Unternehmen News
Photo: pixabay
25.03.2021

NLMK kooperiert mit österreichischem Metallurgie-Kompetenzzentrum K1-MET

Die NLMK Group, ein globales Stahlunternehmen, ist Industriepartner von K1-MET geworden, einem führenden europäischen Kompetenzzentrum aus Österreich für die Entwicklung fortschrittlicher metallurgischer und umwelttechnischer Prozesse. In Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern von K1-MET - voestalpine Stahl, Primetals Technologies Austria, Montanuniversität Leoben und Johannes Kepler Universität Linz - wird NLMK Projekte umsetzen, die die effiziente Nutzung und Verarbeitung von Wertstoffen in der Stahlerzeugung zum Ziel haben.

Das erste gemeinsame Projekt von NLMK mit Voestalpine und K1-MET, das im Januar 2021 gestartet wurde, zielt auf die Entwicklung einer Technologie zur Verarbeitung von zinkhaltigen Abfällen ab. Die neue Technologie wird es ermöglichen, Zink von eisenhaltigen Bestandteilen zu trennen, wodurch NLMK Tausende von Tonnen Eisen in den Produktionskreislauf zurückführen kann.

Eine wichtige ökologische Auswirkung des Einsatzes dieser Technologie ist der Ersatz von Primärrohstoffen durch Sekundärrohstoffe, was das Volumen der gesammelten Abfälle reduziert und dazu beiträgt, die Treibhausgasemissionen zu verringern.

Sergey Chebotarev, NLMK Group VP, Energie und Umwelt, sagte: „Die Zusammenarbeit mit K1-MET ist ein weiterer Schritt zur Verwirklichung der strategischen Ziele der nachhaltigen Entwicklung von NLMK. Die gemeinsame Forschung mit bedeutenden europäischen und internationalen Industriekompetenzzentren hilft NLMK, bedeutende Fortschritte bei der Reduzierung seines ökologischen Fußabdrucks zu erzielen.“

K1-MET arbeitet mit globalen Unternehmen der Stahlbranche zusammen, um Themen wie Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und Reduzierung der Klimaauswirkungen anzugehen.

(Quelle: NLMK group)

 

Schlagworte

Johannes Kepler UniversitätK1-METMontanuniversität LeobenNLMKPrimetalsVoestalpine

Verwandte Artikel

Primetals Technologies‘ Mold Expert verhindert Durchbrüche bei Stranggießanlagen und reduziert den Wartungsaufwand.
18.06.2021

Endabnahmezertifikat für drei Mold-Expert-Systeme von Tangshan Heavy Plate erhalten

Endabnahme Mold-Expert-Systeme Primetals Tangshan Heavy Plate
Mehr erfahren
Aktueller BOF-Konverter Nr. 2 bei ArcelorMittal Zenica
14.06.2021

ArcelorMittal Zenica bestellt neuen Konverter

Im April erhielt Primetals Technologies von dem bosnischen Stahlerzeuger ArcelorMittal Zenica d.o.o. den Auftrag, das Gefäß des BOF-Konverters Nr. 2 zu ersetzen und die d...

ArcelorMittal BOF-Konverter GrappS Konverter Modernisierung Primetals
Mehr erfahren
Entladen der neuen Akkumulatoren für den Pumpenraum, der die neue Entzunderungsanlage versorgen wird
11.06.2021

Erste Maßnahmen bei der Modernisierung des Warmwalzwerks von NLMK Clabecq

NLMK Clabecq, ein belgischer Hersteller von hochwertigen dünnen Grobblechen, modernisiert sein Werk mit Investitionen von mehr als 30 Millionen Euro.

Grobblech Modernisierung NLMK
Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Herbert Eibensteiner (Vorsitzender des Vorstandes)
10.06.2021

voestalpine trotz Krise im Geschäftsjahr 2020/21 mit positivem Ergebnis und höherer Liquidität

Das Geschäftsjahr 2020/21 der voestalpine war von einem Wirtschaftseinbruch historischen Ausmaßes geprägt.

Geschäftsbericht Voestalpine
Mehr erfahren
VarioVerter-Direktumrichter-Regler von Primetals Technologies. Zwei Systeme werden bei SIJ Acroni in Jesenice, Slowenien installiert
28.05.2021

Primetals Technologies modernisiert DirektumrichterAntrieb des Grobblechwalzwerks bei SIJ Acroni in Slowenien

SIJ Acroni d.o.o. hat Primetals Technologies mit dem Austausch des bestehenden DirektumrichterAntriebsregelung für den Ober- und Untermotor am Vorgerüst des Grobblechwalz...

Antriebsregelung Direktumrichter Primetals SIJ Acroni d.o.o Slowenien
Mehr erfahren