Fachbeitrag Technik
Schweißmaschine für das keramische Schweißen - Foto: Loewe refractory service
10.09.2019

Keramisches Schweißen zur Reparatur feuerfester Zustellungen von Koksöfen

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Artikelvorschau aus unserer Fachzeitschrift STAHL + TECHNIK. Den vollständigen Artikel können Sie hier im E-Paper lesen. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte. Schauen Sie doch dort mal vorbei.

Stahl + Technik (Artikelvorschau)

Kosteneinsparung bei Feuerfestreparaturen

Keramisches Schweißen zur Reparatur feuerfester Zustellungen von Koksöfen

Das keramische Schweißen wird zur Heißreparatur von Koksöfen und bei der Revision von beschädigten Bereichen der Koksofenwände verwendet. Die Reichweite der Lanze beträgt bis zu 8 m. Durch keramisches Schweißen mit eigener Schweißmaschine und eigenen Schweißpulvern werden Risse und Fugen verschlossen, ein starker Haftverbund zwischen Schweißmaterial und Feuerfestmaterial ausgebildet und eine glatte Oberfläche mit hoher Güte erzielt.

Der vollständige Artikel ist erschienen in STAHL+TECHNIK 1 (2019) Nr. 9, S. 36 ff.

Koks ist einer der Rohstoffe zur Erzeugung von Roheisen im Hochofen und wirkt als Reduktionsmittel für das Eisenerz. Jährlich werden 650 Mio. t Koks für die Roheisenerzeugung hergestellt, wobei in 2016 allein in den fünf deutschen Kokereien 9,4 Mio. t Koks produziert wurden. Der Großteil der in Deutschland betriebenen Koksöfen wurde in den 80er-Jahren gebaut. Die jüngste deutsche Koksofenbatterie wurde 2014 von den Hüttenwerken Krupp Mannesmann in Betrieb genommen.

Mit zunehmendem Alter der Koksöfen erhöhen sich die Kosten und die Häufigkeit von Instandhaltungsarbeiten. Die wichtigsten Ofenkomponenten, die einer stetigen Instandhaltung unterliegen, sind die Ofendecke, Fülllöcher, Spiegel, Heizkanäle und Ofentüren. Alle Instandhaltungsarbeiten müssen im heißen Zustand durchgeführt werden, da ein Abkühlen des Ofens die eingesetzten feuerfesten Materialien aufgrund thermischer Spannungen und Phasenumwandlungen stark beschädigen würde. Ein vollständiges Abkühlen würde zur Beschädigung der Koksofenbatterie mit der Folge aufwendiger, kostenintensiver und langandauernder Neuzustellungen mit entsprechenden Stillstandzeiten führen.

Autoren: Dr. Andreas Mertke, Loewe refractory service GmbH, Oberhausen; M.Eng. Marcel Bastian, Forschungsgemeinschaft Feuerfest e.V. im European Centre for Refractories, Höhr-Grenzhausen.

Gesamten Beitrag lesen Abo abschließen

Schlagworte

HochofenKoksofen

Verwandte Artikel

Gießbühne des Hochofens Schwelgern 1
27.05.2021

thyssenkrupp Steel modernisiert Hochofen „Schwelgern 1“

Im Sommer wird thyssenkrupp Steel einen der Duisburger Hochöfen modernisieren.

Hochofen Modernisierung thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe
Mehr erfahren
27.04.2021

Danieli Corus modernisiert Severstals größten Hochofen Nr. 5 „Sewerjanka“

Es ist die dritte Installation eines modernen Kühl- und Auskleidungssystems für einen Hochofen des russischen Stahlherstellers.

Danieli Hochofen Kühl-und Auskleidungssystem Modernisierung Russland Serverstahl
Mehr erfahren
09.02.2021

NLMK steigert die Nachhaltigkeit des Hochofenbetriebs

NLMK Lipetsk hat eine Modernisierung des Hochofens Nr. 4 mit einer Kapazität von 2,1 Mio. t Roheisen pro Jahr abgeschlossen.

Entstaubung Hochofen Modernisierung Nachhaltigkeit NLMK NLMK Lipetsk Roheisenproduktion
Mehr erfahren
08.02.2021

Severstal nimmt den Hochofen Nr. 3 in Cherepovets in Betrieb

Severstal, einer der führenden Stahlhersteller Russlands, hat den Hochofen Nr. 3 in seinem integrierten Hüttenwerk in Tscherepowez erfolgreich in Betrieb genommen.

Danieli Danieli Corus Hochofen Hüttenwerk Severstal
Mehr erfahren
Wasserstoffeinsatz am Stahl-Standort von thyssenkrupp Steel in Duisburg.
04.02.2021

Wasserstoffeinsatz im Hochofen: thyssenkrupp Steel schließt erste Versuchsphase erfolgreich ab

thyssenkrupp Steel hat die erste Phase der Wasserstoffversuche am „Hochofen 9“ in Duisburg erfolgreich abgeschlossen.

CO2 Dekarbonisierung Grüner Wasserstoff Hochofen Klimaziel thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren