News
Dipl.-Wirt.-Ing. Tobias Hain - Photo: Industrieverband Massivumformung e.V
17.06.2021

Industrieverband Massivumformung ehrt Nachwuchstalente der Branche

Mit einer Gesamtfördersumme in Höhe von 26.000 Euro ehren der Industrieverband Massivumformung e. V. und seine Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Karl- Diederichs-Stiftung die größten Nachwuchstalente der Branche.

Insgesamt acht Preisträger wurden am Donnerstag, den 10. Juni 2021 innerhalb der virtuellen Jahrestagung des Industrieverbandes Massivumformung e. V. mit einer Gesamtfördersumme von 26.000 Euro honoriert.

„Als Industrieverband verstehen wir uns als Brücke zwischen den Universitäten und unseren Mitgliedsunternehmen. Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder exzellente Auszubildende und Studenten als Nachwuchskräfte für die Branche der Massivumformung entdeckt zu haben und diese zu fördern“, so Tobias Hain (Geschäftsführer Industrieverband Massivumformung e. V.).

Seit dem Jahr 2019 vergeben die Karl-Diederichs-Stiftung und der Industrieverband
Massivumformung e. V. gemeinsam das Karl-Diederichs-Stipendium an Studenten im Hauptoder Masterstudium an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungs-schwerpunkt in der Massivumformung. Tim Wallbaum von der FH Südwestfalen erhält das Stipendium, welches in diesem Jahr auf insgesamt 12.000 Euro angehoben werden konnte.

Der Azubi-Award zeichnet jährlich drei Auszubildende aus dem Kreis der Mitglieds-unternehmen des Industrieverbands aus. Die Preisträger Albin Ujkani (Richard Neumayer Gesellschaft für Umformtechnik mbH), Ben Christian Teichert (Linamar Plettenberg GmbH) und Tim Weberling (Siepmann-Werke GmbH & Co. KG) freuen sich jeweils über ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Mit dem Otto-Kienzle Preis wird Alexander Gramlich ausgezeichnet. Er wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro für seine umfangreichen Forschungs-arbeiten zur „Modifikation des zyklischen Werkstoffverhaltens eines an Luft gehärteten, martensitischen Schmiedestahls mit mittlerem Mangangehalt durch Optimierung der Legierungszusammensetzung (LHD-Schmiedestahl 2)“ geehrt.
Timm Heide von der Technischen Universität Chemnitz freut sich über das mit 3.000 Euro dotierte IMU-Stipendium. Hiermit fördert der Industrieverband Massivumformung e. V. besonders erfolgreiche und engagierte Studentinnen und Studenten an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungsschwerpunkten in der Massivumformung.

Der Karl-Diederichs-Masterpreis in Höhe von 5.000 Euro geht an Alexander Kanygin von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dieser Preis wird ebenfalls in Kooperation mit der Karl-Diederichs-Stiftung vergeben.

Alexander Kanygin konnte mit seiner Masterarbeit: „Auslegung eines Modell-prozesses zur Untersuchung lokaler mehrachsiger Werkzeugbeanspruchungen in der Kaltmassivumformung“ und seiner Projektarbeit zu dem Thema „Werkzeugbeanspruchung in der Massivumformung: Konstruktion und numerische Analyse von Aussparungen in Armierungsverbänden“ besonders überzeugen.

Den Förderpreis über 1.000 Euro erhält Dr.-Ing. Fabian Tenzer für sein persönliches
Engagement sowie die praxisnahe und verständliche Darstellung der Studie IMU 58
„Sprühkühlung extrem heißer Oberflächen“.

(Quelle: Industrieverband Massivumformung e.V.)

Starke Nachwuchskräfte für die Branche der Massivumformung - Photo:  Industrieverband Massivumformung e.V.
Photo: Industrieverband Massivumformung e.V.

Schlagworte

FörderungIndustrieverband Massivumformung e.V.Karl-Diederichs-StiftungNachwuchs

Verwandte Artikel

Von links nach rechts: Max Boogen, Boogen / Repräsentant der SMS group; Claudia van Veen, Moderatorin; Macario Fernández, CEO, LatemAluminium; Michael Schäfer, Executive Vice President Flat Products, SMS group; Macario F. García, General Sales Director, LatemAluminium; Markus Fischer, Technical Sales Aluminum Rolling Mills, SMS group
20.10.2022

Nachhaltige Aluminiumproduktion in Nordspanien

SMS group und der spanische Aluminiumhersteller LatemAluminium haben ihre Zusammenarbeit zur Förderung einer nachhaltigen Aluminiumproduktion in der Provinz Castilla y Le...

Aluminium Anlagen Automation CO2 Coils EU Förderung ING Investition Kaltband Kaltwalzanlage Kaltwalzwerk Kreislaufwirtschaft Legierungen Messe Produktion Produktionsprozess Schrott SMS SMS group SMS group GmbH Spanien TEMA Umwelt USA Walzanlage Walzen Walzwerk Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
07.10.2022

Staatliche Förderung für CO2-arme Stahlproduktion der Salzgitter AG zulässig

Die EU-Kommission hat den Förderantrag der Salzgitter AG für das Transformationsprogramm SALCOS® - Salzgitter Low CO2 Steelmaking notifiziert, also die beantragte nationa...

Anlagen BMW Bund CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion DSV Emissionen EU EU-Kommission Finanzierung Förderung Industrie ING Koks Konverter Niedersachsen Produktion Rohstahlproduktion Sachsen Salzgitter Salzgitter AG Stahl Stahlproduktion Strategie Transformation Vereinbarung Wasserstoff Wasserstoffbasiert
Mehr erfahren
Die 1. Damenmannschaft des TV Aldekerk 07 bei der Präsentation der Trikots für die Spielsaison 2022/23
31.08.2022

Neuer Sponsor des TV Aldekerk 07

Am vergangenen Wochenende stellte der Kerkener Sportverein TV Aldekerk 07 die Trikots seiner Damen- und Herrenhandballmannschaften für die kommende Saison vor – und damit...

Bund Dillenburg Essen EU ING Nachwuchs Outokumpu Partnerschaft Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Spannende Perspektiven: 130 neue Auszubildende sind heute bei Dillinger und Saarstahl in einen neuen Lebensabschnitt gestartet
31.08.2022

Dillinger und Saarstahl begrüßen 130 Nachwuchskräfte

130 neue Auszubildende sind bei Dillinger und Saarstahl in einen neuen Lebensabschnitt gestartet.

Ausbildung Bund CO2 CO2-neutral Deutschland Energie Entwicklung Essen EU Industrie Industrie 4.0 ING Karriere Nachwuchs Personalentwicklung Produktion Saarstahl SHS Stahl Stahlindustrie Transformation Transformationsprozess Unternehmen USA Workshop
Mehr erfahren
Das spanische Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit fördert Dr. Alba Garzón Manjón zu ihrer Forschung über Nanokatalysatoren
20.07.2022

Alba Garzón Manjón erhält Ramón y Cajal Forschungsförderung

Das spanische Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit hat Dr. Alba Garzón Manjón, Postdoktorandin am Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE), im Rahmen...

ABB Auszeichnung Eisenforschung Energie Entwicklung EU Förderung Forschung Forschungsprojekt Karriere Max-Planck-Institut Ministerium für Wirtschaft MPIe Produktion Spanien USA Wettbewerb Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaft
Mehr erfahren