Fachbeitrag Technik
Kuppelbrenner-Winderhitzer Nr. 15 mit Brenner bei der ROGESA in Dillingen - Foto: Paul Wurth
05.05.2020

Neuer Winderhitzer bei der ROGESA

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Artikelvorschau aus unserer Fachzeitschrift STAHL + TECHNIK. Den vollständigen Artikel können Sie hier im E-Paper lesen. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte. Schauen Sie doch dort mal vorbei.

Stahl + Technik (Artikelvorschau)

Winderhitzer mit Kuppelbrenner – vom Entwurf zur industriellen Anwendung

Winderhitzer mit Kuppelbrenner wurden ursprünglich bereits vor fünfzig Jahren entwickelt. Obwohl diese Technologie in den ersten 20 bis 30 Jahren nach ihrer Erfindung keine Marktakzeptanz fand, erfreuten sich mit Kuppelbrennern ausgestattete Winderhitzer in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Um den steigenden Marktanforderungen nachzukommen, entschied sich Paul Wurth vor fünf Jahren, eine eigene Technologie für Winderhitzer mit Kuppelbrenner zu entwickeln. Das Design wurde dabei basierend auf theoretischen Analysen und numerischen Simulationen ausgearbeitet. Als weitere Maßnahme wurde eine Pilotanlage errichtet und getestet, die nunmehr seit mehr als drei Jahren in Betrieb ist. In der Zwischenzeit wurde die Konstruktion des Brenners hochskaliert, und weitere Anlagen mit diesem Brenner werden gegenwärtig gebaut. Der vorliegende Bericht beschreibt den Entwicklungsprozess des Winderhitzers mit Kuppelbrenner, veranschaulicht und bewertet Montage und Inbetriebnahme, stellt Betriebsergebnisse der Pilotanlage vor und liefert einen Ausblick auf die industrielle Anwendung.

Der vollständige Artikel ist erschienen in STAHL+TECHNIK 2 (2020) Nr. 5, S. 24 ff.

In einigen Hochofenanlagen wurden neben den klassischen Winderhitzern mit innen liegendem bzw. außen liegendem Brennschacht als zusätzliche Option Winderhitzer mit Kuppelbrennern eingeführt. Paul Wurth entwickelte einen neuen Winderhitzer mit Kuppelbrenner in einer Ausführung mit mehreren Verteilkammern. Nach erfolgreichem Einbau in einer bestehenden Winderhitzeranlage zeigten Inbetriebnahme und Betrieb gutes Verbrennungsverhalten, dabei wurden eine gute Durchmischung von Gas und Verbrennungsluft erzielt und optimale Abgaswerte erreicht. Im Dauerbetrieb wurden Design und Zuverlässigkeit des neuen Winderhitzertyps analysiert und die guten Simulationsergebnisse bestätigt. Dieser Artikel präsentiert technische Merkmale und Layout-Prinzipien sowie Leistungsdaten.

Autoren: Eric Schaub, Markus Bierod, Ralf Allmannsdörfer, Stefan Kessler, Stefan Thaler, Paul Wurth Deutschland GmbH, Wiesbaden; Dr. Jean-Paul Simoes, Dr. Rongshan Lin, AG der Dillinger Hüttenwerke, Dillingen

Gesamten Beitrag lesen  Abo abschließen

 

Schlagworte

AnlagentechnikHochofen

Verwandte Artikel

In der Miniplant wurde die Methanolsynthese aus Hüttengasen erfolgreich demonstriert.
30.09.2022

Erstmals Methanolsynthese aus Hochofengas demonstriert

Methanol spielt als Basischemikalie eine wichtige Rolle für die Industrie und wird als einer der zentralen Energieträger der sich entwickelnden Wasserstoffwirtschaft geha...

