Unternehmen News
Photo: pixabay
27.07.2021

Auszeichnung für gelebten Arbeitsschutz

BGHM verleiht Schlauen Fuchs – Kultur der Prävention an ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi

Eine offene Kommunikationskultur und ein ganzheitlicher Ansatz bei der Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen gehören bei den ESF Elbe-Stahlwerken Feralpi untrennbar zusammen. Für ihr umfassendes Engagement bei den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erhält das Unternehmen nun den „Schlauen Fuchs – Kultur der Prävention“, eine Auszeichnung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Für unser Unternehmen am Standort Riesa und alle Mitarbeiter ist es ein besonders positives Zeichen, dass die Anstrengungen der letzten Jahre zur Verbesserung der Arbeitssicherheit in verschiedensten Bereichen von der BGHM hier ausgezeichnet werden“, sagt ESF-Werksdirektor Uwe Reinecke.
Die bestehenden Sicherheitsstandards werden stetig erweitert: Im Anschluss an die regelmäßigen ASA-Sitzungen finden vierteljährlich Treffen von Sicherheitsbeauftragten und Brandschutzhelfern statt, in denen unter anderem die Ideen der Geschäftsführung zum Thema Arbeitsschutz diskutiert werden. „Der Erhalt von Sicherheit und Gesundheit ist die Kernaufgabe unseres Handelns“, sagt Kai Holzmüller, Personalleiter bei ESF.

Ein hoher Stellenwert kommt auch den regelmäßigen Gesundheitstagen zu, die in Kooperation mit der BGHM und Krankenkassen stattfinden sowie regelmäßigen Vortragsreihen zu relevanten Gesundheitsthemen. Auch die besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie inspirierten zu neuen Arbeitsschutz-Ideen: Vergangenes Jahr erhielt ESF bereits einen Schlauen Fuchs für das Projekt „digitale Unterweisungen“.

„Das Unternehmen engagiert sich seit Jahren kontinuierlich für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz“, sagt Thomas Eßbach, zuständige Aufsichtsperson der BGHM. Das gelte für die Gesamtheit des Unternehmens. „Ob bei der Einarbeitung der Azubis, an Sicherheitstagen oder bei ähnlichen Aktivitäten: Die Einstellung zum Thema Arbeitsschutz ist vorbildlich und wird im Alltag gelebt.“ Das Unternehmen analysiert mögliche Gefährdungen, Arbeitsunfälle und Beinahe-Unfälle systematisch und entwickelt kontinuierlich Präventionsmaßnahmen.

„Wir fühlen uns durch die Auszeichnung in besonderem Maße motiviert, mit aller Konsequenz den eingeschlagenen Weg der Prävention und den Ausbau dieser Kultur mit unseren Führungskräften und den erforderlichen, damit verbundenen Maßnahmen am Standort Riesa weiter zu beschreiten“, so Werksdirektor Reinecke. Diese Motivation werde man an alle Beschäftigten weitergeben.

(Quelle: BGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall)

Schlagworte

ArbeitsschutzAuszeichnungBGHMFeralpiSchlauen Fuchs

Verwandte Artikel

Alexander Radaev, IMS Service LLC, nimmt stolz den Preis als
12.01.2022

IMS Messsysteme GmbH zu „The Best Supplier 2021“ gekürt

Mitte Dezember 2021 zeichnete das Magnitogorsker Eisen- und Stahlwerk als einer der weltweit führenden Stahlhersteller im Rahmen einer festlichen Zeremonie seine zuverläs...

Auszeichnung Bund EU Gesellschaft IMS Messsysteme GmbH Kooperation Magnitogorsker Eisen- und Stahlwerk Messsysteme MMK Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Service Skulptur Stahl Stahlwerk Unternehmen Wettbewerb
Mehr erfahren
: v.l.n.r.: Ralf Küster (Beauftragter für Arbeitsschutz), Robert Gudat (Wehrleiter der Feuerwehr Riesa), Uwe Reinecke (Werksdirektor). Alle abgebildeten Personen sind geimpft oder genesen und getestet.
23.12.2021

FERALPI STAHL ist ausgefuchst

Im letzten Jahr wurde dem Riesaer Stahlunternehmen der „Schlaue Fuchs“ für digitale Arbeitsschutzunterweisungen verliehen.

Feralpi
Mehr erfahren
Dr. Christoph Bleicher (li.) mit der Galileo-Medaille und seinem Laudator, Dr. Heinz Kaufmann, Leiter der Abteilung Werkstoffe und Bauteile am Fraunhofe-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt.
08.12.2021

Galileo-Preis an Dr. Christoph Bleicher aus dem Fraunhofer LBF

Dr. Christoph Bleicher erhielt am 2. Dezember 2021 für seine Arbeiten und besonderen Leistungen zum Ermüdungsverhalten von Großbauteilen aus Gusswerkstoffen den Galileo-P...

Auszeichnung Energie Entwicklung Ergebnis EU Forschung Forschungsprojekt Fraunhofer Gesellschaft Großbauteil IMU ING Konstruktion Leichtbau Materialforschung Messung Optimierung Produktentwicklung Stahl Technik USA VDEh Werkstoff Werkstoffe Werkstoffverhalten
Mehr erfahren
01.12.2021

MATERIALICA Design + Technology Award 2021

Im Rahmen der eMove360° Europe 2021 Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 wurden im November in München die Gewinner des 19. MATERIALICA Design + Technology Awards b...

Anlagen Auszeichnung Automobil Blech CO2 Dekarbonisierung DSV Elektrostahlwerk Emissionen EU Flachstahl ING Messe Produktion Salzgitter Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl Salzgitter Flachstahl GmbH Stahl Stahlherstellung Stahlproduktion Stahlwerk Stahlwerk Peine Strategie Transformation Walzwerk Wasserstoff Wasserstoffbasiert
Mehr erfahren
Prof. Haruyuki Inui von der Kyoto University (Japan) wurde im November 2021 mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet und wird unter anderem das Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung besuchen
01.12.2021

Humboldt-Forschungspreisträger kommt ans MPIE

Der Materialwissenschaftler Prof. Haruyuki Inui von der Kyoto University (Japan) wurde im November 2021 mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet.

Alexander von Humboldt-Stiftung Auszeichnung Bochum Bund Deutschland Eisenforschung Entwicklung Essen EU Forschung ING Japan Konstruktion Kooperation Legierungen Max-Planck-Institut Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH MPIe Preisträger Stiftung Technik USA Werkstoff Werkstoffe Werkstofftechnik Zusammenarbeit
Mehr erfahren