Unternehmen News
Ein spezieller Kran bewegt das Walzgerüst R1 an seine neue Position als Gerüst R3 in der Arvedi-ESP-Linie bei Acciaieria Arvedi in Cremona, Italien. Das Modernisierungsprojekt wurde von Primetals Technologies durchgeführt und ist Teil einer Modernisierung, die darauf abzielt, die Produktionskapazität der Linie auf drei Millionen Tonnen pro Jahr zu steigern. - Photo: Primetals Technologies, Limited
17.12.2020

Acciaieria Arvedi hat die ESP-Dünnbrammen-Linie modernisiert

Erhöhung der Kapazität des Stahlwerks Acciaieria Arvedi im norditalienischen Cremona

Im September wurde die Arvedi-ESP-Linie zur Endlosbandproduktion bei Acciaieria Arvedi in Cremona, Italien, nach einer umfangreichen Modernisierung wieder angefahren. Die von Primetals Technologies durchgeführte Modernisierung umfasste Änderungen an der Stranggießmaschine und resultierte in einer Erhöhung des Massendurchsatzes und damit der Produktionskapazität. Die Modernisierung ist der erste Schritt zur Steigerung der Gesamtproduktionskapazität der ESP-Linie auf drei Millionen Tonnen pro Jahr.

Die ergriffenen Maßnahmen werden auch die Produktqualität verbessern. Sämtliche Modernisierungsarbeiten fanden während der dafür geplanten Stillstände im Dezember 2019 und im August 2020 statt, wobei die ESP-Linie drei Tage vor dem Zeitplan wieder angefahren werden konnte. Im ersten Betriebsmonat nach dem Wiederanlauf überschritt die Produktion das vorherige Niveau.

Die erste innovative Arvedi-ESP-Linie des italienischen Stahlwerks Acciaieria Arvedi war zehn Jahre in Betrieb. Acciaieria Arvedi hat viel Erfahrung mit dem Verbessern der Qualität und dem Erhöhen der Produktivität und beauftragte Primetals Technologies mit der Planung, Lieferung und Durchführung der Modernisierung. In diesem Kontext wurde die metallurgische Länge der Gießlinie auf 21,8 Meter verlängert, indem zwei Gießsegmente ergänzt wurden, auch traf man Vorkehrungen zum Nachrüsten eines zusätzlichen Segments 13. Das erlaubt eine Erhöhung der Gießdicke auf 105 Millimeter und damit einen Massendurchsatz von 450 Tonnen pro Stunde, was der größte Massendurchsatz einer Dünnbrammengießanlage weltweit ist. Der erforderliche Raum für die zusätzlichen Segmente wurde geschaffen, indem das erste Reduzierwalzengerüst R1 verlagert und nach dem ursprünglichen Gerüst R3 aufgestellt wurde, um zum neuen Gerüst R3 zu werden. Die Flexibilität zum Vergrößern der metallurgischen Länge sowie die Option, das Walzgerüst R1 auf die Position R3 zu verlagern, einschließlich der Fundamente, war bereits im ursprünglichen Anlagenentwurf aus dem Jahr 2006 vorgesehen.

Der Elektrolichtbogenofen des ESP-Stahlwerks wurde ebenfalls einer Modernisierung unterzogen und erhielt eine größere Gießpfanne. Dementsprechend wurde der Pfannendrehturm durch eine größere Einheit ersetzt, einschließlich neuer Softwarefunktionen und weiterer Leistungsmerkmale. Verbesserte Automatisierungsmodelle tragen überdies dazu bei, dass der Markt für höherwertige Produkte direkt aus der ESP-Linie bedient werden kann.

Die ESP-Linie bei Acciaieria Arvedi am Produktionsstandort Cremona ist die weltweit erste Endlosbandproduktionslinie und nahm 2009 den Betrieb auf. Mit seiner älteren ISP-Linie betreibt Acciaieria Arvedi außerdem Europas erstes und die weltweit zweite Minimill für die Herstellung von Flachwalzstahl. Beide Linien für die Produktion von Stahl in Form warmgewalzter Coils besitzen ihr eigenes Werk für die Flüssigstahlerzeugung.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Schlagworte

EndlosbandproduktionModernisierungPrimetalsStranggießanlagen

Verwandte Artikel

EAF Quantum von Primetals Technologies – im Einsatz bei Langxi County Hongtai Steel
02.12.2022

Neuer EAF Quantum bei Hongtai Steel

Primetals Technologies hat kürzlich das Endabnahmezertifikat (Final Acceptance Certificate, FAC) für seinen Elektrolichtbogenofen Quantum erhalten.

Automation Baustahl China CO2 Draht Elektrolichtbogenofen Elektrostahlwerk Emissionen Endabnahme Energie Entstaubung EU ING Konstruktion Lichtbogenofen Lieferung Ltd Patent Pfannenofen Primetals Produktion Produktionsprozess Schmelze Schmelzen Schrott Stahl Stahlproduktion Stahlwerk Unternehmen Walzen Walzwerk Zahlen Zertifikat
Mehr erfahren
(v.l.n.r.): Vorstand RHI Magnesita Deutschland AG Tim Steenvoorden, Christian Zuckermann (Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter), Landrätin Anita Schneider, Constantin Beelitz (President Europe, CIS & Turkey RHI Magnesita), Veit Salzmann (Geschäftsführer HLB), Staatssekretär Jens Deutschendorf, Bürgermeister von Staufenberg Peter Gefeller, Dr. Jochen Fink (HLB), Rudolf Herzberger (Stadtrat)
10.11.2022

„Bahn frei“

Nach nur weniger Monaten des Verhandelns steht fest: Das Land Hessen, der Landkreis Gießen, die Stadt Staufenberg, die Hessische Landesbahn und RHI Magnesita ziehen an ei...

CO2 CO2-neutral Ergebnis Essen EU Finanzierung Gießen Handel Investition Klima Klimaschutz Modernisierung Politik RHI Magnesita Rohstoffe Schienen Transport Umwelt USA Verlag Wirtschaft
Mehr erfahren
Ein 3D-Rendering des Smelter von Primetals Technologies.
03.11.2022

Neue Schmelztechnologie für minderwertiges DRI entwickelt

Der größte Teil der CO2-Emissionen bei der Stahlerzeugung entsteht beim Hochofenprozess, der auch heute noch der wichtigste Produktionsweg ist.

Anlagen Anpassung CO2 CO2-Emissionen Direktreduktion Eisenerze Emissionen Energie Entwicklung EU Feuerfestprodukte Hochofen Hochofenanlage IMU Industrie ING Innovation Konstruktion Konverter Kooperation Mitsubishi Heavy Industries Primetals Produktion RHI Magnesita Roheisen Schlacke Schmelze Schmelzen Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Temperatur Umwelt Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
2-Strang Brammengießanlage von Primetals Technologies im Stahlwerk Dolvi von JSW Steel
24.10.2022

Servicevertrag für Stranggießanlagen unterzeichnet

JSW Dolvi hat Primetals Technologies einen Auftrag über umfassende Serviceleistungen, einschließlich der Lieferung von Ersatzteilen, für seine neuen Brammengießanlagen im...

Anlagen Bramme EU Indien Instandhaltung Lieferung Modernisierung Partnerschaft Primetals Produktion Stahl Stahlwerk Stranggießanlage Stranggießanlagen USA Walzwerk Zusammenarbeit
Mehr erfahren
22.09.2022

Tibnor wird wichtiger Distributionspartner

SSAB wird 2026 damit beginnen, umweltfreundlichen Stahl in kommerziellen Mengen auf den Markt zu bringen.

BSW Entwicklung EU Gesellschaft IBU Industrie ING Lieferung Maschinenbau Modernisierung Schweden SSAB Stahl Stahlindustrie Strategie Transport Umwelt Unternehmen USA Verkauf Vertrieb Wasserstoff Wettbewerb Zusammenarbeit
Mehr erfahren