Foto der Woche
Photo: thyssenkrupp Steel
06.11.2020

Hotel mit pladur® Relief Icecrystal-Stahlfassade

Architekturbüro mit Deutschem Fassadenpreis 2020 für Modernisierung des Hotels „Der Öschberghof“ ausgezeichnet

Dank der pladur® beschichteten Stahlfassade integriert sich das modernisierte und erweiterte Hotel „Der Öschberghof“ perfekt in die Landschaft. Das Architekturbüro „Allmann Sattler Wappner Architekten“ wurde im Herbst für das Projekt mit dem Deutschen Fassadenpreis 2020 ausgezeichnet.  

Der Entwurf der Architekten lehnt sich konzeptionell an den Archetypus eines Schwarzwaldgehöfts an und ergänzt die Bestandsbauten um weitere Satteldachhäuser. Die identitätsstiftende Fassade fügt die Gebäude zu einem harmonischen Gesamtkonzept zusammen.  

Bei der Suche nach einem Werkstoff für die neue Fassade standen zwei Anforderungen im Mittelpunkt: erstens große Designfreiheit, um die Ideen der Architekten umzusetzen und zweitens Nachhaltigkeit, denn auf die hat sich das Hotel-Resort in Donaueschingen ganz generell ausgerichtet.   Das brachte den bandbeschichteten Stahl pladur® Relief Icecrystal von thyssenkrupp Steel ins Spiel, denn für den entschied sich der Metallbearbeitungsspezialist Arnold AG, der als Generalunternehmer die Fassadengestaltung verantwortete.

Theoretisch unendlich oft recyclebar, ist Stahl der ideale Werkstoff für eine Kreislaufwirtschaft. Hinzu kommen hervorragende Eigenschaften beim Korrosionsschutz und die gute Verarbeitbarkeit, die selbst anspruchsvollste Umformungen ermöglicht.   Die neue Stahlfassade im Schwarzwald zeigt, wie vielseitig einsetzbar das Premiumprodukt pladur® ist.

(Quelle:  thyssenkrupp Steel Europe AG)

Photo: thyssenkrupp Steel
Photo: thyssenkrupp Steel

Schlagworte

Allmann Sattler Wappner ArchitektenArchitekturStaglfassadeThyssenkrupp Steel Europe AG

Verwandte Artikel

Die Initiatoren des Green Innovation Parks, das Familienunternehmen SÜLZLE, sowie die strategischen Partner gaben erstmalig Einblick in das Leuchtturmprojekt für nachhaltiges und energieautarkes Bauen sowie vernetztes Arbeiten in Deutschland: v.l.n.r. Sebastian Palmer (Head of VMM Building Technology, PHOENIX CONTACT), Stephan Volgmann (Geschäftsführer, PHOENIX CONTACT), Gerhard Wittfeld (Geschäftsführender Gesellschafter, kadawittfeldarchitektur), Heinrich & Andreas Sülzle (Geschäftsführende Gesellschafter der SÜLZLE Gruppe), Steffen Szeidl (Vorstand, Drees & Sommer), Patrick Schneckenburger (Geschäftsführer, E.ON Energy Solutions), Franco Gola (Geschäftsführer, Bayernwerk Natur).
26.10.2021

Nachhaltigkeit trifft Zukunft: von Menschen für Menschen

Südlich von Stuttgart an der Innovationsachse Stuttgart-Zürich entsteht ein außergewöhnliches Bauprojekt mit nationaler Strahlkraft.

Anlagen Architekt Architektur Automation Automobil Campus CO2 CO2-neutral Deutschland Digitalisierung E.ON Einsparung Energie Entwicklung Essen EU Frankreich Gesellschaft Getriebe Hybrid Industrie ING Innovation Investition Klima Klimaschutz Konferenz Kooperation Montage Partnerschaft Presse Produktion Projektmanagement Recycling Stahl Sülzle Gruppe Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
11.10.2021

thyssenkrupp Materials UK steigt in die Herstellung von nachhaltigen Balkonen ein

Ein spezialisierter Anbieter von Anschraubbalkonen in Großbritannien vertraut auf die Werkstoffkenntnisse und das Fachwissen im Bereich Lager und Logistik von thyssenkrup...

Aluminium Architekt Architektur Baustahl CO2 Edelstahl Entwicklung EU Flachprodukte Gesellschaft Großbritannien ING Investition Lieferketten Lieferung Logistik Montage Produktion Projektmanagement Service Stahl Thyssenkrupp Materials Services Transformation Umwelt Unternehmen Werkstoff Werkstoffe Zahlen
Mehr erfahren
Schwerpunkt der Modernisierung des Stahlwerks: Austausch des Pfannentransportkrans, der in der Werkshalle die Pfannen mit 265 Tonnen flüssigem Stahl vom Konverter zur Stranggießanlage transportiert
23.08.2021

Größtes Stahlwerk von thyssenkrupp nimmt Produktion wieder auf

thyssenkrupp Steel nahm am Dienstag sein größtes Stahlwerk in Duisburg, das Oxygenstahlwerk 2, mit einer Jahreskapazität von 5,4 Mio. Tonnen wieder in Betrieb.

Duisburg Inbetriebnahme Stahlwerk Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren
30.06.2021

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Besuch bei thyssenkrupp Steel in Duisburg

thyssenkrupp Steel steht für 2,5 Prozent des deutschen CO2-Ausstoßes und will in diesem Jahrzehnt 30 Prozent CO2 einsparen.

Bundesministerium für Umwelt CO2-Emissionen Grüner Wasserstoff Klimaschutz Naturschutz und nukleare Sicherheit Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren
thyssenkrupp FBA7 in Bochum
17.05.2021

Auftrag zur Modernisierung der Brennertechnik in einer kontinuierlichen Verzinkungsanlage erteilt

Tenova LOI Thermprocess, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Wärmebehandlungsanlagen, hat von thyssenkrupp Steel Europe AG einen weiteren Auftrag für die Moder...

Bochum Brennertechnik Feuerbeschichtungsanlage Modernisierung Tenova LOI Thermprocess Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren