Unternehmen News
22.03.2021

Air Liquide und ArcelorMittal vereinbaren gemeinsame Anstrengungen

Air Liquide und ArcelorMittal haben eine Absichtserklärung (MoU) mit dem Ziel unterzeichnet, Lösungen zur Herstellung von klimaschonendem Stahl in Dünkirchen umzusetzen. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte, um den Stahlproduktionsprozess durch die Entwicklung innovativer Lösungen mit umweltfreundlichem Wasserstoff und CO2-Abscheidungstechnologien zu verändern.

Diese Partnerschaft ist der erste Schritt zur Schaffung eines neuen Ökosystems für umweltfreundliche Wasserstoff- und CO2-Abscheidungstechnologien in diesem wichtigen Industriegebiet.

Air Liquide und ArcelorMittal haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung des Industriegebiets von Dünkirchen leisten soll. Im Rahmen des Pariser Abkommens und des Green Deal der Europäischen Kommission und in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen von Air Liquide und ArcelorMittal zur Energiewende wird das Projekt die jährlichen CO2-Emissionen der Stahlwerke von ArcelorMittal in Dünkirchen bis 2030 um 2,85 Mio. Tonnen reduzieren. Air Liquide und ArcelorMittal haben gemeinsam einen Antrag auf Finanzierung von Großprojekten im Rahmen des Programms Important Project of Common European Interest (IPCEI) für Wasserstoff gestellt. Die Finanzierung durch europäische und/oder französische Programme zur Unterstützung der Dekarbonisierung ist der Schlüssel für die Umsetzung des Projekts.

ArcelorMittal ist bereit, an seinem Standort Dünkirchen einen innovative Produktionsanlage zu errichten, die auf zwei Technologien basiert: Direktreduktionsanlage (DRI) und Stahlwerk mit UP-Lichtbogenofen werden in bisher nicht gekannter Größenordnung kombiniert. Als CO2-arme Technologien werden die DRI- und UP-Ofen-Anlagen die Produktion von Stahl mit geringeren CO2-Emissionen ermöglichen. Diese Initiative war Gegenstand einer vorangegangenen Studie, die ArcelorMittal im vergangenen Oktober vorgestellt hatte. Sie kommt zu den bereits laufenden Projekten von ArcelorMittal am Standort Dünkirchen hinzu, um die CO2-Emissionen zu senken.

Air Liquide wird diese strategische Initiative durch die umfassende Bereitstellung von klimaschonendem Wasserstoff und die Implementierung von CO2-Abscheidungstechnologien in Dünkirchen, einem der historischen Industriegebiete von Air Liquide in Frankreich, unterstützen. Die Air Liquide-Gruppe hat ein einzigartiges Know-how sowohl für Wasserstoff entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Produktion über die Speicherung bis zur Versorgung, als auch für CO2-Abscheidungstechnologien entwickelt. Unter Nutzung dieses Know-hows und im Einklang mit seinen Klimazielen engagiert sich Air Liquide für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen, die seine Kunden in der Stahlindustrie bei der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen unterstützen.
Diese Partnerschaft zwischen Air Liquide und ArcelorMittal ist ein erster Schritt zur Schaffung eines Ökosystems an der Spitze von klimafreundlichen Wasserstoff- und CO2-Abscheidungslösungen, das eine Quelle der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität für verschiedene Akteure im Industrie- und Hafenbecken von Dünkirchen sein wird.

(Quelle: ArcelorMittal)

Schlagworte

Air LiquideArcelorMittalDekarbonisierungDünkirchen

Verwandte Artikel

20.01.2022

Hochofen-Dekarbonisierungstechnologie für Magnitogorsk Iron & Steel Works

SMS group wird die Effizienz der Prozesse bei Magnitogorsk Iron & Steel Works durch den Einsatz von "Syngas" verbessern, einer Kombination aus Wasserstoff und Kohlenmono...

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Emissionen Entwicklung EU Hochofenanlage ING Instandhaltung Investition Midrex MMK Paul Wurth Produktion SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wurth Zusammenarbeit
Mehr erfahren
13.01.2022

Verpflichtung zu ambitionierten Klimazielen

Als einer der Vorreiter in der Branche und eines der wenigen Unternehmen im Stahlsektor hat sich Klöckner & Co bereits im Jahr 2020 der „Business Ambition for 1.5°C“ der...

Anarbeitung Antrieb Automatisierung Bund Carbon neutral CO2 CO2-Emissionen CO2-neutral Dekarbonisierung Digitalisierung Einsparung Emissionen Energie EU Gesellschaft Getriebe Green Steel H2 Green Steel Hybrid Industrie ING Innovation Investition Kerkhoff Klima Klimaziel Klimaziele Klöckner Klöckner & Co Kooperation Kreislaufwirtschaft Lieferung Logistik Nachhaltigkeit Paris Partnerschaft Produktion Service Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Transport Umwelt Unternehmen USA Vertrieb Wasserstoff Werkstoff Werkstoffe Wirtschaft
Mehr erfahren
Ekkehard Böhm, Geschäftsführer der Tillmann Gruppe und Vorsitzender der European Cold Rolled Section Association (ECRA)
11.01.2022

Mit Rollformen die Klimaziele erreichen

Die gesamte Zulieferindustrie sieht sich derzeit mit explosionsartigen Kostensteigerungen bei Strom und Gas konfrontiert. Besonders hart trifft es Hersteller energieinten...

Anarbeitung Anlagen Blech Blechbearbeitung Bund CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung ECRA Edelstahl Emissionen Energie Energieeffizienz EU Getriebe IBU Industrie ING Innovation Kaltwalzen Klima Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft LED Leichtbau Politik Produktion Profile Recycling Rohstoffe Stahl Umformen Umwelt Unternehmen Walzen Wirtschaft Zulieferindustrie
Mehr erfahren
15.12.2021

Norwegens ältester Stahlhändler kauft XCarb® aus recyceltem und erneuerbarem Material

Norsk Stål, Norwegens ältester Stahl- und Metalldistributor, hat beschlossen, die recycelten und erneuerbar hergestellten XCarb®-Stahlträger von ArcelorMittal auf Lager z...

ArcelorMittal Bauindustrie CO2 Entwicklung EU Gesellschaft IBU Industrie ING Klima Klimapolitik Klimaziel Klimaziele Maschinenbau Nachhaltigkeit Offshore Paris Politik Profile Schrott Stabstahl Stahl Stahlträger Umwelt Unternehmen USA Wettbewerb
Mehr erfahren
15.12.2021

Eines der größten grünen Wasserstoffprojekte der Welt

Air Products (NYSE:APD) hat thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers mit der Lieferung einer Elektrolyseanlage mit einer Leistung von mehr als zwei Gigawatt (2 GW) für eines...

Anlagen Auftragserteilung Dekarbonisierung Elektrolyse Energie Energiewende Entwicklung EU Inbetriebnahme Industrie ING Klima Kohlenstofffrei Lieferung Produktion Service Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Uhde Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers Transport Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wirtschaft
Mehr erfahren