Unternehmen News Stahlhandel
Photo: pixabay/ geralt 22354 images
18.02.2021

Vanilla Steel beschleunigt Wachstum der E-Handelsplattform

Die Stahlmärkte waren in den letzten Monaten extrem volatil und bewegten sich von Allzeittiefs in Folge der Pandemie zu Allzeithochs aufgrund der sich in den letzten Wochen verstärkenden Stahlknappheit. Die Turbulenzen wurden durch die Schwierigkeiten beim Stahlimport und einer Kombination aus Preiserhöhungen sowohl bei Rohstoffen als auch bei der Logistik weiter verschärft.   Während es schwieriger geworden ist Stahl innerhalb Europas zu beschaffen, konnte Vanilla Steel das auf der digitalen Plattform gelistete Volumen seit Oktober von 3.400 t auf 8.700 t im Januar (+154%) mehr als verdoppeln.

"Wir bauen einen Sekundärmarkt für das europäische Stahl-Ökosystem auf, um den Handel mit Stahl, der zum sofortigen Kauf zur Verfügung steht, effizienter zu gestalten", sagt Mitgründer Simon Zühlke. "Die Plattform bietet eine One-Stop-Shop-Lösung für Käufer, die dort überschüssiges Material aus ganz Europa finden und kaufen können.”

Mittlerweile ist Vanilla Steel in mehr als 30 Ländern vertreten.

"Die Zahl der europäischen Stahllieferanten, die sich Vanilla Steel angeschlossen haben, ist in der Zwischenzeit auf 50 angewachsen. Dort bieten diese sowohl Kohlenstoffstahl, legierten Stahl als auch Edelstahl an."  

Jeden Montag werden neue Auktionen auf der Plattform veröffentlicht. Sobald ein Käufer passendes Material identifiziert hat, kann dieser in wenigen Klicks eine Bestellung aufgegeben und entsprechende Logistikdienstleistungen (sowohl LKW- als auch Seefracht) buchen.  

"Wir versuchen, ein kundenorientiertes digitales Produkt zu entwickeln, das den Bedürfnissen der Stahlindustrie entspricht", fügte Herr Zühlke hinzu.

Der Name Vanilla Steel deutet auf das Bestreben hin, Einfachheit ("plain vanilla") durch innovative Lösungen in die Stahlindustrie zu bringen.  

Nicht zuletzt hat Vanilla Steel auch einen positiven Einfluss auf die Umwelt: Stahlprodukte erhalten einen verlängerten Lebenszyklus, wodurch unnötiges Verschrotten vermieden und der CO2-Fußabdruck der Stahlindustrie reduziert wird.  

(Quelle: Vanilla Steel GmbH )

Handelsvolumen auf Vanilla Steel (in t) - (c) Bild: Vanilla Steel
Monatlich gelistetes Volumen auf Vanilla Steel in Tonnen (c) Bild: Vanilla Steel

Schlagworte

CO2EdelstahlEUHandelIndustrieLogistikRohstoffeSchrottStahlStahlindustrieVanilla STeel

Verwandte Artikel

Die patentierte InterCoat®ChemGuard-Beschichung kommt mit weniger Zinkauflage aus und reduziert den CO2-Fußabdruck
23.07.2021

Chemcoaters lizenziert nachhaltiges Verzinkungsverfahren InterCoat ChemGuard

Chemcoaters LLC, ein Lohnbeschichtungsunternehmen in den USA, hat eine internationale Initiative angekündigt, um eine exklusive Dreijahreslizenz für einzelne Unternehmen...

CO2 CO2-Emissionen Emissionen Ergebnis EU Industrie ING Investition Kostenreduzierung Patent Produktion Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Unternehmen USA
Mehr erfahren
ArcelorMittal spendet 50.000 Euro zur Unterstützung der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland
23.07.2021

ArcelorMittal Deutschland spendet 50.000 Euro als Hochwasserhilfe

ArcelorMittal Bremen Bund Deutschland Duisburg EU Hochwasser ING Konferenz Presse Spende
Mehr erfahren
Erster Goldbarren - hergestellt in der Recyclinganlage von Aurus
22.07.2021

SMS liefert Anlage zum Recycling von Edelmetallen aus Elektroschrott an Ecopolis

Nach einer mehrmonatigen Inbetriebnahmephase hat die SMS group eine Greenfield-Recyclinganlage für Elektro- und Elektronikschrott an den zur Ecopolis Corporation gehörend...

Anlagen Corona Elektroschrott Entstaubung Entwicklung EU Inbetriebnahme Industrie ING Innovation Kreislaufwirtschaft Recycling Russland Schrott Service SMS group Unternehmen USA Wirtschaft
Mehr erfahren
ResponsibleSteel hat weltweit erstmals Stahlunternehmen zertifiziert
22.07.2021

Europäische Werke von ArcelorMittal erhalten ResponsibleSteel-Zertifikate

ResponsibleSteel hat die weltweit erste Zertifizierung an vier Stahlunternehmen - in Belgien, Deutschland und Luxemburg - vergeben, die sich im Besitz von ArcelorMittal b...

ArcelorMittal CO2 CO2-Emissionen Deutschland Emissionen Gesellschaft Investition Klima Nachhaltigkeit Produktion Produktionsprozess Stahl Stahlunternehmen Umwelt Unternehmen
Mehr erfahren
Burak Soydan
21.07.2021

Burak Soydan wird Vertriebs- und Beschaffungsdirektor bei NLMK Europe Flachstahl

NLMK hat Burak Soydan zum neuen Sales & Supply Chain Director von NLMK Europe Strip Products (dazu gehören NLMK La Louvière, NLMK Strasbourg und NLMK Manage Service – all...

EU Flachstahl ING NLMK Service Stahl Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren