Unternehmen News Stahlhandel
18.02.2021

thyssenkrupp Materials Services launcht e-Commerce-Plattform im Vereinigten Königreich

Nächster Schritt in der Unternehmenstransformation

Um die sich verändernden Kundenbedürfnisse besser zu bedienen, hat thyssenkrupp Materials Services sein Online-Angebot im Vereinigten Königreich weiter ausgebaut: Seit Ende Januar 2021 steht Kunden im britischen Markt der Onlineshop Steelbay Exchange zur Verfügung. Per Mausklick können sie rund um die Uhr Baustahlcoils und -bleche kaufen. Die Produkte sind alle ab Lager verfügbar, um die Kunden von thyssenkrupp Materials UK innerhalb weniger Tage zu beliefern. Darüber hinaus werden kleinere Mengen angeboten, was es ihnen ermöglicht, die Effizienz ihrer Lagerhaltung zu optimieren.

Terry Sargeant, CEO von thyssenkrupp Materials UK, erklärt: „Steelbay Exchange ermöglicht es unseren Kunden, ihren Einkauf mühelos zu digitalisieren und ihr Unternehmen für den aktuellen und zukünftigen Erfolg zu modernisieren. Mit der digitalen Transformation unseres Geschäfts erreichen wir eine bessere Vernetzung der Zusammenarbeit und Bestandsverwaltung. Unser oberstes Ziel ist es, für unsere Kunden einen Mehrwert zu schaffen, damit sie sich noch besser auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können."

Mit dem erweiterten Angebot treibt thyssenkrupp Materials Services konsequent seine strategische Weiterentwicklung voran.

Ilse Henne, Chief Transformation Officer von thyssenkrupp Materials Services, erklärt: „Mit unserer strategischen Transformation von Materials Services zu ‚Materials as a Service‘ verknüpfen wir die Lieferung von Roh- und Werkstoffen mit Dienstleistungen im Bereich Supply Chain Services. Unser klares Ziel ist es, die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu erfüllen.“

Ein wichtiger Bestandteil ist das Omnichannel-Konzept, welches Kunden kanalübergreifenden Zugang zu den Produkten und Services bietet. Durch die Bereitstellung aller gewünschten Kanäle können Kunden bei thyssenkrupp Materials Services über individuelle Kundenportale, EDI-Schnittstellen, Apps sowie Onlineshops überarbeitet. Mit Steelbay Exchange hat thyssenkrupp Materials UK sein Angebot nun ergänzt.

Für die Entwicklung von Steelbay Exchange hat thyssenkrupp Materials Services auf die eigene Expertise gesetzt: In nur sieben Monaten ist es Fachexpertinnen und -experten von thyssenkrupp Materials UK sowie dem Digital Transformation Office in Essen gelungen, eine voll funktionsfähige e-Commerce-Plattform zu bauen.

„Wir haben mit Steelbay Exchange eine skalierbare Applikation geschaffen, die es uns erlaubt, erhebliche Synergien über alle Bereiche von thyssenkrupp Materials Services sowie dem Konzern zu erzielen“, erklärt Jörn Ossowski, Head of Digital Transformation bei thyssenkrupp Materials Services.

Der Shop dient damit auch als Blaupause für andere Ländereinheiten des global aufgestellten Werkstoff-Händlers und -Dienstleisters.

(Quelle: thyssenkrupp Materials Services GmbH)

 

Schlagworte

E-CommerceGroßbritannienPlatformStahlhandelthyssenkruppThyssenkrupp Materails Services

Verwandte Artikel

Martin Stillger verlässt das Unternehmen
29.05.2024

Martin Stillger verlässt thyssenkrupp Materials Services

Martin Stillger wird sein Mandat als Vorsitzender des Vorstands von thyssenkrupp Materials Services mit Wirkung zum 31. Mai 2024 einvernehmlich niederlegen. Über die Nach...

Aufsichtsrat Entwicklung Service Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Materials Services Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
Die Produktionshalle in Ibbenbüren
14.05.2024

Landmaschinenhersteller setzt auf CO₂-reduzierten Stahl

Green Teuto Systemtechnik GmbH (GTS) baut eine neue Produktionshalle mit 1400 Tonnen Stahlträger, die CO₂-reduzierten Stahl der Marke XCarb von ArcelorMittal aufweisen. V...

ArcelorMittal Baustahl CO2 Deutschland Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie EU Handel Industrie ING Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lichtbogenofen Nachhaltigkeit Neubau Paris Produktion Recycling Schrott Stahl Stahlbau Stahlhandel Stahlträger Technik Umwelt Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
09.05.2024

NORDWEST mit erwartetem Negativszenario

Der Abschluss des Geschäftsjahrs 2023 wird vom Konzern als „trotz konjunktureller Herausforderungen erfolgreich“ gewertet

Aluminium Bund Entwicklung Ergebnis EU Geschäftsjahr Handel ING Investition Kooperation Nordwest Handel AG Stahl Stahlhandel USA Wirtschaft
Mehr erfahren
Lobby des Hauptsitzes von Cremer Erzkontor in Lübeck
30.04.2024

Cremer Erzkontor gründet Unternehmen für Vertrieb von Kyanit

Cremer Erzkontor GmbH & Co. KG aus Lübeck, Deutschland, freut sich, bekannt zu geben, dass mit Wirkung zum 1. April 2024 die Vertretung der Kyanit Mining Corporation in G...

Automobil Deutschland Entwicklung EU Großbritannien Handel Industrie ING KI Lieferketten Logistik Ltd Ltd. Mining Recycling Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren
(v.l.n.r.):  Daniel Wodera, CFO von thyssenkrupp Materials Services; Jörg Paffrath, Leiter Sales Industry bei thyssenkrupp Steel Europe; Detlef Schotten, CEO von thyssenkrupp Schulte
18.04.2024

Abnahme von CO₂-reduziertem Stahl vereinbart

thyssenkrupp Materials Services und thyssenkrupp Steel Europe haben eine Absichtserklärung für die Abnahme von klimafreundlichem Stahl unterzeichnet.

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Edelstahl Emissionen Essen EU Flachprodukte Industrie ING Kaltband Klima Nachhaltigkeit Partnerschaft Profile Rohre Rohstoffe Service Stahl Strategie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Materials Services Thyssenkrupp Schulte Thyssenkrupp Steel Europe Unternehmen Vereinbarung Warmband Werkstoff Wirtschaft
Mehr erfahren