Wirtschaft
Der ewige Kreislauf des Stahls - Grafik: thyssenkrupp Rasselstein
30.04.2020

Recycling: Der ewige Kreislauf des Stahls

Einfacher als mit Verpackungsstahl geht Kreislaufwirtschaft nicht

Eine neue Animation der thyssenkrupp Rasselstein GmbH veranschaulicht die Fähigkeit von Verpackungsstahl, immer und immer wieder ohne Minderung der Qualität recycelt zu werden. Dank seiner Eigenschaften verbleibt Stahl in aufeinanderfolgenden Nutzungs- und Recyclingzyklen in einem geschlossenen Kreislauf. Die Dosen von heute sind daher morgen zum Beispiel eine Waschmaschine oder übermorgen ein Autoteil.

„Wir haben die Animation entwickelt, da uns regelmäßig Anfragen erreichen, wie das Recycling von Stahlverpackungen genau funktioniert“, erläutert Carmen Tschage, verantwortlich für Kommunikation und Marktentwicklung bei Deutschlands einzigem Weißblechhersteller. „Einfacher als mit dem magnetischen und nahezu 100 % recycelbaren Verpackungsmaterial Weißblech geht Kreislaufwirtschaft nicht – und das zeigt die Animation anschaulich. Ab sofort kann der Film auf unserer Webseite in Deutsch und Englisch angesehen werden.“

Durch Verpackungsstahlrecycling werden wertvolle Ressourcen wie Eisenerz, Kokskohle und Kalkstein eingespart. Damit ist eine Weißblechdose die perfekte Verpackung für eine Zukunft, in der Verpackungen mehrfach wiederverwertet werden. 84 % des jemals produzierten Stahls befindet sich heute immer noch im Materialkreislauf (Quelle: WV Stahl). „Verbraucher, Hersteller und Handel können im Verpackungsbereich zur Schonung der Umwelt und zur Reduktion von CO2 beitragen, indem sie ein Verpackungsmaterial wählen, das für einen geschlossenen Materialkreislauf, für Multirecycling und den sicheren Schutz des Produkts steht. Jede recycelte Weißblechdose hilft, knappe Primärressourcen zu schonen und CO2 zu verringern“, so Tschage.

thyssenkrupp Rasselstein

Schlagworte

NachhaltigkeitRecycling

Verwandte Artikel

Roland Junck wird Chef des CN-30 Programms
23.07.2020

Roland Junck wird Chef des Programms „Carbon Neutral by 2030“ der GFG Alliance

Die GFG Alliance hat Roland Junck zum neuen internationalen Chef des CN30-Programms ernannt. Carbon Neutral by 2030 (CN30) ist ein weitreichendes Programm der GFG-Allianz...

Carbon neutral CO2 GFG Nachhaltigkeit
Mehr erfahren
Halb Mensch, halb Maschine
04.06.2020

Giganten aus Stahl (7): Halb Mensch, halb Maschine

Giganten aus Stahl - das sind bemerkenswerte Skulpturen aus Altmetall in voller Lebensgröße und einmaliger Detailtreue. Ob Tiere, Autos oder Figuren aus der Filmindustrie...

Altmetall Giganten aus Stahl Recycling
Mehr erfahren
Für den „Windpark Salzgitter“ mit sieben Windkraftanlagen erfolgt jetzt der offizielle Baustart
20.05.2020

Salzgitter: Offizieller Baustart für Windpark

Für den „Windpark Salzgitter“ mit sieben Windkraftanlagen erfolgt jetzt der offizielle Baustart. Drei werden auf dem Gelände des integrierten Hüttenwerks der Salzgitter F...

CO2 Nachhaltigkeit
Mehr erfahren
Seit Samstag den 9. Mai ist die Galerie der Stahlfiguren Berlin wieder geöffnet
Beitrag mit Video
15.05.2020

Galerie der Stahlfiguren Berlin wieder geöffnet

Seit Samstag den 9. Mai ist die Galerie der Stahlfiguren Berlin wieder geöffnet und lädt zum ersten Ausflug nach der Quarantäne ein, natürlich nur mit Maske, wie die Supe...

Altmetall Recycling
Mehr erfahren
Neu zugestellte und aufgeheizte Gießpfanne
11.05.2020

Untersuchung feuerfester Materialien für die Stahlindustrie

Feuerfestmaterialien sind unverzichtbar für alle Hochtemperaturprozesse und haben daher eine überaus hohe wirtschaftliche Bedeutung, wobei mehr als 65 % dieser Materialie...

Feuerfeststoffe Forschung Recycling
Mehr erfahren