Unternehmen News
Dr. Robert Vollmer (rechts) und Dr. Timo Böhm zeigen, wie sich die Effizienz durch Material- und Teileverfolgung steigern lässt. - © Schuler
22.04.2021

Schuler nimmt an digitaler EuroBLECH teil

Für die internationale blechverarbeitende Industrie hat die Fachmesse EuroBLECH die „Digital Innovation Series“ ins Leben gerufen. Schuler beteiligt sich an der ersten Veranstaltung vom 27. bis 28. April mit zwei Online-Seminaren in englischer Sprache. Hier wird der Pressenhersteller seine neuesten Lösungen zur Digitalisierung der Umformtechnik vorstellen. Interessierte können sich kostenlos für die Live-Präsentationen registrieren und im Anschluss Fragen stellen. Die Experten von Schuler stehen außerdem auf einem virtuellen Messestand für Gespräche bereit.

Im ersten Online-Seminar zeigen Dr. Robert Vollmer von Schuler und Dr. Timo Böhm von Porsche, Projektleiter bei der Smart Press Shop GmbH & Co. KG, wie sich die Effizienz durch eine durchgängige Material- und Teileverfolgung steigern lässt. In ihrem Joint Venture Smart Press Shop integrieren Porsche und Schuler ein durchgängiges Track & Trace-System zur lückenlosen Verfolgung von Karosserieteilen. Parallel zur Entwicklung der Maschinen-, Werkzeug- und Werkstofftechnik steigen die Qualitätsanforderungen an Außenhautteile stetig. Aufgrund der Umformgrenzen von Leichtbaumaterialien und der Konstruktion anspruchsvoller Bauteile sind die Prozessfenster zur Herstellung von Gutteilen oft sehr klein. Häufig führen Anfahreffekte bis zur kontinuierlichen Produktion, Schwankungen in der Materialqualität oder Toleranzen im Werkzeug zu Problemen und zur Produktion von Ausschussteilen.

Die durchgängige Teileverfolgung im Presswerk mit Schuler Track & Trace schließt die Lücke zur vollständigen Transparenz in der Produktion. Jedes einzelne Teil erhält eine eindeutige Kennung und wird während des Produktionsprozesses verfolgt. Alle Daten und Informationen werden verknüpft und in einen Zusammenhang gestellt. Zu den durch automatische oder manuelle Kontrolleinrichtungen erfassten Daten gehören das verarbeitete Vormaterial (Coil), Mess- und Prozesswerte in der Platinenschneidanlage und der Pressenlinie sowie Qualitätsmerkmale.

Der daraus resultierende geschlossene Qualitätsregelkreis ermöglicht eine Optimierung der Produktion. Fehler können schneller erkannt und zielgerichtet beseitigt werden. Durch offene Schnittstellen zu MES-Systemen oder Cloud-Plattformen ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz aus dem Bereich des maschinellen Lernens möglich, um die Produktion unterstützend zu überwachen und zu steuern. Auch wenn die Entwicklungen hier noch am Anfang stehen, werden bereits Ansätze verfolgt, das Nachölen von Platinen und die adaptive Steuerung des Ziehkissens zu optimieren, um klassische Bauteilfehler wie Risse zu reduzieren.

Im zweiten Online-Seminar spricht Ralf Schweitzer von Schuler über eine voll digitalisierte 2000-Tonnen-Servo-Transferpresse, die in der Rekordzeit von nur rund einem Jahr geliefert und in Betrieb genommen wurde. Sie verfügt gleich über mehrere Lösungen aus der Digital Suite des Herstellers. Diese ermöglichen nicht nur einen sicheren Betrieb der Presse und eine hohe Gesamtanlagen-Effektivität (Overall Equipment Efficiency, OEE) durch die Überwachung der Produktion und der Kühlkreisläufe, sondern erlauben auch den Zugriff auf Prozess- und Maschinendaten in Echtzeit – jederzeit und von überall aus.

Zusätzlich lassen sich mit dem Schuler-System „Visual Die Protection“ kostspielige Werkzeugschäden und teure Folgekosten vermeiden, indem die Störungsursache erkannt und die Presse angehalten wird, bevor ein Schaden entsteht. Mit der Offline-Programmier- und Simulationssoftware DigiSim® kann die Bewegung von Presse und Transfer vor der Werkzeug-Einrichtung optimiert werden. Dies ermöglicht eine sehr schnelle, kollisionsfreie und einfache Anpassung aller vorhandenen Werkzeuge für eine sichere Produktion.

