Unternehmen
Airport Garden am Düsseldorfer Flughafen - Foto: Klöckner & Co SE
14.12.2023

Klöckner & Co SE verlegt Konzernzentrale nach Düsseldorf

Klöckner & Co wird mit Auslaufen des Mietvertrages für die Büroflächen im Silberpalais in Duisburg die Konzernzentrale des Unternehmens nach Düsseldorf verlegen. Die Zentrale der Kloeckner Metals Germany GmbH sowie die Duisburger Mitarbeitenden der kloeckner.i GmbH werden ebenfalls in das neue Gebäude nach Düsseldorf ziehen.

Der Umzug der rund 250 Mitarbeitenden soll spätestens im Sommer 2025 erfolgen. Das in Duisburg angesiedelte Lager von Kloeckner Metals Germany wird in Duisburg verbleiben.

Vor dem Hintergrund des auslaufenden Mietvertrages in Duisburg hat das Unternehmen im Vorfeld der Entscheidung rund 70 Standorte in Duisburg und benachbarten Städten anhand verschiedener Kriterien wie Lage und Verkehrsanbindung, Flächenqualität, CO2-Bilanz und Wirtschaftlichkeit der Objekte geprüft.

Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE:
„Mit dem Umzug in das Objekt Airport Garden in Düsseldorf werden wir für unsere Mitarbeitenden ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld schaffen. Gleichzeitig bleiben wir dem Ruhrgebiet und insbesondere Duisburg weiterhin verbunden. So werden wir unser soziales Engagement in Duisburg-Marxloh fortsetzen und beispielsweise das Education-Projekt des Klavierfestivals Ruhr und das Projekt der ReDI School of Digital Integration weiterhin tatkräftig unterstützen.“

Neue Konzernzentrale des Unternehmens wird das Gebäude Airport Garden am Düsseldorfer Flughafen. Der Airport Garden ist im Rahmen der international anerkannten Nachhaltigkeitszertifizierung für Immobilien – „LEED“ (Leadership in Energy and Environmental Design) – mit dem Gold-Standard ausgezeichnet.

So wird im Gebäude beispielsweise Betonkernaktivierung zum energieeffizienten Heizen und Kühlen der Arbeitsflächen genutzt. Mit dem Umzug wird Klöckner & Co seine CO2-Emissionen in der Konzernzentrale im Vergleich zum aktuellen Standort um mehr als die Hälfte reduzieren. Das Gebäude bietet zudem aufgrund seiner Lage auch eine sehr gute Verkehrsanbindung.

Die neuen Flächen orientieren sich eng am „New Work“-Arbeitskonzept, berücksichtigen die veränderte Arbeitsweise seit der Pandemie und werden möglichst flexibel gestaltet werden – auch unter engem Einbezug der Duisburger Mitarbeitenden.

Damit schafft das Unternehmen eine moderne Konzernzentrale, die mehr Raum für teamübergreifenden Austausch und Projekte schafft und gleichzeitig mehr Flächen für Fokusarbeit bietet. Jones Lang LaSalle (JLL) war beratend tätig und unterstützte den Immobiliensuchprozess.

(Quelle: Klöckner & Co SE)

Schlagworte

BundCO2CO2-EmissionenDuisburgDüsseldorfEmissionenEnergieEUKerkhoffNachhaltigkeitSoziales EngagementUmzugUnternehmenUSAWirtschaft

Verwandte Artikel

Auditorium
22.04.2024

INNOVATIONSTAG 2024

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS und die FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. haben am 10. und 11. April den Innova...

Additive Fertigung Düsseldorf DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.) Energie Energiewende Ergebnis EU EWM Forschung Forschungsprojekt Fosta Industrie ING Kooperation Leuchten Nachhaltigkeit Produktion RWTH RWTH Aachen Schweißen Stahl Stahl-Zentrum Stahlanwendung Studie Technik Veranstaltung Wasserstoff Wasserstofftechnologie Wirtschaft
Mehr erfahren
22.04.2024

U.S. Steel-Aktionäre stimmen Fusion mit Nippon Steel zu

Nach der außerordentliche Aktionärsversammlung gab U.S. Steel bekannt, dass die Aktionäre nach der vorläufigen Stimmenauszählung der Fusion mit der Nippon Steel zugestimm...

Aktionäre China Ergebnis Essen EU Industrie Investition Japan Nippon Steel Produktion Stahl Stahlwerk U.S.STeel Unternehmen USA Wettbewerb
Mehr erfahren
Marc-Simon Schaar wurde zum Chief Financial Officer ernannt.
22.04.2024

Outokumpu: Marc-Simon Schaar zum CFO ernannt

Marc-Simon Schaar (M.Sc. International Business, Chartered Accountant) wurde mit Wirkung zum 1. Juni 2024 zum Chief Financial Officer von Outokumpu ernannt. Er ist seit 2...

Edelstahl EU ING Karriere KI Stahl TEMA Unternehmen
Mehr erfahren
19.04.2024

PPA-Markt in Deutschland: Vervierfachung des Marktvolumens

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) stellt ihre „PPA-Marktanalyse Deutschland 2023“ vor. Die Marktanalyse betont die wachsende Bedeutung von PPAs für nachhaltige Geschäft...

Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Entwicklung EU Getriebe Handel IHK Industrie ING Klima Klimaschutz Offshore Politik Produktion Spanien Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren
19.04.2024

Gustav Eirich Award startet in die 15. Runde

Der Startschuss für die Einreichungen zum 15. Gustav Eirich Award ist gefallen. Ab sofort können Bewerberinnen und Bewerber bis zum 31. Mai Dissertationen sowie eigenstän...

Award Deutschland ECREF Eirich Entwicklung EU Frankreich Industrie Innovation International Colloquium on Refractories Nachwuchs Polen Spanien USA Wirtschaft
Mehr erfahren