Unternehmen Wirtschaft News
07.08.2020

RHI Magnesita Halbjahresergebnisse 2020

Stabile Performance in anspruchsvollen Marktbedingungen

RHI Magnesita verkündet am 5. August 2020 die Ergebnisse für das am 30. Juni 2020 abgeschlossene erste Halbjahr. Das Unternehmen hat rasch auf das aufgrund der COVID-19-Krise sehr schwierige Umfeld reagiert. Es wurden sichere Arbeits-bedingungen geschaffen und die Liquidität, die Produktion sowie Lieferketten konnten aufrechterhalten werden. „Die Bedingungen in unseren Schlüsselmärkten entsprechen den Annahmen unserer COVID-19-Szenarioplanung und wir haben rasch auf die rückläufige Nachfrage reagiert und Maßnahmen zur Wahrung der Liquidität und für Kosteneinsparungen gesetzt“, sagt Stefan Borgas, CEO RHI Magnesita.

„Unsere KollegInnen im gesamten Unternehmen haben ausgezeichnet auf die COVID-19-Krise reagiert. Aufgrund der gemeinsamen Anstrengungen aller ist es RHI Magnesita gelungen, für sichere Arbeitsbedingungen zu sorgen, die Produktion und Lieferketten aufrechtzuerhalten und unsere Kunden in dieser herausfordernden Zeit zu beliefern“, erklärt Borgas.

Maßnahmen zur Wahrung der Liquidität wurden rasch umgesetzt, unter anderem wurden die CAPEX reduziert und die Dividende ausgesetzt. „Während Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr deutliche Rückgänge verzeichneten, konnte der Konzern zweistellige operative Margen sowie einen positiven operativen Cashflow sicherstellen“, so Borgas. Die Konjunktur wird sich voraussichtlich auch im 3. Quartal nur verhalten entwickeln, mit eingeschränkter Visibilität bis ins 4. Quartal. Die Strategie von RHI Magnesita bleibt weiterhin auf Kurs. Zahlreiche Schlüsselinitiativen zur langfristigen Verbesserung der Kosteneffizienz wurden ausgeweitet. Diese Initiativen, die Reduktion von SG&A sowie eine weitere Konsolidierung unseres Produktionsnetzwerks unterstützen unsere Profitabilität im 2. Halbjahr 2020 und darüber hinaus.

Die langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 sind weiterhin unklar. Das Unternehmen setzt jedoch entsprechende Maßnahmen, um auch eine längere Periode verhaltener Nachfrage effektiv bewältigen zu können. Aufgrund seiner signifikanten Finanzkraft ist RHI Magnesita gut gerüstet, um Wachstumschancen bei einer Erholung des Marktumfelds zu nutzen, und wird aus dieser Phase der Disruption mit positivem strategischem Momentum hervorgehen.

Kurzfristige Kostensparmaßnahmen wurden durch Reduktion der Vertriebsgemeinkosten (SG&A) um 25 Mio. € im 2. Quartal 2020 erfolgreich umgesetzt, wobei für das 2. Halbjahr 2020 Einsparungen auf ähnlichem Niveau erwartet werden. Die Strategie ist weiterhin auf Kurs, Schlüsselinitiativen zur Verbesserung der Kosteneffizienz werden ausgeweitet:

Der Production Optimisation Plan ist auf Kurs, Ausweitungsmöglichkeiten des Anwendungsbereichs wurden identifiziert.
Zusätzliche SG&A-Einsparungen in Höhe von 10 Mio. € im Jahr 2020 und 30 Mio. € 2021 wurden identifiziert.

Die interne Rohstoffbeschaffung wurde geprüft, um Qualität und Kostenvorteile zu maximieren.

Finanzkennzahlen
Der Umsatzrückgang um 22,7% auf Basis konstanter Wechselkurse spiegelt die Auswirkungen von COVID-19 auf die Kunden-nachfrage wider.
Umsatzrückgang im Bereich Stahl um 22,4%
Umsatzrückgang im Bereich Industrial um 23,5%
Solide bereinigte EBITA-Marge mit 11,4%
Feuerfestmarge beträgt 9,1% in H1 2020 (H1 2019 9.5%)
2,3% Margenbeitrag aus der Rückwärtsintegration trotz weiterhin rückläufiger Rohstoffpreise
Positiver operativer Free Cashflow in Höhe von 93 Mio. € (H1 2019 129 Mio. €)
Stabile Nettoverschuldung in Höhe von 666 Mio. € (H1 2019: 669 Mio. € und GJ 2019: 650 Mio. €) sowie starke Finanzlage mit Liquidität von 1,1 Mrd. €

Ausblick
Das Umfeld im 2. Quartal entsprach den Annahmen der COVID-19-Planung des Unternehmens. Auch für das 3. Quartal wird eine verhaltene Entwicklung und danach eingeschränkte Visibilität erwartet. Die Strategie bleibt unverändert. Geeignete Maßnahmen sollen sicherstellen, dass das Unternehmen eine längere Phase verhaltener Nachfrage effektiv bewältigen kann. Während Effizienzmaßnahmen die Profitabilität im 2. Halbjahr und darüber hinaus unterstützen, ist der Konzern dank seiner starken Finanzlage gut gerüstet, Wachstumschancen zu nutzen, sobald sich das Marktumfeld erholt.

(Quelle: RHI Magnesita GmbH)

Schlagworte

FeuerfestprodukteRHI Magnesita

Verwandte Artikel

Stefan Borgas, CEO RHI Magnesita
03.05.2021

RHI Magnesita startet Partnerschaft mit Microsoft

RHI Magnesita gab am 28. April 2021 die strategische Partnerschaft mit Microsoft bekannt.

Feuerfestprodukte Microsoft Partnerschaft RHI Magnesita
Mehr erfahren
RHI Magnesita Werk in Urmitz
29.03.2021

RHI Magnesita modernisiert Standort in Urmitz mit 23 Millionen Euro

RHI Magnesita investiert in den kommenden zwei Jahren 23 Millionen Euro in die Digitalisierung und Modernisierung seines Standorts in Urmitz in Deutschland.

Feuerfestprodukte Modernisierung RHI Magnesita Urmitz
Mehr erfahren
12.03.2021

RHI Magnesita kündigt ein neues Nachhaltigkeitsprogramm an

Anlässlich der Veröffentlichung der Jahresergebnisse kündigt RHI Magnesita ein neues Nachhaltigkeitsprogramm an und berichtet über eine robuste finanzielle Performance tr...

CO2 Ergebnis Klimaziel Nachhaltigkeitsprogramm RHI Magnesita
Mehr erfahren
08.02.2021

RHI Magnesita trennt sich von Produktionswerken in Norwegen und Irland

RHI Magensita, ein führender Feuerfestanbieter, hat den Verkauf der beiden folgenden Unternehmen an Callista Private Equity GmbH erfolgreich abgeschlossen: Die norwegisch...

Callista Private Equity GmbH Feuerfestprodukte Premier Periclase RHI Magnesita RHI Normag AS Verkauf
Mehr erfahren