Unternehmen News
Mit dem neuen vollautomatischen Top-Feeding-Kaltstrangsystem von Primetals Technologies kann Baosteel nun vollständige Sequenzen, beispielsweise die Übergabe vom Hubwerk an den Wagen, mit nur einer Taste starten. - Photo: Primetals Technologies
30.07.2020

Vollautomatisches Kaltstrangsystem von Primetals Technologies erhält Endabnahmezertifikat bei Baosteel

Im Mai 2020 erhielt Primetals Technologies die Endabnahmezertifikate für das vollautomatische TopFeeding-Kaltstrangsystem der zweisträngigen Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 von Baoshan Iron and Steel Co. Ltd. in Shanghai.

Bei der neuen Lösung drückt der Bediener nur eineTaste, um den Kaltstrang vollautomatisch in die Kokille einzufahren oder um den Kaltstrang vollautomatisch vom Hubwerk an den Wagen zu übergeben. Um die Position aller beweglichen Komponenten zu überprüfen, installierte Primetals Technologies mehrere zusätzliche sicherheitsgerichtete Messeinrichtungen, darunter Sicherheits-signalgeber, Laserabstandssensoren und Sicherheitsendschalter. Die neue Lösung entlastet das Bedienpersonal von Routine-aufgaben, spart wertvolle Zeit und erfüllt trotz automatischer Prozessabläufe sämtliche Sicherheitsanforderungen. Die auto-matische Sequenz kann auf der Gießbühne (per Tastendruck auf der lokaler Bedienkonsole) oder in der zentralen Leitwarte (ICC) über die Level-1-HMI gestartet werden.

Das neue vollautomatische Top-Feeding-Kaltstrangsystem von Primetals Technologies führt alle erforderlichen Schritte aus, um den Kaltstrang in die Kokille einzufahren und um diesen an die Strangantriebe zu übergeben – jeweils in einer Sequenz. Der Anlagen-fahrer muss lediglich eine Taste der lokalen Bedienkonsole (LCP) drücken oder eine Schaltfläche der Bedienoberfläche (HMI) in der
zentralen Leitwarte (ICC) betätigen, um diese vollautomatische Sequenz zu starten.

In der Vergangenheit mussten die Bediener bei Baoshan Iron & Steel Co. Ltd. jeden Schritt beim Einfahren eines Kaltstrangs in die Kokille sowie jeden Schritt beim Übergeben vom Hubwerk an den Wagen kontrollieren und überwachen. Eine solche Sequenz setzte sich aus mehreren Schritten zusammen, und jeder Schritt musste manuell durch Bedientasten (= halbautomatischer Betrieb) der lokalen Bedien-konsole (LCP) auf der Gießbühne gestartet werden. Vor Beginn jedes nächsten Schritts musste sich der Bediener vergewissern, dass der vorherige Schritt fehlerfrei abgeschlossen wurde – beispielsweise dass der Wagen zur genauen Position der Kokille oder des Hubwerks gefahren wurde, dass die Hubposition stimmt oder dass die Kette die richtige Position aufweist.

Um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des vollautomatischen Top-Feeding-Kaltstrangsystems zu gewährleisten, ist es sehr wichtig, dass sich Hubwerk, Wagen und Kette bei allen Schritten einer vollautomatischen Sequenz genau an der richtigen Position befinden. Aus diesem Grund installierte Primetals Technologies mehrere zusätzliche sicherheitsrelevante Messeinrichtungen, darunter Sicherheitssignalgeber, Laserabstandssensoren und Sicherheitsendschalter. Diese Elemente überwachen und überprüfen die richtige Position aller überwachten Komponenten lückenlos, bevor eine automatisierte Bewegung ausgelöst wird. Früher, als das neue vollautomatische Top-FeedingKaltstrangsystem noch nicht installiert war, musste der Bediener sich selbst vom Ergebnis jedes vorherigen Schritts überzeugen und prüfen, ob alle Komponenten an der richtigen Position sind. Erst dann konnte der nächste Schritt eingeleitet werden.

Die Lösung entlastet den Bediener von Routineaufgaben, denn er muss nur noch die vollautomatische Sequenz überwachen, in der ein Kaltstrang eingefahren und von den Strangantrieben übernommen wird. Falls Probleme auftreten, kann das Bedienpersonal eingreifen, indem es die automatische Sequenz unterbricht und auf halbautomatische oder manuelle Betriebsart umschaltet. Diese
Betriebsarten können auch für Wartungsaufgaben genutzt werden. Im Anschluss an das vollautomatische Einfahren des Kaltstrangs und die Übernahme durch die Strangantriebe muss der Bediener nur noch die Gießbreite für die breitenverstellbare Kokille einstellen. Dieser Arbeitsgang wird wie üblich durchgeführt, indem der Kaltstrang mit Hilfe einer Handsteuerkassette im Tippbetrieb bis zur genauen Startposition in der Kokille positioniert wird.

Dieses Projekt war Bestandteil der Modernisierung der Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 in Shanghai. Im Jahr 2019 wurde eine neue Leitwarte (ICC) zur Steuerung und Überwachung der gesamten Stranggießanlage in Betrieb genommen. Hierzu gehören auch zwei Gießbühnenroboter und ein neues Gesichtserkennungssystem.

Die Baoshan Iron & Steel Co. Ltd. gehört zur neu gegründeten China Baowu Steel Group Corp. Ltd., dem weltweit zweitgrößten Stahlerzeuger, dessen Produktionskapazität 70 Millionen Tonnen beträgt. Baosteel erzeugt hochwertige Produkte sowohl für den chinesischen Binnenmarkt als auch für den Weltmarkt. Die Stranggießanlage CC3 im Stahlwerk Nr. 1 in Shanghai produziert Brammen in zwei Strängen mit einer Breite von jeweils 1.200 mm bis 2.300 mm. Die jährliche Produktionskapazität beläuft sich auf 2,3 Millionen Tonnen

(Quelle: Primetals Technologies)

Schlagworte

ModernisierungPrimetalsStranggießanlagen

Verwandte Artikel

Mit der iBox aus Polypropylen modernisierte Beizanlage (13. Juli 2020)
26.10.2020

Primetals Technologies erhält Endabnahme für Modernisierung der Kontibeizlinie Nr. 2 im Werk Kakogawa des Unternehmens Kobe Steel, Ltd.

Im Juni 2020 erhielt Primetals Technologies das Endabnahmezertifikat für die Modernisierung der Kontibeizlinie Nr. 2 im Werk Kakogawa des Unternehmens Kobe Steel, Ltd. Ei...

Kobe Steel Ltd. Kontibeizlinie Modernisierung Primetals
Mehr erfahren
Ben de Vos, Vorstand (Vice President) für internationale Aktivitäten bei NLMK
22.10.2020

NLMK Clabecq startet ein 30 Mio. Euro Modernisierungsprojekt

NLMK Clabecq, der belgische Hersteller von dünnen Premium-Stahlblechen und ein Unternehmen der NLMK Group, hat ein 30 Millionen Euro-Projekt zur Modernisierung seines Wal...

CO2 Modernisierung NLMK Stahlblech Walzwerk Walzwerk Clabecq
Mehr erfahren
Von Primetals Technologies gelieferte Endlosverzinkungslinien CGL
30.09.2020

Endabnahme für zwei an HBIS Tangsteel gelieferte Kontiverzinkungslinien

Kürzlich erteilte HBIS Tangshan Iron and Steel Group Co. Ltd., ein chinesischerStahlerzeuger, Primetals Technologies die Endabnahme (Final Acceptance Certificate; FAC) fü...

HBIS Tangshan Iron and Steel Group Co. Ltd. Kontiverzinkungslinien Primetals
Mehr erfahren
Fünf-Draht-Schweißkopf von SMS group bei JFE an einem der Außenschweißstände
25.09.2020

JFE modernisiert japanisches Großrohrwerk

JFE Steel Corporation hat am Standort Fukuyama-Works, Japan, das erste Rohr nach erfolgreicher Modernisierung der Unterpulver(UP)-Schweißstände durch die SMS group produz...

Fukuyma Großrohrwerk JFE Steel Corporation Modernisierung SMS group
Mehr erfahren
Im Rohrwerk in Schloß Neuhaus produziert BENTELER nahtlos warmgewalzte Rohre von höchster Qualität.
09.09.2020

Warmbetrieb am Standort Schloß Neuhaus optimiert

Am Standort Schloß Neuhaus hat BENTELER 5 Mio. Euro in die Optimierung des Warmbetriebs investiert.

Benteler Energieeffizienz Modernisierung Stoßbank
Mehr erfahren