Trendthema News
„Mit der Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 reduziert Dillinger France  seine CO2-Emissionen.“ - Photo: Dillinger France
15.01.2021

Offensive „Grüner Stahl“ bei Dillinger France

Staatliche Förderung für die Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 im Rahmen des Programms zur Dekarbonisierung der französischen Industrie

Die Tochtergesellschaft der Dillinger Gruppe Dillinger France erhält staatliche Fördergelder: Am 10. September 2020 hat die französische Agentur für Umwelt und Kontrolle des Energieverbrauchs ADEME einen Projektaufruf zur Energieeffizienz der Verfahren und öffentlichen Versorgungsanlagen in der Industrie gestartet.

Von den 16 frankreichweit angenommenen Anträgen ist das Projekt von Dillinger France das einzige aus Dünkirchen und eines von vier Projekten aus der Region Hauts-de-France.

Mit den Fördergeldern wird das 10 Millionen Euro umfassende Investitionsvorhaben zur Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 von Dillinger France unterstützt, durch das das Unternehmen seine CO2-Emissionen um 2,7 % senken wird.

Im Rahmen seines Plans zur Fortentwicklung und nachhaltigen Sicherung seiner Geschäftstätigkeit modernisiert Dillinger France derzeit einen seiner Wärmeöfen der Walzstraße, den Stoßofen Nr. 2. Die Wiederinbetriebnahme ist für Juli 2021 geplant.

Dillinger France erhöht mit dieser Renovierung seine Brammenerwärm-kapazitäten für die Grobblechwalzung und optimiert gleichzeitig den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen durch den Einbau neuer ’Hochleistungs-’Brenner, eines Wärmerückgewinnungssystems für die Abwärme der Rauchgase, die Begrenzung von Wärmeverlusten und die Nutzung neuer IT-gestützter Ofenführungsmodelle.

Die Dillinger-Gruppe und ihre Tochter Dillinger France folgen mit ihrer Strategie den Zielen des Pariser Klima-Abkommens. Ziel ist die Herstellung hochwertiger Produkte durch eine nachhaltige Stahlindustrie.

Dillinger France ist wie auch die Muttergesellschaft Dillinger seit 2013 nach ISO 50 001 für Energiemanagement zertifiziert, fördert den Umweltschutz und hat in den letzten sieben Jahren seinen Energieverbrauch bereits um ungefähr 6 % und seine CO2-Emissionen um etwa 5 % gesenkt. Entsprechend hat das Unternehmen sichergestellt, dass 60 % der Investitionssumme für die Verbesserung der Energieeffizienz des Ofens aufgewendet werden.

Die staatliche Förderung in Höhe von 1,8 Millionen Euro unterstützt Dillinger France, indem sie einen Teil der mit der Dekarbonisierung verbundenen Investitionskosten finanziert, im Zuge derer die Ofenleistung um 11 % verbessert und 12 GWh jährlich an Erdgas eingespart werden. Das entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 2.300 Tonnen jährlich bzw. 2,7 % der Gesamtemissionen des Standorts.

Dieses neue Investitionsvorhaben von Dillinger France ist fester Bestandteil der Offensive „Grüner Stahl“ der Dillinger-Gruppe, die übrigens im August 2020 mit der Umsetzung eines Investitionsprojektes in Höhe von 14 Millionen Euro an den Hochöfen die deutschlandweit erste Anlage zur Stahlproduktion auf Wasserstoffbasis eingeweiht hat.

(Quelle: Dillinger Gruppe / Dillinger France)

 

„Mit der Modernisierung des Stoßofens Nr. 2 reduziert Dillinger France  seine CO2-Emissionen.“ - Photo: Dillinger France
Photo: Dillinger France
Schema - Bild: Dillinger France
Bild: Dillinger France

Schlagworte

DillingerDillinger Francegrüner StahlModernisierungSHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaAStaatliche Förderung

Verwandte Artikel

23.09.2021

Modernisierung eines Aufwärmofens beim Elektrostahlwerk OEMK in Stary Oskol, Russland beauftragt

Tenova Italimpianti hat kürzlich vom russischen Bergbau- und Stahlkonzern Metalloinvest einen Auftrag für den Umbau des Aufwärmofens Nr. 2 im Walzwerk Nr. 2 beim Stahlwer...

Anlagen Bergbau Brenner Elektrostahlwerk Emissionen EU Inbetriebnahme ING Innovation Langprodukte Modernisierung Optimierung Russland Service Stahl Stahlwerk Steuerung Tenova Unternehmen Walzwerk
Mehr erfahren
21.09.2021

Stabilität für die Zukunft – 20 Jahre Montan-Stiftung-Saar

Die Montan-Stiftung-Saar wurde am 07. September 2001 im Rahmen der „saarländischen Hüttenlösung“ gegründet.

CO2 Dillinger Entwicklung Ergebnis EU Forschung Gesellschaft Industrie ING Innovation Montan-Stiftung-Saar Produktion Saarstahl Schienen SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen Stahlwerk Stiftung Strategie Transformation Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Eine starke gemeinsame Aktion der saarländischen Stahlindustrie: Joerg Disteldorf, Arbeitsdirektor und Personalvorstand von Dillinger und Saarstahl, (3.v.l.) und die Betriebsräte Michael Fischer (2.v.l)  und Angelo Stagno (1.v.l.) übergeben die Spende von 520 000 Euro an Thomas Rosch, Aktion SR/SWR Herzenssache
11.09.2021

520.000,00 € Spenden zu Gunsten der „Aktion SR/SWR-Herzenssache – Hochwasserkatastrophe

Die verheerende Katastrophe, die das Hochwasser und seine Flut in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ausgelöst haben, hat unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...

Dillinger EU Hochwasser ING Saarstahl SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Spende Stahl Unternehmen
Mehr erfahren
09.09.2021

Saarstahl Rail und Saarstahl Ascoval

Die SHS-/Saarstahl-Gruppe gibt heute den Beschäftigten und Kunden des Schienenwerks von Hayange und des Elektrostahlwerks von Saint-Saulve die neuen Namen der beiden Werk...

CO2 CO2-neutral Elektrostahlwerk EU Frankreich ING Langprodukte Liberty Liberty Ascova Liberty Ascoval Liberty Rail Hayange Produktion Schienen SHS SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA Stahl Stahlmarkt Stahlwerk Strategie Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren
08.09.2021

Ørsted vergibt Fundament-Auftrag für deutsche Projekte an Steelwind Nordenham und Bladt Industries

Insgesamt umfasst der Auftrag den Bau von 107 Monopile-Fundamenten für die beiden geplanten Projekte in der deutschen Nordsee. Erneut wird dafür auch in Deutschland großv...

Bladt Industries Deutschland Energie Energiewende Industrie Investition Offshore Osted SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA Stahl Steelwind Nordenham Unternehmen Windpark Zusammenarbeit
Mehr erfahren