Unternehmen News
Halbautomatisches horizontales Temperaturmessungs- und Probenahme- Manipulatorsystem, welches von Primetals Technologies im Konverterstahlwerk der Dillinger Hütte in Deutschland installiert wurden - Photo:  Dillinger Hütte
11.11.2020

Erfolgreiche Inbetriebnahme und Endabnahme für zwei halbautomatische horizontale Temperaturmessungs- und Probenahme-Manipulatorsysteme im Konverterstahlwerk Dillingen

Primetals Technologies hat das Endabnahmezertifikat (FAC) für zwei halbautomatische horizontale Temperaturmessungs- und Probenahme-Manipulatorsysteme erhalten, die an den beiden LD- (BOF-)Konvertern im Stahlwerk der Dillinger Hütte (AG der Dillinger Hüttenwerke) in Deutschland
installiert wurden. Dieses Modernisierungsprojekt hatte zum Ziel, einerseits die Betriebssicherheit durch die Automatisierung der Prozesse zu verbessern und damit die physische Anwesenheit von Bedienpersonal in einer potenziell gefährlichen Umgebung zu reduzieren und andererseits die Verfügbarkeit – bis zu 98 % im Dreischichtbetrieb – und Reproduzierbarkeit der Temperaturmessungen und Probenahmen zu verbessern. In der Vergangenheit wurden die Temperaturmessungen und Probenahmen an den beiden 190-Tonnen-Konvertern manuell durchgeführt.

Mit den neuen Systemen können die Mess- und Probenahmeprozesse durch eine neu installierte vollautomatische Öffnungs-/Schließklappe ablaufen, während das Chargiertor geschlossen bleibt. Zudem können Temperaturmessung und Probenahme parallel innerhalb eines einzigen Arbeits- /Messschrittes erfolgen. Die Position des Probenahme-/Messprozesses im Konverter ist hoch reproduzierbar – sowohl beim maximalen Chargengewicht von circa 210 Tonnen als auch beim minimalen Chargengewicht von ca. 150 Tonnen und über den gesamten Kippwinkelbereich der Konverter von 83° bis 95°. Die Messlanze lässt sich während des regulären Konverterbetriebs in weniger als 10 Minuten von zwei Mitarbeitern wechseln. Der Wechsel des kompletten Manipulatorsystems am Chargiertor , einschließlich der Demontage und Montage von Mechanik, Elektrik und Medien, kann dank Schnellwechselvorrichtungen und -anschlüssen während einer einzigen Schicht (in unter 9 Stunden) durchgeführt werden.

Die Verweilzeit der Messlanze im Konverter, einschließlich der Messdauer selbst, wurde auf unter 25 Sekunden minimiert, um die Wärmebelastung der Lanze zu minimieren und ihre Lebensdauer zu maximieren. Die Temperaturmessung wurde in das bestehende Temperaturanalysesystem integriert.
Die Manipulatorsysteme sind als wartungsarme Konstruktion konzipiert, z. B. durch neu entwickelte Schnellkupplungssysteme an der Messlanze. Die Funktion der vorhandenen Chargiertore wurde durch die Installation des Manipulators nicht beeinträchtigt. Durch die optimierte Gewichtsverteilung der
Manipulatorsysteme lassen sich die vorhandenen Chargiertore einschließlich der Antriebe ohne Änderungen hinsichtlich Statik und Motorleistung weiterhin nutzen. Die Systeme sind im Hinblick auf ihre Konstruktion und das Sicherheitsautomatisierungs- und Betriebskonzept innerhalb des bestehenden
Konverterstahlwerks vollständig CE-konform.

Primetals Technologies war verantwortlich für Projektmanagement, Basic- und Detail-Engineering, Fertigung und Vormontage, Funktionstests, Verpackung und Transport, Installation von Mechanik, Elektrik und Automatisierungstechnik, Inbetriebnahme, Schulungen zur mechanischen und elektrischen
Ausrüstung und zur Anlagenbedienung sowie für den Testbetrieb mit Rufbereitschaft und für die Gewährleistungsprüfungen von zwei halbautomatischen horizontalen Manipulatorsystemen für Temperatur-, und Sauerstoffaktivitätsmessungen sowie Stahl- und Schlackenprobenahmen. Montage und Inbetriebnahme wurden während der regulären Wartungs- und Betriebszeiten der Konverter durchgeführt. Die Montagearbeiten wurden innerhalb von vier Tagen abgeschlossen, die Kaltinbetriebnahme in zwei Tagen, die Heißinbetriebnahme schließlich innerhalb von drei Tagen.

Die Dillinger Gruppe setzt sich aus einer Reihe von Top-Unternehmen zusammen, die gemeinsam für ihre Kunden höchste Qualität und beste Serviceleistungen im Bereich Grobblech bieten. Dies umfasst sowohl die Tätigkeiten eines integrierten Hüttenwerkes wie die Koks- und Roheisenerzeugung über die gemeinsam mit der Saarstahl AG gehaltenen Tochtergesellschaften Zentralkokerei Saar GmbH und ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbH als auch das Herstellen von Flüssigstahl und Halbzeugen. Die Grobblechproduktion erfolgt an zwei Standorten, zum einen bei der Dillinger Hütte in Dillingen, zum anderen bei Dillinger France in Dünkirchen.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Schlagworte

DillingerInbetriebnahmePrimetals

Verwandte Artikel

Cognor bestellt Endbearbeitungslinie
28.11.2022

Technologien zur Endbearbeitung von Stabstahl bestellt

Der polnische Stahlhersteller Cognor bestellte eine Endbearbeitungsanlage von Danieli Centro Maskin für sein Werk in Stalowa Wola, Polen.

Anlagen Automatisierung Danieli Einsparung Energie EU Inbetriebnahme ING Messe Montage Polen Prozesssteuerung Stabstahl Stahl Steuerung Temperatur
Mehr erfahren
von links nach rechts Neuer state-of-the Art Hubbalkenofen erhitzt die ersten Brammen: Christian Schrade, Geschäftsführer Tenova LOI Thermprocess GmbH; Sascha Bothen, Senior Vice President Sales & Marketing Tenova LOI Thermprocess GmbH; Dr. Heike Denecke-Arnold, Chief Operating Officer (COO), Frank Pozun, Downstream Operations, Leiter Warmbandwerk 2 thyssenkrupp Steel
09.11.2022

Top-Oberflächen für die Automobilindustrie

thyssenkrupp Steel hat im Warmbandwerk in Duisburg einen neuen hochmodernen Hubbalkenofen in Betrieb genommen

Anlagen Automobil Blech Bleche Bramme Brenner CO2 CO2-Emissionen Duisburg Emissionen Energie Energieeffizienz Erdgas EU Hubbalkenofen Inbetriebnahme Industrie Investition Leichtbau Optimierung Paris Produktion Stahl Steuerung Strategie Technik Tenova Tenova LOI Thermprocess Thermprocess Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Warmband Wasserstoff
Mehr erfahren
Ein 3D-Rendering des Smelter von Primetals Technologies.
03.11.2022

Neue Schmelztechnologie für minderwertiges DRI entwickelt

Der größte Teil der CO2-Emissionen bei der Stahlerzeugung entsteht beim Hochofenprozess, der auch heute noch der wichtigste Produktionsweg ist.

Anlagen Anpassung CO2 CO2-Emissionen Direktreduktion Eisenerze Emissionen Energie Entwicklung EU Feuerfestprodukte Hochofen Hochofenanlage IMU Industrie ING Innovation Konstruktion Konverter Kooperation Mitsubishi Heavy Industries Primetals Produktion RHI Magnesita Roheisen Schlacke Schmelze Schmelzen Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Temperatur Umwelt Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Sie sind sich sicher: Bis Ende 2023 soll der Konverter Nr. 1 im Dillinger Stahlwerk ausgetauscht werden
27.10.2022

Neuer Konverter für das Stahlwerk in Dillingen

Die AG der Dillinger Hüttenwerke hat Danieli Corus mit dem Austausch des Sauerstoff-Konverters Nr. 1 in ihrem Stahlwerk in Dillingen beauftragt

AG der Dillinger Hüttenwerke Danieli Danieli Corus Deutschland Dillinger Hüttenwerk Inbetriebnahme ING Konverter Stahl Stahlerzeugung Stahlwerk
Mehr erfahren
2-Strang Brammengießanlage von Primetals Technologies im Stahlwerk Dolvi von JSW Steel
24.10.2022

Servicevertrag für Stranggießanlagen unterzeichnet

JSW Dolvi hat Primetals Technologies einen Auftrag über umfassende Serviceleistungen, einschließlich der Lieferung von Ersatzteilen, für seine neuen Brammengießanlagen im...

Anlagen Bramme EU Indien Instandhaltung Lieferung Modernisierung Partnerschaft Primetals Produktion Stahl Stahlwerk Stranggießanlage Stranggießanlagen USA Walzwerk Zusammenarbeit
Mehr erfahren