2016 Anlagen Bund CO2 Duisburg Emissionen Energie Entwicklung Erdgas EU Forschung Fraunhofer Gasreinigung Handel Hochofen IBU IMU Industrie ING Klima Kokerei Koks Konverter Optimierung Paris Produktion Prozessgase Prozessoptimierung Roheisen Rohstoffe Service Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Stahlwerk Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Uhde Unternehmen USA Wasserstoff Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
SMS digital begrüßt CAP am Hauptsitz von Vetta in Belo Horizonte, Brasilien
26.09.2022

Siderúrgica Huachipato beauftragt Digitalisierungsprojekt

SMS digital, ein Center of Excellence der SMS group, hat eine Vereinbarung über die Implementierung eines Pakets hochentwickelter, digitaler Services für das Stahlwerk vo...

Anlagen Arbeitssicherheit Bergbau BRIC Chile CO2 CO2-Emissionen Digitalisierung Emissionen Energie Erdgas Essen EU Gesellschaft Getriebe Hochofen IMU Inbetriebnahme Industrie ING Klima Klimaziel Klimaziele Koks Kooperation Lieferung Messung Nachhaltigkeit Optimierung Paul Wurth Produktion Produktionsprozess Roheisen Sensoren Service SMS SMS digital SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlwerk Temperatur Transformation Transformationsprozess Umwelt Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wettbewerb Wurth Zertifikat
Mehr erfahren
Von links nach rechts: Jürgen Alex, Executive Board Member Tool Steel Division, Jens Spahn, stellv. Bundesvorsitzender der CDU, Frank Koch, CEO Swiss Steel Holding AG
26.08.2022

Jens Spahn trifft Swiss Steel Group CEO Frank Koch

Jens Spahn, stellv. Vorsitzender der CDU und Mitglied des Wirtschaftsausschusses besucht in Witten die Swiss Steel Group/ Deutsche Edelstahlwerke und informiert sich über...

Bund CO2 Dekarbonisierung Deutsche Edelstahlwerke Deutschland Edelstahl Emissionen Energie Entwicklung Erdgas EU Forschung Frank Koch Frankreich Green Steel Hochofen Industrie ING Investition Kanada Politik Recycling Schrott Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Stahlwerk Swiss Steel Group Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft
Mehr erfahren
Wichtiger Schritt für die CO2-arme Stahlherstellung in Salzgitter – die Vertragsunterzeichnung für den ersten Elektrolichtbogenofen (v. l.): Alexander Stein, Geschäftsführung Salzgitter Flachstahl; Ulrich Grethe, Konzerngeschäftsleitung Salzgitter AG; Aashish Gupta, Executive Vice President Primetals; Dr. Jan Friedemann Paul, Senior Vice President Primetals
25.08.2022

Salzgitter AG vergibt ersten Auftrag für SALCOS®-Anlagentechnik

Nachdem der Aufsichtsrat der Salzgitter AG im Juli Eigenmittel in Höhe von 723 Mio. € für SALCOS® - Salzgitter Low CO2 Steelmaking freigegeben hat, erfolgt jetzt die erst...

Anlagen Anlagentechnik Aufsichtsrat Bramme CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Digitalisierung Direktreduktion Eisenschwamm Elektrolichtbogenofen Emissionen Entstaubung EU Flachstahl Green Steel Gupta Industrie ING Koks Konverter Lichtbogenofen Lieferung Montage Primetals Produktion Rohstahlproduktion Salzgitter Flachstahl Salzgitter Flachstahl GmbH Schrott Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Technik Transformation Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wirtschaft
Mehr erfahren
23.08.2022

Endgültigen Vertrag über die Lieferung von CO2-reduziertem Stahl unterzeichnet

Nach der bereits im November 2021 geschlossenen Grundsatzvereinbarung haben die BMW Group und H2 Green Steel jetzt einen endgültigen Vertrag über die Lieferung von CO2-re...

BMW CO2 CO2-Emissionen CO2-Reduzierung Dekarbonisierung Eisenschwamm Emissionen Energie EU Green Steel H2 Green Steel Hochofen Industrie ING Kreislaufwirtschaft Lieferung Produktion Produktionsprozess Recycling Schrott Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Unternehmen USA Vereinbarung Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren