Fachbeitrag Technik
BMC-Modul - Grafik: Bilfinger
11.02.2020

Optimierung von Instandhaltungskosten

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Artikelvorschau aus unserer Fachzeitschrift STAHL + TECHNIK. Den vollständigen Artikel können Sie hier im E-Paper lesen. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte. Schauen Sie doch dort mal vorbei.

Stahl + Technik (Artikelvorschau)
Bilfinger Maintenance Concept

Optimierung von Instandhaltungskosten

Das Bilfinger Maintenance Concept (BMC) ist ein ganzheitliches, modular aufgebautes und standardisiertes Konzept zur Erbringung von erstklassigen Instandhaltungsleistungen für Industrieanlagen. Mithilfe von BMC hat der Industriedienstleister Bilfinger es sich zur Aufgabe gemacht, durch kostengünstige Lösungen, verbesserte Anlagenzuverlässigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau bei Einhaltung strenger Qualitätsstandards einen Mehrwert für seine Kunden zu schaffen. Über mehrere Jahrzehnte hat das Mannheimer Unternehmen das BMC auf Basis seines umfangreichen Know-hows im Bereich der Instandhaltung von Industrieanlagen in Europa, den Vereinigten Staaten und im Nahen Osten entwickelt.

Der vollständige Artikel ist erschienen in STAHL+TECHNIK 2 (2020) Nr. 1/2, S. 64 ff.

Heutzutage liegt das Hauptaugenmerk der Anlagenbetreiber darauf, die Betriebskosten (OPEX) durch eine höhere Produktionseffizienz zu optimieren. Die Anlagenrentabilität ist das Ergebnis einer optimalen Kosten-Nutzen-Relation zwischen hoher Produktionsleistung auf der einen Seite und der HSE (Health, Safety and Environment)-Leistung auf der anderen. Darüber hinaus verursacht die interne Instandhaltungsorganisation Fixkosten, für die sich viele Unternehmen eine Entlastung wünschen.

Modulare Instandhaltungsstrategie

Bilfinger hat sein umfangreiches Know-how im Bereich Engineering und Maintenance durch seine enge Zusammenarbeit mit Kunden aus verschiedenen Branchen wie Stahl, Aluminium, Chemie, Pharma, Öl und Gas erworben. Das Ergebnis ist das BMC, das auf Basis von über 400 Instandhaltungsanalysen entwickelt wurde und derzeit im Rahmen von mehr als 100 langfristigen Instandhaltungsverträgen angewandt wird. Dabei verfügt Bilfinger über ein eigenes Verfahren für Instandhaltungsanalysen, die Bilfinger Maintenance Analysis. Das BMC ist ein ganzheitliches, modular aufgebautes und standardisiertes Konzept, das auf die individuellen Kundenanforderungen zugeschnitten ist und durch die Optimierung von Instandhaltungskosten, verbesserte Anlagenzuverlässigkeit, erhöhte Sicherheitsleistung und die Einhaltung hoher Qualitätsstandards bei gleichzeitig positiven Auswirkungen auf das Produktionsvolumen spürbare Vorteile bietet.

Autoren: Yngve Rune Olsen, Alberto Piccoli, Bilfinger SE, Mannheim.

Gesamten Beitrag lesen  Abo abschließen

Schlagworte

AnlagentechnikIndustrieInstandhaltungProduktionsprozess

Verwandte Artikel

Tina Litzinger
06.03.2021

Tina Litzinger ist neue Vorsitzende der internationalen Nickelvereinigung

Das Nickel Institute, die internationale Vereinigung der Nickelhersteller, hat Tina Litzinger zur Vorsitzenden gewählt.

Edelstahl Industrie Personalien Rohstoffe
Mehr erfahren
18.02.2021

Vanilla Steel beschleunigt Wachstum der E-Handelsplattform

Die Stahlmärkte waren in den letzten Monaten extrem volatil und bewegten sich von Allzeittiefs in Folge der Pandemie zu Allzeithochs aufgrund der sich in den letzten Woch...

CO2 Edelstahl EU Handel Industrie Logistik Rohstoffe Schrott Stahl Stahlindustrie Vanilla STeel
Mehr erfahren
03.02.2021

ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH beendet Großreparatur und startet mit neuen Investitionen ins Jahr

Demontieren, reparieren, wieder montieren – die letzten Wochen des vergangenen und die ersten des neuen Jahres stehen bei ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH traditionell ga...

ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH Instandhaltung Modernisierung
Mehr erfahren
Anne-Marie Großmann
14.01.2021

Anne-Marie Großmann verstärkt die Geschäftsführung der GMH Gruppe

Dr. Anne-Marie Großmann tritt in die Geschäftsführung der GMH Holding GmbH ein. Ihren bisherigen Platz im Aufsichtsrat, dem sie seit 2014 angehörte, soll Quirin Großmann...

Anlagen Anlagenbau Anlagentechnik Aufsichtsrat EU Geschäftsführung GMH Großmann Instandhaltung Montage Personalien Schienen Technik Unternehmen
Mehr erfahren
Frank Koch
22.12.2020

Clemens Iller gibt den Chefposten bei der Swiss Steel Group an Frank Koch ab

Der Verwaltungsrat der Swiss Steel Group hat Frank Koch per spätestens 1. Januar 2022 zum Chief Executive Officer (CEO) des Konzerns ernannt. Der amtierende CEO Clemens I...

Ausbildung Deutschland Edelstahl EU Finanzierung GMH Industrie Italien Karriere Stahl Stahlunternehmen Stahlwerk Swiss Steel Group Unternehmen Vertrieb Wirtschaft
Mehr erfahren