Unternehmen News
Freuen sich gemeinsam über 10 Jahre Steelwind Nordenham und eine erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l): SWN-Geschäftsführer Dr. Ralf Hubo, Dr. Günter Luxenburger, Vertriebsvorstand Dillinger,  Niedersachsens Umwelt- und Energie-Minister Olaf Lies und Dr. Karl-Ulrich Köhler, Vorstandsvorsitzender Dillinger und Saarstahl. - Photo: Steelwind Nordenham
22.06.2021

10 Jahre Steelwind Nordenham

Ein stabiles Fundament für die Energiewende

Steelwind Nordenham feiert Jubiläum: Vor 10 Jahren – im September 2011 – beschloss der Aufsichtsrat der Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) die Gründung des Tochter-Unternehmens zur Produktion von Fundamenten (Monopiles) für Offshore-Windkraftanlagen auf einem Werftgelände in Nordenham an der Mündung der Weser in die Nordsee. Seitdem hat sich viel entwickelt.

2011 gegründet, stellt Steelwind (SWN) nach der Fertigstellung des Werks seit 2014 Monopiles, Transition Pieces und demnächst auch Single Piece Monopiles (Monopiles mit integriertem Transition Piece) in höchster Qualität für Offshore-Windparks in aller Welt her. Die Abmessungen der Monopiles erreichen dabei rekordverdächtige Stückgewichte von bis zu 2.400 Tonnen und Längen von bis zu 120 Metern bei Durchmessern bis 10 Metern. Die Hightech-Bleche für die Fundamente kommen von der Mutter Dillinger aus dem Saarland.

Bereits 2015 erhielt Steelwind den Auftrag, Fundamente für den englischen Windpark Racebank zu fertigen. Etliche weitere Projekte wurden seither erfolgreich umgesetzt. Zuletzt wurden besonders große „Beyond XXL“- Monopiles für den Offshore-Windpark Yunlin in Taiwan produziert und ausgeliefert. Für einen weiteren Großauftrag (Arcadis Ost 1) startet demnächst die Fertigung. Steelwind hat sich auf Grund der Qualität seiner Produkte und des Lieferservices im expandierenden Markt der Offshore-Windparks etabliert.

Dr. Karl-Ulrich Köhler, Vorstandsvorsitzender von Dillinger und Saarstahl erklärt dazu: „Mit der Gründung von Steelwind Nordenham hat der Aufsichtsrat von Dillinger Weitsicht bewiesen und erkannt, dass Stahl das Fundament der Energiewende ist. Steelwind Nordenham und Dillinger liefern mit ihren Produkten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der angestrebten Klimaziele in Europa. Diesen Vorsprung gilt es für eine erfolgreiche Energiewende zu bewahren. “

„Wir sind hier am Standort Nordenham zusammen mit unseren qualifizierten Mitarbeitern für die Zukunft gut aufgestellt. Steelwind Nordenham steht seit der ersten Stunde für qualitative Exellenz, Service und technische Innovation bei der Fertigung und Entwicklung immer größerer Fundamente. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft konsequent und kontinuierlich fortsetzen und ausbauen.“ ergänzt Steelwind-Geschäftsführer Dr. Ralf Hubo.

Olaf Lies, der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, erläutert: „Ohne das Erschließen der enormen Potentiale der Offshore-Windenergie, sind Energiewende und Klimaziele nicht zu erreichen. Der Ausbau der Offshore-Windenergie benötigt Stahl und sichert Wertschöpfung und Beschäftigung in unserer Region. Diese Chancen müssen genutzt werden, denn Klimaschutz bringt zukunftsfähige Arbeitsplätze und sichert unseren Kindern eine stabile Zukunft.“

Offshore-Windparks sind eine der Säulen der europaweiten Energiewende: Die EU plant derzeit den Ausbau der Stromerzeugung durch Offshore Wind auf 300 Gigawatt bis 2050. Deutschland plant den Ausbau auf 40 Gigawatt bis 2040. Mit der in 10 Jahren intensiver Arbeit erworbenen Expertise, technischen Investitionen und Entwicklungserfahrung ist Steelwind Nordenham gut etabliert und bereit, im Verbund mit Dillinger seinen Beitrag zum Erreichen der Energiewende zu leisten.

(Quelle: Dillinger und Steelwind Nordenham)

Verladung der Monopiles XXL bei Steelwind Nordenham für den Windpark Yunlin for der Küste Taiwans. Die riesigen Dimensionen der Monopiles stellen besondere Anforderungen an die Technik und Logistik. - Photo: Steelwind Nordenham
Photo: Steelwind Nordenham

Schlagworte

DillingerJubiläumSteelwind Nordenham

Verwandte Artikel

21.09.2021

Stabilität für die Zukunft – 20 Jahre Montan-Stiftung-Saar

Die Montan-Stiftung-Saar wurde am 07. September 2001 im Rahmen der „saarländischen Hüttenlösung“ gegründet.

CO2 Dillinger Entwicklung Ergebnis EU Forschung Gesellschaft Industrie ING Innovation Montan-Stiftung-Saar Produktion Saarstahl Schienen SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen Stahlwerk Stiftung Strategie Transformation Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Eine starke gemeinsame Aktion der saarländischen Stahlindustrie: Joerg Disteldorf, Arbeitsdirektor und Personalvorstand von Dillinger und Saarstahl, (3.v.l.) und die Betriebsräte Michael Fischer (2.v.l)  und Angelo Stagno (1.v.l.) übergeben die Spende von 520 000 Euro an Thomas Rosch, Aktion SR/SWR Herzenssache
11.09.2021

520.000,00 € Spenden zu Gunsten der „Aktion SR/SWR-Herzenssache – Hochwasserkatastrophe

Die verheerende Katastrophe, die das Hochwasser und seine Flut in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ausgelöst haben, hat unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...

Dillinger EU Hochwasser ING Saarstahl SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Spende Stahl Unternehmen
Mehr erfahren
08.09.2021

Ørsted vergibt Fundament-Auftrag für deutsche Projekte an Steelwind Nordenham und Bladt Industries

Insgesamt umfasst der Auftrag den Bau von 107 Monopile-Fundamenten für die beiden geplanten Projekte in der deutschen Nordsee. Erneut wird dafür auch in Deutschland großv...

Bladt Industries Deutschland Energie Energiewende Industrie Investition Offshore Osted SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA Stahl Steelwind Nordenham Unternehmen Windpark Zusammenarbeit
Mehr erfahren
30.04.2021

Offensive „Grüner Stahl“: CO2-Einsparung mit „H2Syngas“

Mit „H2Syngas“ setzen Saarstahl und Dillinger gemeinsam mit dem zur SMS group gehörenden luxemburgischen Engineering-Unternehmen Paul Wurth auf die Nutzung von eigenen Pr...

CO2 CO2-Emissionen Dillinger grüner Stahl Paul Wurth SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Mehr erfahren
Bis zu 10 Metern Durchmesser und 1.500 Tonnen Gewicht: Wissenschaftler und Dillinger wollen gemeinsam maßgeschneiderte neue Stahlsorten für die riesigen Monopiles entwickeln und damit zur Senkung von Baukosten von Offshore-Windanlagen beitragen
29.04.2021

Gemeinsames Forschungsprojekt

Bei rund zehn Megawatt Leistung haben Windkraftanlagen auf offener See heute gewaltige Dimensionen. Ihr gigantisches Maschinenhaus mit Generator, Rotor und über hundert M...

Dillinger RWTH Aachen SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA Steelwind Nordenham Universiät des Saarlandes
Mehr erfahren