Fachbeitrag Technik Hüttentag
Dr. Uwe Braun, CEO von ArcelorMittal Hamburg, erläuterte auf dem HÜTTENTAG 2019 in Essen die Strategie seines Unternehmens zur klimaneutralen Stahlproduktion - Foto: Rainer Schimm / Messe Essen
11.02.2020

Auf dem Weg zur CO2-neutralen Stahlproduktion

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Artikelvorschau aus unserer Fachzeitschrift STAHL + TECHNIK. Den vollständigen Artikel können Sie hier im E-Paper lesen. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte. Schauen Sie doch dort mal vorbei.

Stahl + Technik (Artikelvorschau)
ArcelorMittal will bis 2050 in Europa klimaneutral sein

Auf dem Weg zur CO2-neutralen Stahlproduktion

Der Weg ist das Ziel: Die Konzepte für eine CO2-neutrale Stahlproduktion folgen den politischen Vorgaben. Die Stahlhersteller sind auf gutem Weg, die Herausforderungen durch innovative Lösungswege zu realisieren. Im Stahlwerk von ArcelorMittal Hamburg entsteht hierzu eins der ehrgeizigsten Projekte, um bis 2050 die Klimaziele zu erreichen. Der Plan ist, Eisenerz mit Wasserstoff zu reduzieren und die vorhandene Midrex-Anlage in das Konzept einzubinden. Die Demonstrationsanlage soll nach ihrer für 2024/2025 geplanten Fertigstellung weitere 100.000 t sogenanntes direktreduziertes Eisen pro Jahr in Form von Eisenschwamm herstellen, der dann für die Stahlherstellung zur Verfügung steht. Auf dem HÜTTENTAG wurde diese Strategie ausführlich vorgestellt und diskutiert.

Der vollständige Artikel ist erschienen in STAHL+TECHNIK 2 (2020) Nr. 1/2, S. 36 ff.

Green Deal – diesen Namen gab Ursula von der Leyen als neue EU-Kommissionspräsidentin im Dezember 2019 ihrem Klimaplan für Europa. Erklärtes Ziel ist es, die EU bis 2050 klimaneutral zu machen – ein ambitioniertes Vorhaben, denn Klimaneutralität bedeutet einen weitreichenden Umbau von Energieversorgung, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft, um die globale Erwärmung zu stoppen. „Wir haben noch nicht alle Antworten“, sagte von der Leyen im Dezember in Brüssel. Gleichzeitig haben die Vorbereitungen zum Umbau begonnen: In immer mehr Industrien verpflichten sich Unternehmen, ihre Prozesse und Produkte CO2-neutral zu stellen. In der energieintensiven Grundstoffindustrie ist das eine besondere Herausforderung. Auch in der Stahlindustrie, die für 7 bis 9 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist, finden sich immer mehr Ansätze und Ideen, wie man die CO2-Emissionen bis Mitte des Jahrhunderts auf null herunterfahren kann. Dabei sind sich viele Unternehmen einig, dass dieses Ziel nur erreicht werden kann, wenn industrieübergreifende Lösungsansätze erarbeitet werden und ihre Realisierung konsequent verfolgt wird. Eines der ehrgeizigsten Projekte entsteht derzeit im Hamburger Stahlwerk des Weltmarktführers ArcelorMittal.

Gekürzte Version des Keynote-Vortrags beim HÜTTENTAG 2019 am 7. November 2019 in Essen.
Dr. Uwe Braun, CEO, ArcelorMittal Hamburg, Hamburg.

Gesamten Beitrag lesen  Abo abschließen

Schlagworte

CO2grüner StahlKlimaschutzStahlerzeugung

Verwandte Artikel

16.08.2022

Neue Studie zur Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsketten

Die Stahlindustrie in Deutschland weist im internationalen Vergleich entlang ihrer Liefer- und Wertschöpfungsketten die geringsten Nachhaltigkeitsrisiken auf.

Automobil Bund China CO2 CO2-Emissionen Deutschland Emissionen Energie Ergebnis EU Industrie ING Kerkhoff Klima Lieferketten Lieferung Maschinenbau Nachhaltigkeit Produktion Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Stahllieferungen Stahlproduktion Studie Transformation Wettbewerb Wirtschaft WV WV Stahl Zahlen
Mehr erfahren
im Bild (v.l.n.r): Thomas Reiche, Geschäftsführer des FEhS-Instituts und Wirtschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Mona Neubaur
15.08.2022

Wirtschaftsministerin Neubaur besucht FEhS-Institut

NRW-Wirtschaftsministerin Baur informiert sich beim FEhS-Institut über Forschungsprojekt "SAVE CO2".

ABB Baustoffe CO2 Dekarbonisierung Deutschland Duisburg Energie Entwicklung Essen EU Forschung Forschungsprojekt Fraunhofer Industrie Klima Klimaschutz Kreislaufwirtschaft Neubau NRW Rohstoffe Schlacke Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation Wasserstoff
Mehr erfahren
12.08.2022

Salzgitter-Konzern mit herausragendem Halbjahresgewinn

Der Salzgitter-Konzern verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2022 das höchste operative Halbjahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte.

Anlagen Anlagenbau Aufsichtsrat CO2 CO2-Emissionen DSV Emissionen Energie Entwicklung Erdgas Ergebnis EU Gesellschaft Handel IBU Industrie ING Investition Logistik Produktion Rohre Rohstahlproduktion Salzgitter AG Stahl Stahlerzeugung Stahlherstellung Stahlpreise Stahlproduktion Stahlverarbeitung Unternehmen USA Walzstahl Wilhelmshaven Wirtschaft
Mehr erfahren
12.08.2022

Erstes Stahlmuster für Hyperloop-Teststrecke in den Niederlanden geliefert

Tata Steel hat ein erstes Stahlmuster für die Röhren der Teststrecke des European Hyperloop Centre im niederländischen Groningen geliefert.

CO2 Deutschland Energie Entwicklung EU Handel Hyperloop ING LED Niederlande Rohre Schienen Stahl Stahlrohre Tata Steel Transport Umwelt Unternehmen USA
Mehr erfahren
Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE
04.08.2022

Klöckner & Co mit stärkstem ersten Halbjahr seit Börsengang 2006

Im ersten Halbjahr 2022 ist der Umsatz von Klöckner & Co im Wesentlichen aufgrund der zwischenzeitlich deutlich gestiegenen Stahl- und Metallpreise um 48,8 % auf 5,0 Mrd....

Aluminium Anlagen Blech Blechbearbeitung Bleche Brandenburg CO2 Edelstahl Elektrostahlwerk Energie Entwicklung Ergebnis Essen EU Gesellschaft Getriebe Grobblech Industrie ING Investition Kerkhoff Klöckner Klöckner & Co Nachhaltigkeit Nucor Offshore Partnerschaft Schrott Service Stahl Stahlindustrie Stahlpreise Stahlwerk Strategie Umwelt Unternehmen USA Vertrieb Wirtschaft
Mehr erfahren