Produkte
Der neue Automatenstahl 11SMn30+BX, bleifrei. - Foto: Swiss Steel Group
12.04.2024

Swiss Steel erweitert Portfolio bei Automatenstählen

Swiss Steel Group, führender Anbieter in der Stahlindustrie auf der Elektrolichtbogenofenroute, kündigt mit Stolz die bevorstehende Einführung eines neuen, hoch bearbeitbaren Automatenstahls ohne Blei an. Dieser Schritt markiert einen bedeutenden Meilenstein für die ökologische Nachhaltigkeit und die technische Leistungsfähigkeit in der Automatenstahlindustrie.

Eine typische Entwicklung für Swiss Steel Group, die als diesjähriger Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises stets bestrebt ist, technische Spitzenleistungen und Nachhaltigkeit im Umgang mit unserer Umwelt zu verbinden.

Automatenstähle sind für eine Vielzahl von Anwendungen in verschiedenen Branchen von entscheidender Bedeutung, unter anderem in der Automobilindustrie, im Maschinenbau und in der Hydraulik. Normalerweise enthalten diese Stähle Blei (Pb), um ihre Bearbeitbarkeit zu verbessern.

Diese Praxis wird jedoch im Rahmen möglicher EU-Verordnungen diskutiert, da die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) die Aufnahme von Blei in die Zulassungsliste im Jahr 2023 empfohlen hat. Eine Entscheidung der Europäischen Kommission könnte dazu führen, dass die Verwendung und das Inverkehrbringen von Blei ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch mit einer Sondergenehmigung erlaubt ist.

Zukunftsorientierte Positionierung

Vor diesem Hintergrund positioniert sich die Swiss Steel Gruppe für die verschiedenen Marktsegmente strategisch und zukunftsorientiert. Mit der bevorstehenden Lancierung des bleifreien Stahls erweitert das Unternehmen sein Portfolio und trägt der wachsenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Lösungen Rechnung.

Bei dem neuen Angebot, 11SMn30+BX, wird Bor (B) als zusätzliches Element anstelle von Blei (Pb) verwendet, wodurch eine außergewöhnlich gute Bearbeitbarkeit erreicht wird. Diese Lösung gibt den Kunden die Möglichkeit, auf eine bleifreie Variante umzusteigen. Die Einsatzgebiete für das Automatenstahl-Portfolio von Swiss Steel liegen vor allem dort, wo kleine und präzise Bauteile benötigt werden, bei denen die Zerspanbarkeit die wesentliche geforderte Eigenschaft ist.

"11SMn30+BX" - optimale Leistung, kompromisslos: Dieser Slogan unterstreicht das Engagement der Swiss Steel Group, herausragende Produkte anzubieten, die sowohl technische Leistungsfähigkeit als auch Umweltverträglichkeit vereinen. Die Markteinführung von 11SMn30+BX ist ein wichtiger Schritt hin zu nachhaltigen Lösungen in der Stahlindustrie.

Die Markteinführung von 11SMn30+BX ist für das zweite Quartal 2024 geplant. Zahlreiche Tests wurden bereits erfolgreich durchgeführt und die Marktreife steht unmittelbar bevor. Die Swiss Steel Group freut sich darauf, ihre Kunden über die Vorteile und Möglichkeiten dieses innovativen Produktes zu informieren.

(Quelle: Swiss Steel Group)

Schlagworte

AutomobilElektrolichtbogenofenEntwicklungEUIndustrieINGLichtbogenofenMaschinenbauNachhaltigkeitStahlStahlindustrieSwiss Steel GroupUmweltUnternehmen

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren