profilieranlage mit automatischer Verpackungslinie bietet eine größere Bandbreite an Abmessungen und damit auch ein größeres Spektrum an Produkten. Es kann nun Vormaterial mit einer Breite zwischen 100 und 600 mm verarbeitet werden. Profile können mit einer Banddicke von 1,5 bis 4,0 mm, einer Profilbreite von 25 bis 300 mm, einer Profilhöhe von 20 bis 140 mm und einer Länge bis 13,5 Meter produziert werden. Mit einer Zinkbeschichtung von bis zu 1.300 g/m² (Z1300) oder einer Zink-Magnesium-Beschichtung bis zu 1.000 g/m² (ZM1000) und optionaler verzinkter Kante erfüllen auch diese Produkte höchste Anforderungen an den Korrosionsschutz. Außerdem können Stähle mit höheren Zugfestigkeiten bis zu 1.000 Mpa verarbeitet werden.

Das Werk hat sich für eine Inline-Bandlochanlage entschieden, mit der das Band vor der Profilierung in einem Produktionsschritt gelocht werden kann. Damit können Profile nun zeit- und kostensparend mit individuellen und komplexen Lochbildern nach Kundenwunsch gefertigt und stückgenau angeliefert werden.
Bau eines neuen Rohrwerks in Altmünster

Anfang des Jahres 2024 starteten bei Wuppermann im österreichischen Altmünster die Bauarbeiten für eine neue Halle für zwei Rohrschweißlinien und hochautomatisierte Vormaterial- und Fertigwarenläger. Die geplante Gesamtinvestition liegt bei etwa 39 Millionen Euro. Der Spezialist für präzise Rohre kann damit künftig nicht nur Rohre, sondern auch Profile herstellen und erweitert die Abmessungen und Zugfestigkeit der Produkte deutlich. Zudem können dann auch deutlich komplexere Geometrien gefertigt werden.

Die bestehende Rohrschweißline bleibt weiter in Betrieb, so dass eine lückenlose Versorgung der Kunden gewährleistet ist. Geplanter Produktionsbeginn der neuen Rohrschweißlinien ist 2025.

Wuppermann produziert mit WTopCor Stahlband mit maximalem Korrosionsschutz. WTopCor wird in den kontinuier-lichen Bandverzinkungsanlagen von Wuppermann mit dem sogenannten „Heat-to-Coat-Verfahren“ hergestellt. Der hohe Korrosionsschutz entsteht durch die besondere chemische Zusammensetzung, die neben Zink aus circa 3 Prozent Magnesium und circa 3,3 Prozent Aluminium besteht. Dadurch entsteht eine stabile, dichte und langlebige Schutzschicht, mit der ein Einsatz des Stahls in den widrigsten Umgebungen ermöglicht wird. WTopCor ist beispielsweise das bevorzugte Material bei der Unterkonstruktion aus Stahl für Photovoltaikfelder. Aber auch in Silos sowie bei Straßenleitplanken und in der Bauindustrie ist der Einsatz von WTopCor von Vorteil.

(Quelle: Wuppermann AG)

Schlagworte

AluminiumAnlagenBandverzinkungBauindustrieDüsseldorfEUIndustrieInvestitionKonstruktionMesseMessestandMessungNachhaltigkeitProduktionProfileRohreStahlStahlrohreTubeUSAWTOWuppermannWuppermann AG

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren