News
Prof. Degang Xie - Photo: Prof. Degang Xie
24.04.2021

Humboldt-Stiftung zeichnet Professor Degang Xie aus

Der chinesische Materialexperte ist seit März am Max-Planck-Institut für Eisenforschung tätig

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat Prof. Degang Xie, assoziierter Professor an der School of Materials Science and Engineering der Xi'an Jiatong University (China), für seine herausragenden Forschungsarbeiten mit einem Humboldt-Stipendium ausgezeichnet. Das Stipendium erlaubt den Forschungsaufenthalt an einer deutschen Forschungseinrichtung seiner Wahl. Als Stahlexperte entschied sich Xie im März dieses Jahres für eine Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) in der Abteilung „Struktur und Nano-/Mikromechanik von Materialien“.

„Ich freue mich sehr, meine Forschung an perlitischen Stählen mit den Kolleginnen und Kollegen vom MPIE fortzusetzen“, so Xie.

Sein Ziel ist es, die Verformungsmechanismen von nanoskaligem Zementit weiter zu verstehen, die der Grund für die Festigkeit und Duktilität von perlitischen Stählen sind. Gleichzeitig sind Stähle, die durch superfeinen Zementit verstärkt werden, besonders empfindlich gegenüber Wasserstoffversprödung. Aus diesem Grund wird Xie hauptsächlich mit Dr. María Jazmin Duarte Correa, Leiterin der Gruppe „Wasserstoffmechanik und Grenzflächenchemie“, zusammenarbeiten.

„Degang in unserem Team zu haben, gibt uns die Möglichkeit, unser jeweiliges Fachwissen über Wasserstoffversprödung und nanomechanische Tests zu kombinieren. Ich bin sicher, dass Degangs Aufenthalt am MPIE sehr bald zu exzellenten Ergebnissen führen wird“, sagt Duarte.

Beide planen, durch die Kombination von Raster- und Transmissionselektronenmikroskopie mit Atomsondentomographie neue Designstrategien für Stähle mit verbesserter Festigkeits-/Duktilitätssynergie und höherer Resistenz gegen Wasserstoffversprödung zu entwickeln. Die Humboldt-Stiftung vergibt Forschungsstipendien für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die über eine hervorragende Qualifikation und ein eigenes Forschungsprofil verfügen. Da die Preisträger eine beliebige Gastinstitution in Deutschland wählen können, gilt der Preis sowohl für die Person selbst als auch für die Gastinstitution als große Ehre.

(Quelle: Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH)


 

Schlagworte

Alexander von Humboldt-StiftungEisenforschungMPIePersonalien

Verwandte Artikel

Prof. Haruyuki Inui von der Kyoto University (Japan) wurde im November 2021 mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet und wird unter anderem das Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung besuchen
01.12.2021

Humboldt-Forschungspreisträger kommt ans MPIE

Der Materialwissenschaftler Prof. Haruyuki Inui von der Kyoto University (Japan) wurde im November 2021 mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet.

Alexander von Humboldt-Stiftung Auszeichnung Bochum Bund Deutschland Eisenforschung Entwicklung Essen EU Forschung ING Japan Konstruktion Kooperation Legierungen Max-Planck-Institut Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH MPIe Preisträger Stiftung Technik USA Werkstoff Werkstoffe Werkstofftechnik Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Toker Ozcan, Vorstand GREENSTEEL Europa, Nahost und Asien der LIBERTY Steel Group
15.11.2021

GFG Alliance ernennt Toker Ozcan zum Leiter GREENSTEEL EMEA

Toker Ozcan zum Vorstand GREENSTEEL Europa, Nahost und Asien der LIBERTY Steel Group benannt.

GFG Alliance Personalien
Mehr erfahren
Verantwortet ab November 2021 das Vertriebs-Ressort der Geschäftsführung der Lech- Stahlwerke GmbH: Dipl.-Ing. Alexander Trost.
04.11.2021

Personelle Änderung in der Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH

Zum ersten November 2021 tritt Alexander Trost in die Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH ein und übernimmt das Vertriebs-Ressort von Jochen Henze.

Automobil Bodensee EU Geschäftsführung Industrie ING Lech-Stahlwerke GmbH Maschinenbau Personalien Stahl Stahlindustrie Stahlwerk Technik Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren
Die Aufnahme zeigt die strukturelle Anordnung der Atome an der Σ5 (310) [001]-Korngrenze. Bild entnommen aus Nature Communications 12 (2021) 6008.
28.10.2021

Klein, aber bedeutend

MPIE-Team veröffentlicht neueste Erkenntnisse in der Fachzeitschrift Nature Communications

Aluminium Bund Eisenforschung Energie Entwicklung Ergebnis EU Forschung Gesellschaft IMU Legierungen Max-Planck-Institut MPIe Studie USA Werkstoff Werkstoffe
Mehr erfahren
19.10.2021

Dr. Yan Ma erhält Walter-Benjamin-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft verleiht Dr.-Ing. Yan Ma, dem neuen Leiter der Gruppe "Nachhaltige Materialsynthese" am Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE),...

CO2 CO2-Emissionen Eisenerze Eisenforschung Emissionen EU Forschung Forschungsprojekt grüner Stahl Industrie ING Karriere Max-Planck-Institut Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH MPIe Produktion Stahl Stahlproduktion Wasserstoff
Mehr erfahren