Unternehmen News
Mit dem neuen vollautomatischen Top-Feeding-Kaltstrangsystem von Primetals Technologies kann Baosteel nun vollständige Sequenzen, beispielsweise die Übergabe vom Hubwerk an den Wagen, mit nur einer Taste starten. - Photo: Primetals Technologies
30.07.2020

Vollautomatisches Kaltstrangsystem von Primetals Technologies erhält Endabnahmezertifikat bei Baosteel

Im Mai 2020 erhielt Primetals Technologies die Endabnahmezertifikate für das vollautomatische TopFeeding-Kaltstrangsystem der zweisträngigen Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 von Baoshan Iron and Steel Co. Ltd. in Shanghai.

Bei der neuen Lösung drückt der Bediener nur eineTaste, um den Kaltstrang vollautomatisch in die Kokille einzufahren oder um den Kaltstrang vollautomatisch vom Hubwerk an den Wagen zu übergeben. Um die Position aller beweglichen Komponenten zu überprüfen, installierte Primetals Technologies mehrere zusätzliche sicherheitsgerichtete Messeinrichtungen, darunter Sicherheits-signalgeber, Laserabstandssensoren und Sicherheitsendschalter. Die neue Lösung entlastet das Bedienpersonal von Routine-aufgaben, spart wertvolle Zeit und erfüllt trotz automatischer Prozessabläufe sämtliche Sicherheitsanforderungen. Die auto-matische Sequenz kann auf der Gießbühne (per Tastendruck auf der lokaler Bedienkonsole) oder in der zentralen Leitwarte (ICC) über die Level-1-HMI gestartet werden.

Das neue vollautomatische Top-Feeding-Kaltstrangsystem von Primetals Technologies führt alle erforderlichen Schritte aus, um den Kaltstrang in die Kokille einzufahren und um diesen an die Strangantriebe zu übergeben – jeweils in einer Sequenz. Der Anlagen-fahrer muss lediglich eine Taste der lokalen Bedienkonsole (LCP) drücken oder eine Schaltfläche der Bedienoberfläche (HMI) in der
zentralen Leitwarte (ICC) betätigen, um diese vollautomatische Sequenz zu starten.

In der Vergangenheit mussten die Bediener bei Baoshan Iron & Steel Co. Ltd. jeden Schritt beim Einfahren eines Kaltstrangs in die Kokille sowie jeden Schritt beim Übergeben vom Hubwerk an den Wagen kontrollieren und überwachen. Eine solche Sequenz setzte sich aus mehreren Schritten zusammen, und jeder Schritt musste manuell durch Bedientasten (= halbautomatischer Betrieb) der lokalen Bedien-konsole (LCP) auf der Gießbühne gestartet werden. Vor Beginn jedes nächsten Schritts musste sich der Bediener vergewissern, dass der vorherige Schritt fehlerfrei abgeschlossen wurde – beispielsweise dass der Wagen zur genauen Position der Kokille oder des Hubwerks gefahren wurde, dass die Hubposition stimmt oder dass die Kette die richtige Position aufweist.

Um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des vollautomatischen Top-Feeding-Kaltstrangsystems zu gewährleisten, ist es sehr wichtig, dass sich Hubwerk, Wagen und Kette bei allen Schritten einer vollautomatischen Sequenz genau an der richtigen Position befinden. Aus diesem Grund installierte Primetals Technologies mehrere zusätzliche sicherheitsrelevante Messeinrichtungen, darunter Sicherheitssignalgeber, Laserabstandssensoren und Sicherheitsendschalter. Diese Elemente überwachen und überprüfen die richtige Position aller überwachten Komponenten lückenlos, bevor eine automatisierte Bewegung ausgelöst wird. Früher, als das neue vollautomatische Top-FeedingKaltstrangsystem noch nicht installiert war, musste der Bediener sich selbst vom Ergebnis jedes vorherigen Schritts überzeugen und prüfen, ob alle Komponenten an der richtigen Position sind. Erst dann konnte der nächste Schritt eingeleitet werden.

