Unternehmen News Stahlhandel
Die Gründer und Geschäftsführer von Vanilla Steel (v.l.): Matthias Affeldt, Clifford Ondara, Alexis Ducros und Simon Zühlke - Photo: Vanilla Steel
12.11.2020

Die neue europäische E-Auktionsplattform Vanilla Steel für Stahl aller Art

Stahlhandel als Online-Auktion

Vanilla Steel, eine unabhängige digitale Auktionsplattform für Stahl, ist während der COVID-19-Krise entstanden, um europäische Stahlunternehmen und Stahlverarbeiter zusammenzubringen. Ein typisches Handelsszenario ist die Vermarktung von Überschussmengen und deklassiertem Material.

Während die COVID-19-Pandemie die Weltwirtschaft hart getroffen hat, ist die europäische Stahlindustrie in eine Art Ausnahmezustand geraten. Bereits vor der Pandemie sahen sich viele Stahlunternehmen mit weltweiten Überkapazitäten und sinkender Nachfrage konfrontiert und stehen nun unter Druck, sich in einem Markt voller Unsicherheit neu zu erfinden. COVID-19 hat den Bedarf an digitalen Verkaufskanälen für Stahl, die sowohl Verkaufskosten als auch Kosten für die Lagerhaltung senken, enorm vergrößert. Doch nicht jeder ist in der Lage, seine eigene proprietäre digitale Lösung zu entwickeln.

In jeder Krise stecken auch Chancen, dachte sich ein Team von vier Unternehmern aus der Digitalbranche. Sie haben mit Vanilla Steel eine neue E-Auktionsplattform für Stahl ins Leben gerufen. Das Berliner Start-Up wurde im Juni offiziell gegründet, hatte von der ersten Woche an Transaktionen und zählt inzwischen schon zahlreiche Lieferanten und Käufer in 20 europäischen Ländern zu seinen Kunden.

Simon Zühlke, einer der Mitgründer, erläutert deren Mission: “Wir helfen Stahlunternehmen - Produzenten, aber auch Lagerhaltern - überschüssiges Material über Online-Auktionen an ein Netzwerk vertrauenswürdiger Kunden zu verkaufen. Darüber hinaus ermöglichen wir ihnen auch, freie Produktionskapazitäten über Vanilla Steel zu vermarkten”.

Die Kunden von Vanilla Steel sind meist Stahlproduzenten und -verarbeiter in Europa. Sie finden in der neuen E-Plattform eine neue Option, um überschüssiges Material effizient zu verkaufen. Da überschüssiges Material per Definition nicht mit einem Preisschild versehen ist, hilft Vanilla Steel den Lieferanten, durch Online-Auktionen einen fairen Marktpreis zu finden. Jede Woche können Verkäufer Auktionen veröffentlichen und mit Käufern in Kontakt treten, die Gebote über dem Mindestpreis abgeben. Vanilla Steel stellt Lieferanten die Kontaktdaten der erfolgreichen Bieter zur Verfügung, und die Transaktion wird direkt zwischen Lieferant und Käufer zu den vorher vereinbarten Bedingungen abgeschlossen.

Auf Vanilla Steel ist ein breites Spektrum an Stahlsorten zu finden: Flachstahl, Langprodukte und Rohre – alles in verschiedensten Güten bis hin zu Edelstahl, Überwalz- und Überschussmengen ohne Kundenauftrag sowie deklassiertes Material, das weiterverarbeitet werden kann. Lagerhalter verwenden Vanilla Steel unter anderem auch, um langsam drehendes Material zu verkaufen.

Während sich die meisten anderen Online-Shops im Besitz von Produzenten oder Händlern befinden, positioniert sich Vanilla Steel als einzige unabhängige digitale Plattform für den europäischen Stahlsektor.

“Unabhängigkeit ist ein Schlüsselelement für unseren erfolgreichen Start. Wir schützen alle Daten, die wir erhalten, und kein Wettbewerber kann einen Anspruch darauf erheben”, bestätigte der Mitgründer. „Die erfolgreichen Transaktionen der ersten vier Monate seit der Gründung im Juni haben ein Handelsvolumen von zusammen etwa 1.000 Tonnen. Unser Start ist damit voll und ganz gelungen“, resümiert Simon Zühlke.

(Quelle: Vanilla Steel GmbH)

Schlagworte

AuktionsplattformVanilla STeel