Unternehmen Trendthema News
20.02.2021

Danieli, Leonardo und Saipem arbeiten gemeinsam an der grünen Transformation von Stahl

Danieli, Leonardo und Saipem haben eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, um bei Projekten sowohl in Italien - insbesondere im Süden - als auch im Ausland zusammenzuarbeiten, um die nachhaltige Umwandlung von energieintensiven Hüttenwerken im Stahlsektor voranzutreiben und eine italienische Technologie- und Produktionskette zu integrieren, die eine Spitzenposition in der Welt darstellt.

Die drei Unternehmen beabsichtigen, gemeinsam Technologien und Dienstleistungen anzubieten, die darauf abzielen, die Kohlendioxid-Emissionen im Stahlproduktionsprozess zu reduzieren. Gemeinsam wollen sie ein innovatives und nachhaltiges Modell schaffen, das mit den geltenden Umweltvorschriften und den aktuellen nationalen und EU-Zielen zur Reduzierung der CO2-Emissionen in Einklang steht, auch im Einklang mit den CO2-Minderungszielen, die von der internationalen Vertragsgemeinschaft im Pariser Abkommen festgelegt wurden.

Die neue technologische Lösung beinhaltet das Ersetzen der konventionellen, auf Hochöfen basierenden Stahlproduktionsprozesse durch einen neuen Prozess, bei dem hybrid betriebene Elektroöfen zum Einsatz kommen. Integriert mit Direktreduktionsanlagen für Eisenerz, welche wiederum ein Methan- und Wasserstoffgemisch verwenden, soll in diesen Anlagen grüner Stahl bei reduzierten Treibhausgasemissionen produziert werden.

Als Teil der Vereinbarung wird Danieli der Auftragnehmer für die Lieferung der technologischen Ausrüstung für die Direktreduktion und der Elektroöfen sein.

Saipem wird den Bau der Anlagen vor Ort übernehmen und die für die Erdgas-, Wasserstoff- und CO2-Abscheidung erforderlichen Technologien und Kompetenzen integrieren.

Leonardo wird über seinen Cyber-Security-Bereich die Rolle des digitalen und sicherheitstechnischen Partners für Industrie 4.0 integrierte Lösungen zur sicheren Optimierung der Produktionsprozesse sowie für den Schutz der physischen und digitalen Komponenten (IT/OT/IoT/SCADA) übernehmen. Leonardo unterstützt Nachhaltigkeitsprozesse dank seiner führenden Position bei Technologien der neuen Generation im Einklang mit der Strategie "Be Tomorrow - Leonardo 2030".

Darüber hinaus wird die von Danieli und Tenova gemeinsam entwickelte Energiron-Technologie, die auf der Direktreduktion von Eisenerz mit Erdgas bzw. mit Wasserstoff angereichertem Erdgas basiert, in die neue Lösung integriert.

(Quelle: Saipem S.p.A. / Danieli & C. Officine Meccaniche S.p.A. / Leonardo) 

Schlagworte

CO2-EmissionenDanieligrüner StahlLeornadoSaipem

Verwandte Artikel

05.03.2021

Třinecké Železárny hat Modernisierung der Stabstahl-Linie abgeschlossen

Innovative Pinch-Roll-Einheit mit Morgårdshammar RX Intelligent Guide verbessert die Stabilität der Stabstahl-Linie bei Třinecké Železárny, Tschechische Republik

Danieli Modernisierung Stabstahl Walzwerk
Mehr erfahren
Konformitätsaussage für Grünen Flachstahl (von links hinten nach rechts vorne) hinten: Nikolaus Kröger, Emissionssachverständiger, TÜV SÜD, Thore Lapp, Business Unit Manager Green Energy & Sustainability, TÜV SÜD, Gerhard Kirner, Abteilungsleiter Umwelttechnik Frankfurt, TÜV, vorne: Reiner Block, Leiter Division Industry Service, TÜV SÜD, Ulrich Grethe, Geschäftsbereichsleiter Flachstahl der Salzgitter AG
01.03.2021

Salzgitter AG erweitert Produktspektrum um CO2-arme Stahlgüten

Als erster europäischer Stahlhersteller erhielt die Salzgitter AG zwei Konformitätsaussagen nach dem VERIsteel-Verfahren von TÜV SÜD. Das Verfahren ermöglicht den Nachwei...

CO2 CO2-Emissionen CO2-Reduzierung Dekarbonisierung Salzgitter AG TÜV Süd
Mehr erfahren
08.02.2021

Severstal nimmt den Hochofen Nr. 3 in Cherepovets in Betrieb

Severstal, einer der führenden Stahlhersteller Russlands, hat den Hochofen Nr. 3 in seinem integrierten Hüttenwerk in Tscherepowez erfolgreich in Betrieb genommen.

Danieli Danieli Corus Hochofen Hüttenwerk Severstal
Mehr erfahren
03.02.2021

Vow ASA und ArcelorMittal schließen sich zusammen, um eine Biogasanlage in Luxemburg zu bauen

Der Spezialist für Technologien zur Dekarbonisierung der Industrie, Vow ASA, hat eine strategische Absichtserklärung mit ArcelorMittal, dem weltweit führenden Stahl- und...

ArcelorMittal Biogas CO2-Emissionen Stahlherstellung Vow ASA
Mehr erfahren
„Mit der Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 reduziert Dillinger France  seine CO2-Emissionen.“
15.01.2021

Offensive „Grüner Stahl“ bei Dillinger France

Staatliche Förderung für die Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 im Rahmen des Programms zur Dekarbonisierung der französischen Industrie.

Dillinger Dillinger France grüner Stahl Modernisierung SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA Staatliche Förderung
Mehr erfahren