(Quelle: Schuler AG)

Ralf Schweitzer spricht über eine voll digitalisierte 2000-Tonnen-Servo-Presse, die in nur rund einem Jahr geliefert wurde - © Schuler
© Schuler

Schlagworte

Online-SeminarPressenSchuler AGUmformtechnik

Verwandte Artikel

Die Preisträger der IMU-Stipendien und Awards 2022 v. l. n. r.: Pascal Matscheko, Stefan Volz, Janine Kieper, Michele Matsuo, Nik Nilovic, Simon Peddinghaus
30.06.2022

„Nachwuchsförderung ist Basis unserer erfolgreichen Zukunft“

Förderung für den Nachwuchs: Mit insgesamt 22.500 Euro unterstützt der Industrieverband Massivumformung e. V. (IMU) herausragende Studenten und Auszubildende.

Auszeichnung Digitalisierung EU Förderung Forschung IMU Industrie Industrieverband Massivumformung e. V. ING Karl-Diederichs-Stiftung Kooperation Massivumformung Nachwuchs Produktion Stiftung Technik Umformtechnik Umformung Unternehmen Walzen
Mehr erfahren
Nordeingang, Entrance north, Arrival, Ankunft
25.06.2022

wire und Tube 2022 - Nachhaltigkeit vieldiskutiertes Thema

1.822 Aussteller aus über 50 Ländern kamen vom 20. bis 24. Juni 2022 nach Düsseldorf, um auf 93.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche technologische Highlights aus ihren B...

Anlagen ArcelorMittal Automation Deutschland Draht Düsseldorf Edelstahl Energie Energiewende Essen EU Frankreich Handel Indien Industrie ING Innovation Investition Italien Japan Kanada Klima Konferenz Messe Nachhaltigkeit Niederlande Polen Rohrbearbeitung Rohre Salzgitter Salzgitter AG Schweden Service SMS SMS group SMS group GmbH Spanien Stahl Stahlhandel Stahlmarkt Stahlrohre Swiss Steel Group Taiwan Technik Thyssen thyssenkrupp Transformation Transformationsprozess Transport Tube Umformtechnik Unternehmen USA Veranstaltung Wasserstoff Weltwirtschaft Wirtschaft
Mehr erfahren
Hans-Jürgen Ritter, Campus-Leiter Schaeffler-Höchstadt, Gerald Brehm, Erster Bürgermeister Stadt Höchstadt, Wilfried Schwenk, Leiter Werkzeugtechnologie Schaeffler AG, Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, Georg F. W. Schaeffler, Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG, und Andreas Schick, Vorstand Produktion, Supply Chain Management und Einkauf der Schaeffler AG, (v. l.) eröffneten das neue Technologiezentrum und nahmen eine automatisierte Hartbearbeitungslinie in Betrieb.
06.05.2022

Schaeffler eröffnet neues Werkzeugtechnologiezentrum

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat am fränkischen Standort Höchstadt an der Aisch ein hochmodernes Werkzeugtechnologiezentrum eröffnet.

Aluminium Antrieb Aufsichtsrat Automatisierung Automobil Automotive Bund Deutschland Digitalisierung Entwicklung Essen EU Gesellschaft IBU Industrie ING Presse Pressen Produktion Schaeffler AG Stahl Umformen Unternehmen USA
Mehr erfahren
28.04.2022

Vorfreude auf die Branchenhighlights im Juni

Nach vier Jahren coronabedingter Pause präsentieren sich die Weltleitmessen wire, Internationale Fachmesse Draht und Kabel, und Tube, Internationale Rohrfachmesse, vom 20...

Anlagen China Corona Deutschland Draht Düsseldorf Energie Essen EU Forschung Frankreich Handel Indien Industrie ING Innovation Italien Japan Kanada Klima Messe Nachhaltigkeit Niederlande Polen Produktion Profile Rohrbearbeitung Rohre Schweden Spanien Spende Stahl Stahlindustrie Taiwan Technik Transformation Transformationsprozess Tube Umformtechnik Umwelt Unternehmen USA Veranstaltung Werkstoff Werkstoffe Wire
Mehr erfahren
thyssenkrupp´s neue Schmiedelinie am Standort Homburg/ Saar
27.09.2021

Modernste Schmiedelinie der Welt nimmt Produktion auf

Die neue Schmiedelinie von thyssenkrupp am saarländischen Standort Homburg hat im September mit der Produktion erster Musterteile für Lkw-Fahrwerkskomponenten begonnen.

Antrieb Automobil Baumaschinen Bergbau Corona Energie Energieeffizienz Entwicklung Essen EU Investition Presse Pressen Produktion Schmieden Schmiedepresse Strategie Thyssen thyssenkrupp Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren