Foto der Woche
Photo: pixabay
23.10.2020

Moleturm Bodensee

Aussichturm mit atemberaubender Aussicht

Der Aussichtsturm Friedrichshafen, auch Moleturm genannt, markiert die Hafeneinfahrt von Friedrichshafen am Bodensee.

Der Turm wurde von der Stadt Friedrichshafen im Zuge der Sanierung und Neugestaltung der alten Hafenmolen errichtet und am 24. September 2000 eingeweiht. Seine Herstellung dauerte elf, die eigentliche Montage vier Wochen. Bei einer Gründungstiefe von 55 Metern erreicht er eine Höhe von 22,25 Metern. Der stählerne Treppenaufgang führt über neun Ebenen, von denen die letzten beiden als Aussichtsplattformen für etwa 50 Personen gestaltet sind. Das Bauwerk wiegt über 47 Tonnen und nimmt eine Grundfläche von 25,6 m² ein. Es steht auf acht Kleinbohrpfählen mit einem Durchmesser von etwa 16 cm; die Tragkonstruktion ist aus zwei stählernen Hohlprofilformaten mit stabilisierenden Auskreuzungen zusammengesetzt. Nicht zum unmittelbaren Bauwerk gehören die ausbetonierten Stahlrohre auf der Seeseite. Sie dienen lediglich als Anprallschutz.

Der Turm soll als vertikales Gegenelement zur horizontalen Überdachung des gegenüberliegenden Molenkopfes dienen. Eher zurückhaltend in Form und Farbe, soll er mit der Bauhausarchitektur des Hafenbahnhofs (dem heutigen Zeppelin Museum) korrespondieren. Der Turm ist frei zugänglich und besitzt keinen Aufzug.

 

Schlagworte

AussichtsturmBodenseeFriedrichshafenMoleturm