Unternehmen News
Photo: thyssenkrupp
20.08.2021

thyssenkrupp veräußert Geschäftsbereich Carbon Components

thyssenkrupp hat am 19. August 2021 den Verkauf der thyssenkrupp Carbon Components GmbH an die Action Composites GmbH aus Österreich bekanntgegeben.

Damit erzielt die Unternehmensgruppe einen weiteren Erfolg bei der Fokussierung des Portfolios im Zuge des Unternehmensumbaus.

Action Composites, gegründet 2011, ist ein führendes Unternehmen im Automotive-Composites-Bereich mit ca. 70 Millionen Euro Umsatz jährlich und ca. 1.800 Mitarbeitenden an vier Standorten. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Bauteilen aus Carbon Verbundwerkstoffen spezialisiert. Zu den Kunden zählen die europäischen Premium Fahrzeugbauer genauso wie internationale Großvolumenhersteller.
Über die finanziellen Details der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Transaktion (Closing) wird innerhalb der nächsten Wochen erwartet.

Im Rahmen ihrer strategischen Neuausrichtung hatte die thyssenkrupp Gruppe den Geschäftsbereich Carbon Components im Oktober 2020 ihrem Segment Multi Tracks zugeordnet. Anschließend wurden verschiedene Zukunftsoptionen für den Geschäftsbereich geprüft. thyssenkrupp hatte daraufhin im Mai 2021 zunächst beschlossen, den Geschäftsbereich nicht fortzuführen.

Mit der Vertragsunterzeichnung zwischen thyssenkrupp und Action Composites kann die eingeleitete Einstellung der Geschäftstätigkeit von thyssenkrupp Carbon Components abgewendet werden. Das ist eine erfreuliche Nachricht nicht nur für die thyssenkrupp Gruppe, sondern insbesondere auch für die Kunden und die aktuell rund einhundert Beschäftigten von thyssenkrupp Carbon Components.

thyssenkrupp Carbon Components wird vom Produktions- und Vertriebsnetzwerk der Action Composites profitieren und erhält damit eine positive Weiterführungsperspektive inklusive der Möglichkeit, die am Standort Kesselsdorf nahe Dresden entwickelten Produkte in die Serie zu bringen.

Michael Höllermann, CHRO des Segments Multi Tracks: „Carbon Components steht für Produkte von hoher Innovationskraft. Unter der neuen Führung von Action Composites eröffnen sich den Mitarbeitenden gute Zukunftsperspektiven.  Das war für uns bei den Verkaufsverhandlungen ein entscheidender Punkt.“

Christine Beuleke, Managing Director von Action Composites, zeigt sich begeistert: „Für Action Composites ist der Kauf der tkCC ein weiterer Schritt, um die weltweite Marktführerschaft im Bereich CFK Räder (Motorrad und PKW) schnell zu erreichen. Der Standort in Sachsen mit der Nähe zur TU Dresden bildet eine hervorragende Grundlage für das neue Technologie- und Prüfzentrum der Action Composites Group. Ein spezieller Fokus liegt hierbei auf der Entwicklung von nachhaltigen Materialien und Produktionsprozessen.“

thyssenkrupp Carbon Components wurde 2012 in Zusammenarbeit mit der TU Dresden gegründet. Das Unternehmen entwickelt und produziert unter anderem geflochtene ultraleichte Hochleistungsfelgen für Sportwagen, Motorräder und Mountainbikes.

(Quelle: thyssenkrupp Multi Tracks Communications )

Schlagworte

Action Composites GmbHÖsterreichthyssenkruppThyssenkrupp Multi Tracks CommunicationsVerkauf

Verwandte Artikel

22.09.2022

Tibnor wird wichtiger Distributionspartner

SSAB wird 2026 damit beginnen, umweltfreundlichen Stahl in kommerziellen Mengen auf den Markt zu bringen.

BSW Entwicklung EU Gesellschaft IBU Industrie ING Lieferung Maschinenbau Modernisierung Schweden SSAB Stahl Stahlindustrie Strategie Transport Umwelt Unternehmen USA Verkauf Vertrieb Wasserstoff Wettbewerb Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Juan Carlos Valladares Eichelmann und Olaf Voss, CEO von thyssenkrupp Materials de Mexico
21.09.2022

34-Millionen-Euro-Investition in Mexiko

thyssenkrupp Materials Services setzt seine Erweiterung in Nordamerika fort und plant einen neuen Standort für den Geschäftsbereich Materials de Mexico in San Luis Potosí...

Aluminium Anarbeitung Automobil Bund Emissionen Entwicklung EU Gesellschaft Industrie ING Investition Lieferung Nachhaltigkeit Nordamerika Schuler Service Stahl Strategie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Materials Services Transformation Unternehmen USA Werkstoff Wirtschaft Zulieferindustrie Zusammenarbeit
Mehr erfahren
20.09.2022

Zukünftige Verwendung industrieller Nebenprodukte

Bei der 11. European Slag Conference unter dem Titel "The Transformation of the steel industry and its effects on the slag value chain" stehen vom 4. bis 7. Oktober 2022...

ABB Australien Baustoffe Brasilien CO2 Dekarbonisierung Deutschland DSV Duisburg Entwicklung EU Forschung Gesellschaft Indien Industrie ING Japan Konferenz Neubau NRW Produktion Schlacke Strategie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Transformation Unternehmen USA Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Im Bild links Anton Peddinghaus (CEO Peddinghaus Corporation), rechts Valentin Kaltenbach (CEO Kaltenbach.Solutions)
30.08.2022

Die Zukunft der Stahlindustrie mit Hilfe der Digitalisierung aktiv sichern

Ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für den Stahlbau in Nordamerika hat eine langfristig angelegte strategische Partnerschaft mit der Kaltenbach.Solutions...

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Digitalisierung Emissionen Energie Entwicklung Ergebnis Essen EU Gesellschaft Industrie ING Innovation KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH Messe Nordamerika Partnerschaft Produktion Service Stahl Stahlbau Stahlindustrie Strahlanlage Unternehmen Verkauf
Mehr erfahren
29.08.2022

Partnerschaft erneuert

thyssenkrupp Aerospace und Saab haben am 25. August 2022 bekanntgegeben, dass sie ihre Partnerschaft verlängern werden

CO2 Einsparung EU Finnland Industrie ING Lieferketten Lieferung Logistik Nachhaltigkeit Rohstoffe Service Strategie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Materials Services Transport Unternehmen Vereinbarung
Mehr erfahren