Unternehmen News Foto der Woche
Photo: ArcelorMittal
12.05.2021

Kultiges Gebäude mit Granite® Silky Shine Fassade gewinnt den niederländischen Preis des Volkes

Das Gebäude der Königlich Niederländischen Münze in Houten (Niederlande), besser bekannt als das Dutch Vault (deutsch: Niederländisches Gewölbe), hat den People's Choice Award im Infosteel-Stahlbauwettbewerb 2020 gewonnen. Die spektakuläre Fassade dieses Wahrzeichens wurde mit dem hochglänzendem Fassadenmaterial Granite® Silky Shine von ArcelorMittal Europe Flat Products gestaltet. Das Ergebnis ist ein Äußeres, das wie ein Tresor aussieht, mit fast keinen sichtbaren Öffnungen.

Die glitzernde Fassade sorgt für Leichtigkeit und Bewegung

Das Dutch Vault bietet 13.000 Quadratmeter Produktions-, Lager- und Bürofläche für die Königliche Niederländische Münze. Die einzigartige Fassade besteht aus Profilen vom Typ Isis 55-120/7, die in Absprache zwischen ArcelorMittal und dem belgischen Architektenteam, bestehend aus den Firmen Wastiau & Co und Wil-Ma, ausgewählt wurden. Die Profile wurden von der Abteilung für Sonderlösungen von ArcelorMittal in Tiel (Niederlande) hergestellt.

Jedes Dreieck der Fassade ist in eine andere Richtung ausgerichtet, um dem Gebäude ein Gefühl von Leichtigkeit und Bewegung zu verleihen. Eine Unterkonstruktion aus Magnelis® von ArcelorMittal Europe Flat Products trägt die Platten.

Farbkonsistenz für das gesamte Gebäude

ArcelorMittal lieferte das Granite® Silky Shine mit einer 80er Oberfläche (GU), um das Spiel von Licht und Schatten auf dem Gebäude und die Reflexionen im Wasser zu maximieren. Das Granite® Silky Shine Gold wurde in einer Charge produziert, um die Farbkonsistenz über die gesamte Fassade zu gewährleisten. Die Farbe soll mindestens für die nächsten 30 Jahre leuchtend bleiben.

(Quelle: ArcelorMittal)

Photo: ArcelorMittal
Photo: ArcelorMittal

Schlagworte

ArcelorMittalDutch VaultHoutenNiederlande

Verwandte Artikel

29.11.2021

Roland-Berger-Studie bestätigt Nachhaltigkeitsstrategie von Tata Steel IJmuiden

Tata Steel kann in seinem Werk im niederländischen IJmuiden bis 2030 den Übergang zu Direktreduktions- und EAF-Technologie vollziehen, um grünen Stahl herzustellen.

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Direktreduktion Emissionen Erdgas Ergebnis EU Hochofen IJmuiden ING Nachhaltigkeit Niederlande Stahl Strategie Studie Tata Steel Unternehmen USA Wasserstoff Zusammenarbeit
Mehr erfahren
24.11.2021

Übernahme von Condesa Tubos S.L. abgeschlossen

Die Werke von Zalain Transformados (Lesaka, Navarra), Mecanizados de Zalain (Lesaka, Navarra), Perfiles de Precisión (Berrioplano, Navarra), Condesa Fabril (Legutio-Villa...

2016 ArcelorMittal Automobil Deutschland Energie EU Frankreich Industrie Polen Produktion Rohre Spanien Stahl Unternehmen
Mehr erfahren
23.11.2021

Genvia kündigt Pilotprojekte mit Branchenführern an

Schlumberger New Energy, CEA und Partner haben die Unterzeichnung von Pilotprojektvereinbarungen zwischen Genvia und Branchenführern der Zement- und Stahlindustrie auf de...

Anlagen ArcelorMittal CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Edelstahl Elektrolyse Elektrolyseur Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Erdgas Essen EU Forschung Gesellschaft Industrie Kohlenstofffrei Langprodukte Optimierung Partnerschaft Produktion Schlumberger Limited Stahl Stahlindustrie Swiss Steel Group Ugitech Umwelt Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
Tata Steel produziert die erste Bramme auf der neuen, dritten Stranggießanlage im Stahlwerk im niederländischen Ijmuiden.
29.10.2021

Stahlwerk in IJmuiden nimmt Stranggießanlage in Betrieb

Am 21. Oktober 2021 hat Tata Steel im seinem Stahlwerk in IJmuiden, Niederlande, offiziell eine neue Stranggießanlage im Beisein von Arthur van Dijk, Repräsentant des Kön...

Anlagen Auszeichnung Automobil Bramme DSV Emissionen Essen EU Hochofen IJmuiden Inbetriebnahme Industrie Investition Kaltwalzwerk Maschinenbau Messe Niederlande Produktion Rohre Schrott Sensoren Stahlproduktion Stahlverarbeitung Stranggießanlage Tata Steel Technik Temperatur Unternehmen Verlag Verpackungsstahl Walzwerk Wasserstoff
Mehr erfahren
Oberbürgermeister Bernd Tischler und Arbeitsdirektor und Geschäftsführer Michael Hehemann enthüllen das ResponsibleSteel™ am Verwaltungsgebäude
20.10.2021

ResponsibleSteel™ Zertifizierung für Kokerei in Bottrop

ArcelorMittal Bremen mit den Standorten Bremen und Bottrop gehört zu den ersten Standorten des ArcelorMittal-Konzerns weltweit, der nach der Normungsinitiative Responsibl...

ArcelorMittal Auszeichnung Bremen Emissionen Essen EU Gesellschaft Handel ING Investition Klima Kokerei Nachhaltigkeit Stahl Stahlherstellung Transformation Transformationsprozess Umwelt Umweltschutz Unternehmen USA Webseite Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren