Fachbeitrag Stahlverarbeitung
Behandlung auf der XTP-Anlage: Dank dem von Steeltec entwickelten XTP-Verfahren erhält der gewohnte Werkstoff ohne Wärmebehandlung eine extrem hohe Zugfestigkeit und behält sein Formänderungsvermögen bei - Foto: Steeltec
01.10.2019

Hochfester Stahl für stahlharte Muskeln

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Artikelvorschau aus unserer Fachzeitschrift STAHL + TECHNIK. Den vollständigen Artikel können Sie hier im E-Paper lesen. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte. Schauen Sie doch dort mal vorbei.
Stahl + Technik (Artikelvorschau)

Verfahren verbessert Werkstoff für Hantelstangen

Hochfester Stahl für stahlharte Muskeln

80 kg sind zu jeder Seite aufgeladen, magnesiumgepuderte Hände suchen den idealen Griff um die gerändelte Stange, Muskeln spannen sich und mit einem Ruck fährt die Langhantel in die Höhe: Korrekte Technik, viel Disziplin und eine gute Dosis Adrenalin sind die Zutaten für erfolgreiches Krafttraining. Und auch beim Equipment kommt es auf die Zutaten an. Dem Ausgangsmaterial – Stahl – verleiht ein spezieller thermomechanischer Prozess nun enormes Potenzial.

Der vollständige Artikel ist erschienen in STAHL+TECHNIK 1 (2019) Nr. 10, S. 54 ff.

Kraftsport und Fitness erleben eine Renaissance, die Mitgliederzahlen in Fitnessstudios steigen seit Jahren immer weiter. Da sind die auf Form bedachten Bodybuilder, die nach Masse strebenden Powerlifter oder die auf Rundumfitness setzenden Crossfitter. Zusammen kommen sie alle im Freihantelbereich ihres Fitnessstudios – und dort führt kein Trainingsplan an der Langhantel vorbei. Beim Werkstoff für das universelle Sportgerät zählen hohe Zugfestigkeit und hohe dynamische Belastbarkeit, je nach Einsatzart mal mehr das eine, mal mehr das andere. Powerlifter setzen auf schwere Gewichte und eine Stange mit hoher Steifigkeit. Crossfitter dagegen wünschen vor allem ausgewogenen Whip, also ein gut federndes Material. So oder so trotzt die Langhantel gewaltigen Lasten und schlagartiger Beanspruchung, muss griffig sein und dem Schweiß nervöser Hände standhalten. 

Aufwendige Wärmebehandlung, beschwerliche Nachbearbeitung

Um ihre Sportgeräte für diese Anforderungen zu wappnen, behandeln und bearbeiten die Hersteller ihr Ausgangsmaterial auf vielfältige und komplexe Art und Weise. Sie unterziehen den Stahl in der Regel zunächst einer aufwendigen Wärmebehandlung. Ihr folgt die oft beschwerliche Nachbearbeitung. Denn um den Sportlern Orientierung für die ideale Griffposition zu geben, bringen die Hersteller Rändelungen an, die Wabenstruktur auf dem Mittelteil der Stange. Zudem erhalten die Stangenenden für den Part, der später die Gewichtscheiben trägt, je ein Gewinde. Dazu wird das Material nach der Wärmebehandlung geschliffen und durch Rollen und Prägen kaltumgeformt. Am Ende verleihen die Hersteller dem Sportgerät mit Passivierungsbeschichtungen Korrosionsbeständigkeit gegen Handschweiß oder bei Bedarf eine kundenspezifische Optik.

Autor: Guido Olschewski, Leiter Qualität und Entwicklung, Steeltec AG, Emmenbrücke, Schweiz.

Gesamten Beitrag lesen Abo abschließen

Schlagworte

StahlerzeugungWärmebehandlung von Stahl

Verwandte Artikel

Badische Stahlwerke GmbH: Entladen von Stahlschrott, der in einem Elektrolichtbogenofen recycelt werden soll
24.05.2024

Verbände veröffentlichen Stahlschrottbilanz 2023

Die Verbände bvse – Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. und BDSV – Bundesverband Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. haben die Deu...

BDSV Bund DSV Essen EU Industrie ING Messe Produktion Recycling Rohstahlproduktion Rohstoffe Schrott Sekundärrohstoffe Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Unternehmen
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Von links nach rechts: Dr. Michael Bott (Direktor Dekarbonisierung Dillinger und Gesamtprojektleitung Power4Steel), Frank Becker (Geschäftsführer ROGESA und ZKS) Mike McCann (Präsident und Chief Executive Officer IOC) Stefan Rauber (Vorstandsvorsitzender von Dillinger und der Saarstahl AG), Rafael Azevedo (General Manager Sales & Marketing IOC
07.05.2024

ROGESA bezieht Eisenerz von IOC Iron Ore

In der Kategorie Eisenerz wurde die IOC Iron Ore Company of Canada kürzlich von Rogesa und Zentralkokerei Saar – zum vierten Mal in Folge – als TOP-Lieferant ausgezeichn...

Auszeichnung CO2 CO2-Emissionen Dillinger Direktreduktion DRI-Anlage DSV Eisenschwamm Emissionen EU Gesellschaft Hochofen Industrie ING IOC Iron Ore Company Kokerei Koks Konverter Lichtbogenofen Managementsystem Nachhaltigkeit Partnerschaft Produktion Rogesa Roheisen Saarland Saarstahl Saarstahl AG SHS Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Strategie Transformation USA Wasserstoff Zentralkokerei Saar Zusammenarbeit
Mehr erfahren
30.04.2024

Gianpietro Benedetti, Präsident der Danieli-Gruppe, verstorben

Mehr als 60 Jahre lang hat Gianpietro Benedetti Leidenschaft für Innovation bewiesen. Mehr als 80 Patente hat der Entwickler der Danieli-Gruppe am 28. April im Alter von...

AIST Anlagen Anlagenbau Danieli Danieli S.p.A. Entwicklung EU Flachstahl Forschung Inbetriebnahme Industrie ING Innovation Italien Karriere Konstruktion Maschinenbau Metallindustrie Patent Produktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Technik Transformation Transformationsprozess Umwelt Unternehmen Vertrieb Walzen Walzwerk Warmwalzen Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
17.04.2024

Auftrag für eine neu zu errichtende Small Bar Mill erteilt

Aosen Special Steel, ein privater chinesischer Stahlerzeuger, plant den Bau eines komplett neuen Walzwerks, um die Kapazitäten seiner Stahlerzeugung im eigenen Werk weite...

Entwicklung Ergebnis EU Forschung Gesellschaft Inbetriebnahme ING Innovation Lieferung Ltd Ltd. Messe Montage Stahl Stahlerzeugung Walzwerk
Mehr erfahren