Unternehmen
Modernisiertes Walzwerk mit neuer reversierender Vorwalzgruppe von Primetals Technologies bei JSW Steel Ltd. in Salem, Indien. - Foto: Primetals Technologies
21.02.2020

Modernisiertes Walzwerk bei JSW Steel

iNDISCHER Stahlerzeuger Setzt auf Walzwerk von Primetals Technologies

Durch die Modernisierung des Walzwerks will JSW Steel Ltd. eine Erhöhung des maximalen Querschnitts verarbeitbarer Vorblöcke auf 220 mm, eine Erweiterung des Spektrums der Größen- und Güteklassen der Walzprodukte und eine Verbesserung der Qualität mit weniger Fehlern sowie höherer Metallausbeute erreichen.

Primetals Technologies hat bereits das Endabnahmezertifikat (Final Acceptance Certificate – FAC) für das modernisierte Walzwerk für Langprodukte bei JSW Steel Ltd. in Salem, Indien, erhalten. Den Kern des Modernisierungsprojekts bildete die neue reversierende Vorwalzgruppe mit „Red Ring“-Walzgerüsten, die ermöglichen soll, den Querschnitt der zu bearbeitenden Vorblöcke auf 220 mm zu erhöhen. Der Plan ist das Spektrum der Walzprodukte sowohl hinsichtlich der Größe als auch bezüglich der Qualität zu erweitern. Durch ihre hohe Steifigkeit sollen die „Red Ring“-Gerüste zudem die Walzqualität verbessern, sodass weniger Fehler entstehen und sich die Ausbringung erhöht.

JSW Steel ist einer der größten Stahlerzeuger und -exporteure Indiens sowie der Hersteller mit der größten installierten Kapazität für Langprodukte. Die Anlage in Salem beherbergt das größte integrierte Stahlwerk des Landes für Legierungs- und Sonderstähle. Es produziert Vorblöcke, Knüppel, Gusseisen und gewalzte Langprodukte in mehr als 850 Sonderstahlsorten mit Abmessungen zwischen 5,5 und 240 mm. Das im Bundesstaat Tamil Nadu gelegene Werk beliefert die Automobilfabriken in Südindien, wo aus den Walzprodukten Komponenten wie Antriebswellen, Zahnräder, Lager, Aufhängungen, Kurbelwellen oder Nockenwellen hergestellt werden.

Die neue reversierende Vorwalzgruppe besteht aus einem horizontalen und einem verschiebbaren vertikalen „Red Ring“-Gerüst der vierten Generation. Aus Vorblöcken mit 8 m Länge und einem quadratischen Querschnitt von 160 oder 220 mm wird in einer Reversiersequenz mit bis zu 10 Durchgängen ein 104 mm ⋅ 112 mm großes Zwischenprodukt gewalzt, das die vorhandene Fertigstraße speist. Die verarbeiteten Stahlsorten bestehen aus Spezialstählen für mechanische Konstruktionszwecke sowie für Werkzeug-, Feder- und Lageranwendungen. Neben der Vorwalzgruppe lieferte Primetals Technologies auch deren Mechanisierungstechnik, die Führungen, eine hydraulisch betriebene Schopfschere hinter der Vorwalzgruppe, eine umrüstbare Trennschere hinter der vorhandenen Fertigwalzstraße, die Basis(Level-1)-Automatisierung mit Mechatronikpaketen sowie Beratungsleistungen für die Installation und Inbetriebnahme.

„Red Ring“ ist ein eingetragenes Warenzeichen von Primetals Technologies in einigen Ländern.

Primetals Technologies

Schlagworte

ModernisierungStahlerzeugungWalzwerkseinrichtungen

Verwandte Artikel

21.10.2021

CO₂-armer Stahl ist das Thema

Der Salzgitter-Konzern ist mit mehreren Tochtergesellschaften auf der Blechexpo 2021 vertreten, die vom 26. bis 29. Oktober 2021 in Stuttgart stattfindet.

Anlagen Automobil Blech Bleche Blechexpo CO2 Dekarbonisierung Elektrostahlwerk Emissionen EU Flachstahl Forschung Gesellschaft Handel Hochofen Industrie ING Messe Messestand Nachhaltigkeit Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Schrott Service Stahl Stahlerzeugung Stahlhandel Stahlherstellung Stahlwerk Stahlwerk Peine Strategie Transformation Vertrieb Walzwerk Wasserstoff Wasserstoffbasiert
Mehr erfahren
14.10.2021

Dienstleister für Rohrbearbeitung investiert in den Maschinenpark

Hoberg & Driesch Processing investiert weiter in seinen Maschinenpark am Standort Wesseling.

Anarbeitung Automobil Biegen EU Hoberg & Driesch Industrie ING Investition Lieferung Modernisierung Rohrbearbeitung Rohre Service Stahl Stahlrohre Strahlen Strategie Umformung Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
Im Beisein von NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann wurden heute die ersten Produktmengen der neuen Marke bluemint® Steel mit einer verringerten CO2-Intensität ausgeliefert. Erster Kunde, der mit Flachstahlprodukten aus der bluemint®-Produktfamilie beliefert wird, ist der Premium-Badhersteller Kaldewei aus Ahlen. Von links nach rechts: NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann, Franz Kaldewei, Berhard Osburg, Vorsitzender des Vorstands, thyssenkrupp Steel Europe AG und Oberbürgermeister Sören Link
07.10.2021

bluemint® Steel

In der grünen Transformation zum klimaneutralen Stahl hat thyssenkrupp Steel einen bedeutenden Meilenstein erreicht.

Anlagen CO2 Dekarbonisierung Digitalisierung Direktreduktion DSV Duisburg Einsatzstoffe Einsparung Eisenschwamm Emissionen Energie EU Flachstahl Handel Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING Innovation Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Nachhaltigkeit NRW Produktion Produktionsprozess Recycling Schmelze Schmelzen Schrott Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Transformation Transport Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wirtschaft Zertifikat
Mehr erfahren
Der Vorstandsvorsitzende der Feralpi-Gruppe Giuseppe Pasini erhält die Auszeichnung „Premio Mercurio“.
05.10.2021

Feralpi-Gruppe erhält Auszeichnung „Premio Mercurio“

Am 1,10.2021 vergab der italienische Botschafter Armando Varricchio in Berlin die Auszeichnung an die Feralpi-Gruppe. Seit über 20 Jahren lobt die Deutsch-Italienische Wi...

Auszeichnung Berlin Dekarbonisierung Deutschland DSV Emissionen Energie Energiewende Entwicklung ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH EU Feralpi Industrie ING Innovation Investition Italien Klima Ltd Nachhaltigkeit Partnerschaft Produktion Recycling Rohstoffe Stahl Stahlerzeugung Stahlwerk Strategie Umwelt Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
29.09.2021

Refratechnik und Horn setzen gemeinsam auf den Produktionsstandort Deutschland

Die Refratechnik Steel GmbH aus Düsseldorf freut sich, mit der Horn & Co Minerals & Products Management GmbH aus Siegen ein Produktions-Joint Venture einzugehen.

Anlagen Bund Deutschland Entwicklung EU Horn & Co Minerals & Products Management GmbH Industrie ING Joint-Venture Kreislaufwirtschaft Magnesia Produktentwicklung Produktion Recycling Refratechnik Steel GmbH Rohstoffe Schlacke Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlwerk Technik Temperatur Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren