Unternehmen News
The new metal filament Ultrafuse® 17-4 PH - Photo: Forward AM
03.12.2020

Forward AM launcht Ultrafuse® 17-4 PH Material für 3D-Metalldruck

Mit Ultrafuse® 17-4 PH führt Forward AM ein innovatives Filament ein, bei dem Metallpulver mit einem Polymerbindemittel vermischt wird. Das speziell für die Fused Filament Fabrication (FFF) 3D-Druck-Technologie entwickelte Material ermöglicht eine sichere, einfache und kosteneffiziente Produktion von Metallteilen für Prototypen, Metallverarbeitungswerkzeugen und funktionalen Metallteilen. Nach dem anschließenden branchenüblichen Entbindern und Sintern bestehen die finalen 3D-gedruckten Teile aus 17-4 Edelstahl.

Das neue Filament ist mit seiner hohen mechanischen Festigkeit sowie Härte bestens für ein breites Spektrum an 3D-gedruckten Anwendungen geeignet – zum Beispiel für den Werkzeug- und Vorrichtungsbau sowie für die funktionale Prototypenerstellung. Dank der hohen Korrosionsbeständigkeit und der Möglichkeit zur vollständigen Wärmebehandlung wird Ultrafuse® 17-4 PH zur ersten Wahl für

Branchen, die besonders feste und harte Materialien benötigen – wie beispielsweise die Petrochemie, die Luft- und Raumfahrt und der Automobil- sowie Medizinsektor.

„Ultrafuse® 17-4 PH ist das herausragende Ergebnis unserer intensiven Forschung und Entwicklung. Wir haben in diesem Jahr mehr als zehn verschiedene Metalle – von Titan bis hin zu Qualitätsstahl – und verschiedene alternative Materialien für Trägerstrukturen filamentiert. Es werden zukünftig weitere Filamente folgen, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind“, so Firat Hizal, Head of Metal Systems Group, BASF 3D Printing Solutions.

Im Jahr 2019 launchte Forward AM mit Ultrafuse® 316 L das erste Metallfilament der Ultrafuse®-Produktlinie. Mit Ultrafuse® 17-4 PH als Ergänzung des Materialportfolios bietet Forward AM jetzt ein noch stärkeres Material zu einem wettbewerbsfähigen Preis an.

„Wir haben bereits ein Vertriebsnetz mit unseren Entbinder- und Sinter-Servicepartnern in den einzelnen Regionen aufgebaut. So können wir unseren Kunden eine umfassende End-to-End-Lösung anbieten. Wir sind stolz, dieses Netzwerk um Ultrafuse® 17-4 PH erweitern zu können", so Firat Hizal.

Die Ultrafuse® Metallfilamente werden speziell für gängige Open-Source FFF-Drucker vom Einstiegsmodell bis zum industriellen Einsatz entwickelt. Diese Filamente gehören zu den einfachsten und kosteneffizientesten Technologien des 3D-Metalldrucks. FFF ermöglicht die Herstellung von Hohlstrukturen und Leichtbauobjekten. Darüber hinaus profitieren die Anwender von den traditionellen Vorteilen eines nicht-oxidierenden Metalls wie Korrosionsbeständigkeit und herausragender Festigkeit.

(Quelle: BASF 3D Printing Solutions GmbH)

Schlagworte

3D-Druck3D-MetalldruckBASF