News
Photo: pixabay
20.08.2021

Feuerfest-Branche: Tandem-Professur im Feuerungsbau an der HS Koblenz

Investition in die Aus- und Weiterbildung im Westerwaldkreis

Der Wirtschaftsverband „Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.“ (DFFI) und die Hochschule Koblenz
werden für die werkstofftechnischen Studiengänge in der Fachrichtung Werkstofftechnik, Glas und
Keramik gemeinsam eine Tandem-Professur aufbauen. Die Stelle ist mit dem Aufbau eines dualen
und internationalen Studiengangs für die praxisnahe Ausbildung verbunden.

Im Zentrum stehen die Anwendung feuerfester Baustoffe und feuerfeste Zustellkonzepte wie in der
Roheisen- und Stahlerzeugung, in Gießereien, in der Zement- und Glasherstellung sowie bei der
Energiegewinnung. Profundes Wissen im Bereich des Bau- und Vertragsrechts sowie der betrieblichen
Organisation und der Arbeitssicherheit wird erwartet.

Umfassendes Lehrangebot: Tandem-Professur zur integrierten Aus- und Weiterbildung.
Zwischen der Hochschule Koblenz und der Deutschen Feuerfest-Industrie besteht seit langem ein
intensiver Austausch, der sich in Form von Kooperationen und Transfer bei Forschungsvorhaben mit
Partnern aus der Industrie, bei nationalen sowie internationalen Normungsthemen, Lehrveranstaltungen,
einem kooperativen Forschungskolleg oder Weiterbildungsveranstaltungen zeigt.

Ein integriertes Ausbildungssystem für Feuerfest (Integrated Refractory Education System „IRES“) ist
inzwischen etabliert und begleitet die Entwicklung junger Menschen nach der Schule auf jeder Ebene
der beruflichen Bildung und Qualifikation von der Ausbildung bis zur Promotion. Aufgrund der breiten
Nachfrage werden mit dem Aufbau dieses Lehrangebotes und der Suche nach geeigneten Bewerbungen
für die Tandem-Professur strategische Weichenstellung vollzogen.

„In der Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen, Forschungseinrichtungen und anderen Hochschulen
sowie im internationalen und interdisziplinären Kontext wird das Europäische Feuerfest-Zentrum am
Standort Höhr-Grenzhausen weiter in seiner Bedeutung wachsen“, erklärt Thomas Kaczmarek,
Geschäftsführer des DFFI.

Mit der direkten Nachbarschaft zur Hochschule und dem einzigartigen Zusammenschluss der Verbände im Europäischen Feuerfest-Zentrum wird das Wissen bereits erfolgter Entwicklungen, die Prüfung aktueller Werkstoffe und die Forschung zu neuen innovativen Produktionsverfahren die Zukunft der Branche mitgestaltet.

„Wir freuen uns, die Gemeinschaft mit dem Programm der Tandem-Professur weiter auszubauen,“
erläutert der Geschäftsführer.

So werde das Wissen zielgruppengerecht vermittelt, um den kontinuierlichen Wandel in Technologie, Werkstoffen, Umweltfragen oder internationalen wirtschaftlichen Zusammenhängen besser beherrschbar zu machen.

Die Bewerbungsfrist läuft am 31. August 2021 ab.

(Quelle: Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.)

 

Schlagworte

DFFIFeuerfest-VerbandHS KoblenzTandem-Professur

Verwandte Artikel

17.08.2021

Feuerfest-Branche im Aufbruch

Der Wirtschaftsverband „Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.“ (DFFI) hat auf seiner Mitgliederversammlung den Vorstand erweitert.

Deutsche Feuerfest-Industrie e.V. DFFI
Mehr erfahren
23.06.2021

Bündelung der Kräfte und Ressourcen für eine zielorientierte Verbandsarbeit

Der Wachstumskurs bei Feuerfest geht weiter: Mit der Refratechnik Gruppe stößt nun das weltweit größte Familienunternehmen aus dem Feuerfest-Segment zum Wirtschaftsverban...

Deutsche Feuerfest-Industrie e.V. Feuerfest-Verband Refratechnik
Mehr erfahren