Wirtschaft News
Photo: pixabay/ wilhei 116 images
16.03.2021

Bundeskartellamt stellt Verfahren gegen den WSM ein

Das Bundeskartellamt hat am 8.3.2021 das Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Wirt-schaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V. eingestellt.

Der Vorwurf, verbotene Absprachen zu Preisbestandteilen befördert zu haben, hat sich nicht bestätigt. Es wurden keine Rechtsverletzungen festgestellt.

„Der Verband hat sich in der Vergangenheit rechtskonform verhalten und stellt durch ein umfangreiches Compliance-System sicher, sich auch zukünftig stets kartellrechtskonform zu verhalten“, so Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer.

(Quelle: WSM Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V.)

Schlagworte

BundeskartellamtWirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V.WSM

Verwandte Artikel

08.04.2021

Erholung bei den deutschen Zulieferern festigt sich

In allen Segmenten der deutschen Zulieferindustrie setzt laut Ifo Institut eine weitere Erholung der aktuellen Geschäftslage ein. Der saisonbereinigte Saldo von positiven...

ArGeZ WSM
Mehr erfahren