Unternehmen News
Bild: Joseph Mucira / Pixabay
05.07.2021

Jetzt auch wieder Werkstoff-Seminare als Präsenzveranstaltungen

Im Zuge der allgemeinen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen nimmt die Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH wieder ihren regulären Seminarbetrieb auf.

Ab Oktober werden die Seminare zu Metallographie und Wärmebehandlung von Stählen wieder als Präsenzveranstaltungen durchgeführt.

Das Seminar „Der Werkstoff Stahl und seine Wärmebehandlung“ wird in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Massivumformung e.V. durchgeführt. Unter anderem Härtereileiter, Konstrukteure und Qualitätssicherungsfachleute erhalten hier einen Einblick in das komplexe Werkstoffthema unter Berücksichtigung der Anforderungen bei der Warmmassivumformung.

Als zusätzliches Indiz für den Aufschwung verstärkt das in Issum (Niederrhein) beheimatete Unternehmen aktuell das Team für Werkstoff- und Schadensfalluntersuchungen.

(Quelle: Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH)

Schlagworte

Dr. Sommer WerkstofftechnikEUIndustrieIndustrieverband Massivumformung e.V.MassivumformungSeminarStahlTechnikUmformungUnternehmenUSAVeranstaltungWerkstoffWerkstoff StahlWerkstoff-SeminarWerkstofftechnikZusammenarbeit

Verwandte Artikel

17.08.2022

Waldmann setzt auf Smart Factory Lösung

Anfang August konnte die Kaltenbach.Solutions GmbH einen Großauftrag für ihre Smart Factory Solution mit der H. Waldmann GmbH & Co. KG in Villingen-Schwenningen abschließ...

Architekt Architektur China Entwicklung Essen EU Industrie ING KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH Leuchten Messe Partnerschaft Produktion Software Unternehmen USA
Mehr erfahren
Hochofen 5 Rogesa, Dillinger Hüttenwerke
17.08.2022

Gas-Umlage auf 2,4 Cent festgelegt

Die Trading Hub Europe GmbH hat am 15. August 2022 die Höhe der ab Oktober in Kraft tretenden Gas-Umlage bekanntgegeben.

Berlin Bund Deutschland Energie Erdgas Essen EU Industrie ING Kerkhoff Klima Produktion Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Unternehmen USA Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
16.08.2022

Neue Studie zur Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsketten

Die Stahlindustrie in Deutschland weist im internationalen Vergleich entlang ihrer Liefer- und Wertschöpfungsketten die geringsten Nachhaltigkeitsrisiken auf.

Automobil Bund China CO2 CO2-Emissionen Deutschland Emissionen Energie Ergebnis EU Industrie ING Kerkhoff Klima Lieferketten Lieferung Maschinenbau Nachhaltigkeit Produktion Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Stahllieferungen Stahlproduktion Studie Transformation Wettbewerb Wirtschaft WV WV Stahl Zahlen
Mehr erfahren
16.08.2022

Investition von knapp 100 Millionen Euro

Um die wachsende Nachfrage nach den hochqualitativen Hochfeststählen künftig erfüllen zu können, investiert die voestalpine in den kommenden Jahren fast 100 Millionen Eur...

Anlagen Automobil Automotive Einsparung EU Feuerverzinkung Feuerverzinkungsanlage Industrie Innovation Investition Kaltband Stahl Strategie Voestalpine Voestalpine AG
Mehr erfahren
Prof. Christian Doetsch (l.) und Prof. Manfred Renner leiten ab August 2022 als Doppelspitze das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.
15.08.2022

Neue Institutsleitung

Prof. Manfred Renner und Prof. Christian Doetsch leiten ab August 2022 gemeinsam das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.

Bauindustrie Bauingenieur Bochum Elektrolyse Energie Energiewende Entwicklung Essen EU Forschung Fraunhofer Fraunhofer-Institut für Umwelt- Gesellschaft IMU Industrie ING Kreislaufwirtschaft LED Lehrstuhl Maschinenbau Optimierung Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT Technik Transformation Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren