Unternehmen
Hubbalkenofen zur Brammenerwärmung - Photo: Danieli
12.03.2021

Zwei neue Hubbalkenöfen für den Standort Duisburg

Investition für mehr Oberflächenqualität bei Premiumblechen

Im Rahmen seiner Strategie 20-30 investiert der Stahlhersteller thyssenkrupp Steel in seine Kapazitäten für nochmals verbesserte Oberflächenqualität bei Premiumblechen.

In diesem Zuge hat der Technologiekonzern Danieli Centro Combustion von thyssenkrupp Steel den Auftrag zur Lieferung von zwei neuen Hubbalkenöfen für das umgebaute Warmbandwerk 4 in Duisburg Bruckhausen erhalten. Der Produktionsstart ist für Anfang 2024 geplant.

Im Vordergrund der Stahl-Strategie 20-30 stehen die gezielte Optimierung des Produktions-netzwerks und eine konsequente Ausrichtung des Produktportfolios auf Zukunftsmärkte und profitable Stahlgüten. Dazu zählen zum Beispiel höherfeste Mehrphasenstähle, Güten mit hoher Oberflächenqualität und Stähle für die Elektromobilität. Ein Kernelement der Anpassungen im Produktionsnetzwerk ist die Trennung der Gießwalzanlage in Duisburg Bruckhausen in eine entkoppelte neue Stranggießanlage und eine separate Walzstufe. Dort werden die neuen Hubbalkenöfen zum Einsatz kommen. Die Aggregate werden nach dem neuesten Stand der Technik in Bezug auf Brennstoffverbrauch, Emissionen und hochwertige Brammenoberflächen gebaut und sollen Anfang 2024 fertig sein. Die neuen Hubbalkenöfen bieten gegenüber den heutigen Öfen ein geringeres Risiko von Oberflächenschäden an den Brammen, zudem ist der Erwärmungsprozess der Brammen gleichmäßiger. So schafft thyssenkrupp Steel eine Voraussetzung für optimierte Oberflächenqualitäten der Fertigprodukte.

(Quelle: thyssenkrupp Steel Europe AG)

Schlagworte

BlecheDuisburgHubbalkenofenOberflächenqualitätThyssenkrupp Steel Europe AG

Verwandte Artikel

neues LOI Gebäude im Duisburger Innenhafen
22.09.2021

Tenova LOI Thermprocess zieht an den Stahlstandort Duisburg

Tenova LOI Thermprocess, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Wärmebehandlungsanlagen, verlegt seinen Firmensitz zum Jahresende von Essen nach Duisburg.

Duisburg Tenova LOI Thermprocess Umzug Wärmebehandlungsanlagen
Mehr erfahren
Dünn-Blech-Quette
31.08.2021

Auftrag zur Errichtung einer Dünn-Blech-Quette erteilt

Tenova LOI Thermprocess hat von der Wuhan Iron & Steel Group Co. Ltd. einen weiteren Auftrag für die Errichtung einer Quette zur Vergütung dünner Stahlbleche erhalten.

Auftragserteilung Blech Bleche Stahl Stahlblech Tenova Tenova LOI Thermprocess Thermprocess Wuhan Iron & Steel Ltd.
Mehr erfahren
Schwerpunkt der Modernisierung des Stahlwerks: Austausch des Pfannentransportkrans, der in der Werkshalle die Pfannen mit 265 Tonnen flüssigem Stahl vom Konverter zur Stranggießanlage transportiert
23.08.2021

Größtes Stahlwerk von thyssenkrupp nimmt Produktion wieder auf

thyssenkrupp Steel nahm am Dienstag sein größtes Stahlwerk in Duisburg, das Oxygenstahlwerk 2, mit einer Jahreskapazität von 5,4 Mio. Tonnen wieder in Betrieb.

Duisburg Inbetriebnahme Stahlwerk Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren
ArcelorMittal spendet 50.000 Euro zur Unterstützung der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland
23.07.2021

ArcelorMittal Deutschland spendet 50.000 Euro als Hochwasserhilfe

ArcelorMittal Bremen Bund Deutschland Duisburg EU Hochwasser ING Konferenz Presse Spende
Mehr erfahren
30.06.2021

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Besuch bei thyssenkrupp Steel in Duisburg

thyssenkrupp Steel steht für 2,5 Prozent des deutschen CO2-Ausstoßes und will in diesem Jahrzehnt 30 Prozent CO2 einsparen.

Bundesministerium für Umwelt CO2-Emissionen Grüner Wasserstoff Klimaschutz Naturschutz und nukleare Sicherheit Thyssenkrupp Steel Europe AG
Mehr erfahren