Die Lösung entlastet den Bediener von Routineaufgaben, denn er muss nur noch die vollautomatische Sequenz überwachen, in der ein Kaltstrang eingefahren und von den Strangantrieben übernommen wird. Falls Probleme auftreten, kann das Bedienpersonal eingreifen, indem es die automatische Sequenz unterbricht und auf halbautomatische oder manuelle Betriebsart umschaltet. Diese
Betriebsarten können auch für Wartungsaufgaben genutzt werden. Im Anschluss an das vollautomatische Einfahren des Kaltstrangs und die Übernahme durch die Strangantriebe muss der Bediener nur noch die Gießbreite für die breitenverstellbare Kokille einstellen. Dieser Arbeitsgang wird wie üblich durchgeführt, indem der Kaltstrang mit Hilfe einer Handsteuerkassette im Tippbetrieb bis zur genauen Startposition in der Kokille positioniert wird.

Dieses Projekt war Bestandteil der Modernisierung der Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 in Shanghai. Im Jahr 2019 wurde eine neue Leitwarte (ICC) zur Steuerung und Überwachung der gesamten Stranggießanlage in Betrieb genommen. Hierzu gehören auch zwei Gießbühnenroboter und ein neues Gesichtserkennungssystem.

Die Baoshan Iron & Steel Co. Ltd. gehört zur neu gegründeten China Baowu Steel Group Corp. Ltd., dem weltweit zweitgrößten Stahlerzeuger, dessen Produktionskapazität 70 Millionen Tonnen beträgt. Baosteel erzeugt hochwertige Produkte sowohl für den chinesischen Binnenmarkt als auch für den Weltmarkt. Die Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 in Shanghai produziert Brammen in zwei Strängen mit einer Breite von jeweils 1.200 mm bis 2.300 mm. Die jährliche Produktionskapazität beläuft sich auf 2,3 Millionen Tonnen

(Quelle: Primetals Technologies)

Schlagworte

ModernisierungPrimetalsStranggießanlagen

Verwandte Artikel

Erster Guss des Vorblockformats 255 x 300 Millimeter auf der modernisierten Stranggießanlage bei Nanjing Iron & Steel Group Ltd. geliefert von SMS Concast.
11.08.2020

Nanjing Iron and Steel Group nimmt modernisierte Bloom-Stranggießanlage in Betrieb

Nanjing Iron & Steel Group Co. hat zusammen mit SMS Concast, einem Unternehmen der SMS group in seinem Werk Nr. 2 in Nanjing die aufgerüstete viersträngige Bloom-Stranggi...

SMS group Stranggießanlagen
Mehr erfahren
Fertiggerüst F4 der Warmbandstraße bei Wuhan Iron & Steel nach dem Einbau des CVC®plus-Systems
31.07.2020

Wuhan Iron & Steel erteilt Abnahme nach erfolgreicher Modernisierung der Fertigstraße

Wuhan Iron & Steel in Wuhan, China, hat SMS group nach erfolgreicher Modernisierung der Fertiggerüste F4 und F7 in der Hochleistungs-Warmbandstraße Nr. 2 die Abnahme erte...

Modernisierung SMS group
Mehr erfahren
Mit der CONDOOR®-Schlackentür der SMS group können die Betriebskosten reduziert werden.
24.07.2020

Inbetriebnahme des mit CONDOOR® und AEREG modernisierten Elektrolichtbogenofens von SMS group bei Siam Construction Steel

Siam Construction Steel Company Ltd., Thailand, eine Tochtergesellschaft von Tata Steel (Thailand) Public Company Limited, hat den von SMS group modernisierten 80-Tonnen...

Elektrolichtbogenofen Energieeffizienz Modernisierung SMS group
Mehr erfahren
An den Walzgerüsten 2 bis 4 wurden neben den Hauptantriebsmotoren auch neue mechanischen Gerüstantriebe installiert
15.07.2020

Severstal hat am Stammsitz ein Kaltbandwerk umfassend modernisiert

Auf der modernisierten Tandemstraße TCM „2100“ von PAO Severstal in Tscherepowez, Nordwestrussland, wurde kürzlich das erste Kaltband gewalzt. Die aktuellen Maßnahmen kon...

Kaltwalzen Modernisierung Russland Severstal
Mehr erfahren
Mit einer Abonnement-Lizenz für die Prozessoptimierungssoftware für Stranggießanlagen von Primetals Technologies können Stahlproduzenten bedarfsgerecht und modular Funktionen und Modelle abonnieren.
23.06.2020

Abo-Lizenz von Primetals setzt neuen Standard in der Stahlbranche

Vor Kurzem erhielt Primetals Technologies einen weiteren Auftrag über eine Abonnement-Lizenz für seine Software zur Prozessoptimierung von Stranggießanlagen - ein der Sta...

Prozessoptimierung Stranggießanlagen Stranggießen
Mehr erfahren