Unternehmen
Abb.: Cleveland-Cliffs
23.01.2023

Cleveland-Cliffs und die US-Gewerkschaft United Steelworkers reichen Klagen wegen unlauter gehandelter Weißblechprodukte ein

Der US-Stahlkonzern Cleveland-Cliffs Inc. hat gemeinsam mit der Gewerkschaft United Steelworkers (USW) Antidumping- und Ausgleichszölle gegen acht Länder im Zusammenhang mit unfair gehandelten zinn- und chrombeschichteten Stahlblechprodukten (Weißblechprodukte) beantragt. Die Petitionen zielen auf die Einführung von Antidumpingzöllen auf US-Einfuhren von Weißblechprodukten aus Kanada, China, Deutschland, den Niederlanden, Südkorea, Taiwan, der Türkei und Großbritannien. Die Petitionen fordern außerdem die Einführung von Ausgleichszöllen auf die US-Einfuhren von Weißblechprodukten aus China.

Weißblechprodukte werden vor allem für Verpackungszwecke verwendet, insbesondere für Lebensmittelkonserven und viele andere. Cleveland-Cliffs stellt in seinem Werk in Weirton, West Virginia/USA, Weißblech her und verkauft jährlich etwa 300.000 Nettotonnen, was etwa 2 % des gesamten Stahlabsatzes des Unternehmens entspricht.

Die Petitionen stützen sich auf Hinweise darauf, dass die Einfuhren von Weißblechprodukten aus den einzelnen betroffenen Ländern in den Vereinigten Staaten zu einem unter dem Normalwert liegenden Preis verkauft werden und dass für die Einfuhren von Weißblechprodukten aus China anfechtbare Subventionen gewährt werden. Die Petitionen zeigen auch, dass die gedumpten und subventionierten Einfuhren aus den betroffenen Ländern der US-Industrie Absatzeinbußen beschert und es unmöglich gemacht haben, eine angemessene Rendite für die Inlandsgeschäfte zu erzielen, wodurch die Zukunft der in den USA hergestellten Weißblechprodukte gefährdet ist.

Die acht Länder, auf die sich die Antidumping-Petitionen beziehen, und ihre jeweiligen Spannen sind wie folgt: Kanada 78,29 %, China 130,88 %, Deutschland 43,64 %, die Niederlande 124,17 % - 294,27 %, Südkorea 13,48 % - 110,84 %, Taiwan 47,22 % - 60,12 %, Türkei 96,51 % - 106,43 % und das Vereinigte Königreich 110,81 %.

Aus den Erhebungsdaten geht hervor, dass die Einfuhren von Weißblechprodukten aus den betroffenen Ländern von 2019 bis 2021 um 21 % gestiegen sind. Anschließend stiegen die Einfuhren aus diesen Ländern bis November 2022 um weitere 21 %.

(Quelle: Cleveland Cliffs)

Schlagworte

BlechChinaCleveland-Cliffs Inc.DeutschlandEssenEUHandelInc.IndustrieINGKanadaKlageMesseNiederlandeStahlStahlblechTaiwanUnternehmenUSAVerkaufWeißblech

Verwandte Artikel

Die Konzenrzentral von Nordwest in Dortmund
17.05.2024

Nordwest ist „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

Zum zwölften Mal hat das Dortmunder Unternehmen das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Die Auszeichnung wurde auf Basis der Ergebnisse einer anonym...

Ausbildung Auszeichnung Bund Ergebnis Handel ING Klima Nachwuchs Nordwest Handel AG Schulung TEMA Unternehmen Weiterbildung Zahlen
Mehr erfahren
Die Vereinbarung zwischen den Unternehmen wurde ergänzt.
16.05.2024

Dillinger baut Partnerschaft mit Sif aus

Die Unternehmen Sif (Sif Holding NV) und Dillinger (Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke) haben ihre Partnerschaft ausgebaut und ihre langfristige Rahmenvereinba...

Blech Bleche CO2 Dekarbonisierung DSV Energie Entwicklung EU Forschung Forschungsprojekt Gesellschaft Grobblech Hüttenwerk ING Investition Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Rahmenvertrag Recycling Stahl Stahlblech Stahlherstellung Stahlproduktion Transformation Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Windpark Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Alessondro Brusi
16.05.2024

Alessondro Brusi ist neuer Vorsitzender von Danieli

Der Verwaltungsrat von Danieli hat Alessandro Brussi, bisher Vizepräsident und Finanzvorstand (CFO), interimistisch zum neuen Präsidenten ernannt. Er wird die Funktion bi...

Danieli Danieli S.p.A. Entwicklung EU Generalversammlung Innovation Personalien USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Vertragsunterzeichnung: Bernhard Steenken (rechts), CSO, Region APAC & MEA, SMS group und Yong-Do Huh (links), CEO, Taewoong Co., Ltd.)
14.05.2024

SMS modernisiert Ringwalzmaschinen von Taewoong

Taewoong setzt seit mehr als 20 Jahren auf die SMS group. Das Unternehmen verwendet eine Vielzahl von SMS gelieferter Ausrüstung, wie ein Walzwerk und eine Ringstrangießa...

Anlagen Antrieb Energie Essen EU Inbetriebnahme Industrie ING Instandhaltung Konstruktion Ltd Ltd. Messe Metallindustrie Modernisierung Montage Offshore Partnerschaft Presse Pressen Produktion Produktionsprozess Profile Ringwalzmaschine SMS group Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Steuerung Unternehmen Walzen Walzwerk
Mehr erfahren
14.05.2024

Salzgitter AG mit durchwachsenem ersten Quartal 2024

Die Salzgitter AG verzeichnete in einem von schwacher Konjunktur geprägten ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EB...

Anlagen Automobil Deutschland DSV Entwicklung Ergebnis EU Geschäftsjahr Gesellschaft IBU Industrie ING KI Maschinenbau Salzgitter AG Stahl Transformation Unternehmen Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren