Unternehmen News
Photo: pixabay Herbert Aust_2512
13.09.2021

Outokumpu erhöht den Anteil der Windenergie an seiner Strombezugsmenge

Outokumpu und Gasum haben einen neuen 10-jährigen Energieversorgungsvertrag für erneuerbare Windenergie unterzeichnet. Die vertraglich vereinbarte Windstrommenge deckt fast den gesamten Stromverbrauch der Outokumpu-Mine in Kemi. Gemäß der Vereinbarung werden die Lieferungen im Sommer 2023 beginnen.

Der Windkraftvertrag ist ein Schritt zur Erreichung der Emissionsreduktionsziele von Outokumpu. Die Erhöhung des Anteils an CO2-armer Stromversorgung ist eine der wichtigsten Möglichkeiten für Outokumpu, bis 2050 die Klimaneutralität zu erreichen. Mit seiner Ausrichtung auf CO2-arme Energiequellen unterstützt Outokumpu den Ausbau nachhaltigerer Energieformen wie der Windenergie.

"Mit der neuen Vereinbarung können wir den bereits hohen Anteil an CO2-armer Elektrizität in unserer Produktion weiter erhöhen. Das Windkraftabkommen ist eine konsequente Fortführung der guten Zusammenarbeit mit Gasum. Wir arbeiten derzeit gemeinsam am Erdgas-Terminal im Hafen von Tornio, das es uns ermöglicht hat, Propangas in unserer Produktion durch Flüssigerdgas zu ersetzen", sagt Mika Orpana, Direktor für Energie und Versorgung, allgemeine Beschaffung bei Outokumpu.

"Outokumpu engagiert sich für die wissenschaftsbasierte Zielsetzung und die Begrenzung der globalen Erwärmung auf unter 1,5 Grad. In Bezug auf unseren eigenen Betrieb streben wir bis 2050 die Klimaneutralität an. Der Anteil an CO2-armer Elektrizität in den europäischen Betrieben von Outokumpu liegt bereits bei über 80 Prozent, aber eine Erhöhung dieses Anteils ist wichtig, um unsere ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen", sagt Juha Erkkilä, Vizepräsident, Konzernnachhaltigkeit bei Outokumpu.

Die Nachhaltigkeitsstrategie und die Klimaziele von Outokumpu wurden im Frühjahr 2021 aktualisiert. Die Erhöhung des Anteils an CO2-armer Elektrizität ist eines der Schlüsselelemente im Fahrplan von Outokumpu auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2050.

(Quelle: Outokumpu Oyj)

Schlagworte

CO2EnergieErdgasEUFinnlandGasumKlimaKlimazielKlimazieleLieferungNachhaltigkeitOutokumpuProduktionStrategieUSAVereinbarungZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

Aichelin für Umweltmanagementsystem zertifiziert

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren