Unternehmen News
Azubi-Begrüßung - Photo: Dirk Guldner SHS-Stahl-Holding-Saar
15.09.2020

Dillinger und Saarstahl begrüßen 135 neue Azubis

Willkommenstag

Der erste Tag im Unternehmen ist für die neuen Auszubildenden etwas ganz Besonderes. Die Vorfreunde auf die Ausbildung und den neuen Lebensabschnitt war bei den insgesamt 135 jungen Menschen, die heute bei Dillinger und Saarstahl in ihre berufliche Zukunft starteten, deutlich zu spüren.

Dillinger und Saarstahl setzen seit vielen Jahren auf einen starken eigenen Fachkräfte-Nachwuchs und gehören zu den bedeutendsten Ausbildungsbetrieben in der Region. „Auch in der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Lage bilden wir weiterhin auf konstant hohem Niveau aus und bieten den jungen Menschen eine erstklassige Ausbildung auf höchstem technischem Niveau an“, betont der Personalvorstand von Dillinger und Saarstahl Joerg Disteldorf.

Eine gemeinsame Begrüßung der 135 Nachwuchskräfte war aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider nicht möglich. Ihren ersten Arbeitstag traten die Auszubildenden daher in Kleingruppen an und wurden so von ihren Ausbildern, Betriebsräten und Jugendvertretern parallel in Dillingen und Völklingen begrüßt.

Der Personalvorstand Joerg Disteldorf schaltete sich per Videobotschaft hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Ausbildung in unseren Unternehmen entschieden haben! Für den besten Stahl benötigen wir die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für uns sind Sie die Zukunft! Denn mit Ihnen gemeinsam werden wir durch den Transformationsprozess gehen, der der Stahlindustrie in den nächsten Jahren bevorsteht.“

Bei Saarstahl starten 71 junge Menschen in den neuen Lebensabschnitt: 67 im technisch-gewerblichen und 4 im kaufmännischen Bereich. Dillinger stellt in diesem Jahr 64 Auszubildende ein: 61 im technisch-gewerblichen und 3 im kaufmännischen Bereich. Im Rahmen der Verbundausbildung absolvieren zudem 7 Auszubildende anderer Unternehmen eine Ausbildung bei Saarstahl und Dillinger. Beide Unternehmen bieten 10 neuen Praktikanten von Fachoberschulen im Rahmen des Berufsgrundschuljahres erste Einblicke in das Berufsleben.

Fit für die Zukunft mit Saarstahl und Dillinger
Unter dem Motto „Stahlbunt fürs Leben“ bilden Saarstahl und Dillinger bedarfsorientiert aus und übernehmen in der Regel die eigenen Auszubildenden nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss. Die Schülerinnen und Schüler können sich zwischen insgesamt 18 technisch-gewerblichen und kaufmännischen Berufen entscheiden.

Die Auszubildenden haben auch die Chance, sich durch Zusatzqualifikationen im Bereich Industrie 4.0 wie beispielsweise in der Programmierung, IT-Sicherheit oder in der Additiven Fertigung fit zu machen. Zu dem Rüstzeug für eine erfolgreiche berufliche Karriere gehören auch die sogenannten Soft Skills wie Teamfähigkeit oder Kollegialität, die bei „Stahlbunt fürs Leben“ groß geschrieben werden.

Viele Informationen rund um Ausbildungsmöglichkeiten bei Dillinger und Saarstahl sind auf der Internetseite www.stahlbunt-fuers-leben.de und auf der Facebookseite Stahlbunt (@StahlbuntAzubis) zu finden. Mit über 500 Auszubildenden ist der „Stahlbunt fürs Leben“ von Dillinger und Saarstahl der größte Ausbildungsbetrieb im Saarland.

(Quelle: SHS – Stahl-Holding-Saar)

Photo: Rolf Ruppenthal
Photo: Rolf Ruppenthal

Schlagworte

AusbildungDillingerSaarstahlSHS

Verwandte Artikel

Im Beisein von Markus Grolms, Personalvorstand von thyssenkrupp Steel (2. Reihe links), Matthias Wulfert, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung,  IHK Niederrhein (2. Reihe 2. von rechts), und Dr. Veit Echterhoff, Leiter der Ausbildung bei thyssenkrupp Steel (oben rechts), feierten 16 Auszubildende von thyssenkrupp Steel und HKM ihre bestandene Prüfung als Wasserstoff-Experten.
09.02.2024

Auszubildende sind nun Wasserstoff-Experten

Die ersten 16 Auszubildenden bei thyssenkrupp Steel und HKM haben ihre IHK-Prüfung erfolgreich abgelegt und sind bereit für den Einsatz von Wasserstoff. Damit sind sie f...

Anlagen Ausbildung Bund CO2 Direktreduktion Duisburg Energie Essen EU Grüne Transformation HKM IHK ING Klima Kooperation Produktion Stahl Stahlherstellung Stahlproduktion Technik Thyssen thyssenkrupp Transformation Transport Unternehmen USA Wasserstoff Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Start frei für MemKoWI in Dillingen – Abtrennung von CO₂- und Wasserstoff aus Industriegasen
15.01.2024

Projekt zur Abtrennung von CO₂ und H₂ gestartet

In dem BMWK-Projekt Membranverfahren für die Abtrennung von Kohlendioxid und Wasserstoff aus Industriegase – MemKoWI – entwickeln neun Partner aus Wirtschaft und Wissensc...

Anlagen BMW Bund CO2 Dillinger Emissionen EU Forschung Gesellschaft Hochofen Industrie ING Innovation Koks Koksofen Kreislaufwirtschaft Optimierung Rohstoffe Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Thyssen thyssenkrupp Transformation VDEh Wasserstoff Werkstoff Werkstoffe Wirtschaft
Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Tim Michael Wibbeke, Dr. Aurélie Bartley und Nick Chudalla (v.l.) im Gespräch beim AiF-Innovationsdialog
11.01.2024

Forschung bei Stahlklebeverbindungen

Hochfeste Stahlklebverbindungen materialerhaltend zu trennen, ist aufgrund der hohen Festig- und Zähigkeiten sowohl der Stahlwerkstoffe und auch der Klebstoffe eine große...

Automobil BMW Bund CO2 Ergebnis EU Forschung Forschungsprojekt Fosta Industrie ING Innovation Klima Klimaschutz Kreislaufwirtschaft Leichtbau Nachhaltigkeit Produktion Reparatur SHS Stahl Stahlanwendung Stahlbau Stahlwerk Strahlanlage Technik Temperatur Unternehmen USA Werkstoff Werkstoffe Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
19.12.2023

SHS mit Dillinger und Saarstahl für Pure Steel+ ausgezeichnet

Der Weg von Saarstahl und Dillinger zur klimafreundlichen Produktion von Qualitäts-Stahl mit Pure Steel+ überzeugt nicht nur wegen Strategie und Zielen, sondern auch wege...

Auszeichnung Dillinger EU ING Innovation Klima Produktion Saarstahl Stahl Strategie USA Wettbewerb Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Der Bund fördert das saarländische Dekarbonisierungsprojekt mit 2,6 Mrd. €
11.12.2023

Saarländische Stahlindustrie erhält Förderung vom Bund

Bei seinem Besuch im Saarland verkündete der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck eine geplante Fördersumme in Höhe von 2,6 Milliarden Euro – vorb...

Anlagen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Dillinger Direktreduktion DSV EU Gesellschaft Industrie ING Investition Klima Klimaschutz Produktion Saarland Saarstahl Saarstahl AG Schrott SHS Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlproduktion Transformation Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren