Unternehmen News
Im Rahmen des Ausbaus der Warmbandstraße bei Habaş wird ein weiteres Vorgerüst installiert. - Photo: SMS Group
10.05.2021

Vorausschauend handeln, effizient wachsen

Habaş A.S. beauftragt SMS group mit dem Ausbau ihrer Kompakt-Warmbandstraße zu einer Hochleistungsanlage

Der türkische Stahlhersteller Habaş A.S. hat SMS group den Auftrag für die Erweiterung seiner Warmbandstraße im Standort Aliağa in der Nähe von Izmir erteilt. Die Walzstraße wurde von SMS geliefert und 2014 in Betrieb genommen.

Ziel von Habaş ist es, mit der Erweiterung eine signifikante Kapazitätssteigerung auf 4,5 Millionen Jahrestonnen zu erreichen. Neben Kohlenstoffstählen umfasst das Produktspektrum unter anderem HSLA-Stähle, Rohrgüten und Mehrphasenstähle. Es können Brammen mit Dicken bis 225 Millimetern, Breiten bis 2.100 Millimetern und Längen bis 12 Metern eingesetzt werden. Die Walz-bandabmessungen betragen zwischen 700 und 2.100 Millimetern Breite und zwischen 1,2 und 25,4 Millimetern Dicke.

Hierzu hat sich Habaş bereits in 2012 für das flexible Konzept der SMS group entschieden, das einen mehrstufigen Ausbau zu einer Hochleistungswarmbandstraße vorsieht. Im Zuge dieser Erweiterung erhält Habaş ein zweites Vorgerüst mit angeschlossenem Stauchgerüst (E1/R1) sowie einen dritten Unterflurhaspel (DC 3). Die zur SMS group gehörende AMOVA GmbH wird die Anbindung an das vorhandene Palettentransportsystem und weitere Transportausrüstung liefern.

Der neue Staucher (E1) ist baugleich mit dem bestehenden Staucher (E2). Durch die mögliche hohe Breitenreduktion wird die Produktionsplanung und Brammenlagerhaltung deutlich vereinfacht. Das Vorgerüst mit hydraulischer Anstellung ist mit dem leistungsfähigen CFR-System (Camber Free Rolling) für säbelfreies Walzen ausgerüstet.

Der neue Haspel DC3 wird baugleich zu den bestehenden Haspeln DC1 und DC2 ausgeführt. Der sehr robust ausgeführte Unterflur-haspel wird das gesamte Spektrum an Warmbandgüten und -abmessungen, einschließlich Rohrgüten mit Dicken bis zu 25,4 Millimetern wickeln können.

Der Lieferumfang von AMOVA für die erweiterte Coillogistik umfasst den Zugang zum bestehenden Palettenförderer zum Abtransport der Warmbandcoils, eine Umreifungsstation im Anschluss an den neuen Haspel und einen verschiebbaren Prüftisch für den bestehenden Inspektionsstand.

Alle neuen Anlagenteile werden nahtlos in das bestehende X-Pact®-Automatisierungssystem integriert. Zu diesem Zweck werden die bestehenden Level-2-Funktionen an die neue Konfiguration an-gepasst und entsprechend erweitert. In dem Zuge der Erweiterung werden die Bedieneroberfläche und die Visualisierung erweitert und auf die neue Anlagenkonfiguration angepasst. Der Lieferumfang für die X-Pact®-Automatisierung umfasst außerdem die notwendigen Level-1-Komponenten, Sensoren und Messgeräte. Dank der modularen, offenen Struktur des Systems können die Komponenten problemlos in die bestehende Umgebung integriert werden. Die vorausschauende Planung von Habaş und die zukunftsorientierte Automatisierungs-struktur des X-Pact®-Systems der SMS garantieren eine nahtlose Integration und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Inbetriebnahme und eine steile Hochlaufkurve.

Die Inbetriebnahme der ausgebauten Walzstraße ist für Anfang 2023 geplant.

(Quelle: SMS group)

Schlagworte

Habaş A.S.SMS group

Verwandte Artikel

PT Krakatau Steel beauftragt SMS group mit der Modernisierung von Elektrik und Automation der Warmbandstraße Nr. 1
10.11.2023

Warmbandstraße Nr. 1 bei PT Krakatau Steel wird modernisiert

PT Krakatau Steel (Persero) Tbk mit Sitz in Indonesien hat SMS group mit der Lieferung von Elektrik und Automation nach neuestem Stand der Technik für ihre Warmbandstraße...

Antrieb Automation Bandstraße EU Haspel Inbetriebnahme Instandhaltung Lieferung Modernisierung Partnerschaft Produktion PT Krakatau Steel SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlproduktion Technik Unternehmen Walzwerk Warmband Warmbandstraße
Mehr erfahren
Michel Siemon, CEO der Primobius GmbH
23.08.2023

Joint Venture Primobius benennt erstmals CEO

Im Rahmen des Übergangs von einem auf Forschung und Entwicklung fokussierten Unternehmen zu einem kommerziellen Anlagenlieferanten hat Primobius mit der strategischen Erw...

Anlagen Aufsichtsrat Automobil Entwicklung Essen EU Forschung Geschäftsführung Getriebe Industrie ING Lithium-Ionen-Batterie Ltd Ltd. Metallindustrie Recycling SMS SMS group Stelco Unternehmen
Mehr erfahren
Experten von SMS group und SAIL bei der Unterzeichnungszeremonie.
15.08.2023

SMS und Steel Authority of India bündeln Kräfte

SMS group und das indische Staatsunternehmen SAIL (Steel Authority of India Limited) haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, in dem sie ihre Absicht zur Koop...

Anlagen Anlagenbau Bund CO2 Dekarbonisierung Emissionen Entwicklung EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Innovation Konstruktion Kooperation Lieferung Metallindustrie Montage Nachhaltigkeit Partnerschaft Service SMS group Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlwerk Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
NRW-Ministerpräsident Wüst zusammen mit Marten Franz (Head of Powder Business, Outokumpu), Thomas Anstots (Leiter Business Line Advanced Materials, Outokumpu) und  Dr.-Ing. Thomas Hansmann (Mitglied der Geschäftsführung, CTO SMS group GmbH) bei der symbolischen Einweihung der neuen Anlage
04.08.2023

NRW-Ministerpräsident Wüst eröffnet Metallpulveranlage

Im April 2023 hatte Outokumpu die neue Inertgas-Verdüsungsanlage für die Herstellung hochwertiger Metallpulver nach rund zwei Jahren Planung und Bauzeit in Betrieb genomm...

3D-Druck Anlagen Anpassung Deutschland Emissionen Entwicklung EU Industrie ING Investition Klima Klimaschutz Krefeld Kreislaufwirtschaft Lieferung Metallpulver Metallurgie Modernisierung Nachhaltigkeit Outokumpu Produktion Produktionsprozess Pulver Recycling Schrott SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlproduktion Transport Unternehmen USA Wettbewerb Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Symbolische Übergabe des Förderbescheids durch Bundes- und Landesregierung v.l.n.r.  Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Tekin Nasikkol, Gesamtbetriebsratsvorsitzender thyssenkrupp Steel Europe AG, Stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin und NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur, Miguel Ángel López Borrego, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp AG, Bernhard Osburg, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp Steel Europe AG
27.07.2023

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck besucht thyssenkrupp

thyssenkrupp Steel erhält Förderung in einer Gesamthöhe von rund zwei Milliarden Euro durch Bund und Land

Anlagen Anlagentechnik Ausbildung CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion DSV Duisburg Einsparung Emissionen Energie Erdgas Ergebnis EU EU-Kommission Förderung Inbetriebnahme Industrie ING Innovation Investition Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Lieferung Neubau NRW Produktion Roheisen Schmelze SMS SMS group Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation Transport Unternehmen USA Wasserstoff Werkstoff Werkstoff Stahl Werkstoffe Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren