Unternehmen
Phtoto: Danieli S.p.A.
31.01.2022

Kohlendioxidfreier, vollelektrischer Durchlaufofen geht in Betrieb

Der innovative Ausgleichsofen wurde von Danieli Centro Combustion innerhalb von 7 Monaten geliefert

Die schnelle Inbetriebnahme eines vollelektrischen Durchlaufofens für Langprodukte führte bei Fagersta Stainless, Schweden, zur Aufnahme des Regelbetriebs innerhalb von vier Wochen. Die von Danieli Centro Combustion entwickelte Anlage sorgt für die Beibehaltung und Angleichung der Knüppeltemperatur zwischen dem Induktionserwärmungsofen und dem Walzwerk.

Um die Prozessanforderungen zu erfüllen und gleichzeitig das ehrgeizige Ziel der Dekarbonisierung zu verfolgen, wird der Durchlaufofen vollständig elektrisch beheizt. Die im Danieli-Forschungszentrum entwickelten und getesteten Heizspulen sind über die gesamte Länge des Ofens in Ofendecke und -wänden installiert und halten den Ofenraum auf Temperaturen von bis zu 1250 °C, was mit diesem Heizsystem noch nie erreicht wurde.

Trotz der hohen Temperaturen sind Trockenlaufrollen installiert, was den Energieverbrauch des Ofens weiter reduziert. Die Temperaturregelung erfolgt über einen siliziumgesteuerten Gleichrichter, der eine sehr genaue Einstellung der Bereichstemperaturen ermöglicht. Darüber hinaus garantiert die hauptsächlich aus einem Fasermaterial bestehende Wärmeisolierung eine geringe Trägheit und eine hohe Flexibilität des Ofens, der in der Lage ist, mit einem Gradienten von 200°C/Stunde schnell aufgeheizt zu werden und abzukühlen und die gewünschte Temperatur mit großer Genauigkeit (±2,5°C) konstant zu halten, was zu einer hohen Flexibilität führt.

Der Ofen wurde innerhalb von 7 Monaten nach der Auftragsunterzeichnung entwickelt, hergestellt und vor Ort montiert. Die Inbetriebnahme erfolgte während der Sommerpause.

Diese Anlage stellt einen neuen Maßstab für die Qualität und den kohlendioxidfreien Betrieb von Durchlauföfen dar. Diese Art von Ofen findet seine optimale Anwendung in Walzwerken mit differenzierten Anforderungen an die Walztemperatur aufgrund der Materialeigenschaften. In Kombination mit der Induktionserwärmung maximiert er die Ausbringung, indem er die Temperaturstopps im Aufwärmofen minimiert und dennoch eine vollständig ausgeglichene Temperaturverteilung über die Länge des Knüppels herstellt. Die Ofentechnik eignet sich auch für Anlagen mit einer großen Entfernungen zwischen Aufwärmofen und Walzgerüsten oder in Anlagen, die mit Heißbeschickung arbeiten, um Emissionen zu vermeiden.

(Quelle: Danieli S.p.A.)

Schlagworte

AnlagenDanieliDanieli S.p.A.DekarbonisierungEmissionenEnergieEUFagersta StainlessForschungInbetriebnahmeINGLangprodukteSchwedenTechnikTemperaturWalzwerk

Verwandte Artikel

Stahl für die Energiewende - Leadership-Status für die Nachhaltigkeitsstrategie der SHS-Gruppe
03.02.2023

Nachhaltig gut positioniert

Das Rating der Umweltschutzorganisation CDP (Carbon Disclosure Project) vergibt auch in diesem Jahr Bestnoten an das Nachhaltigkeitsmanagement der SHS-Gruppe (SHS – Stahl...

CDP CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Dillinger Einsparung Emissionen Energie Ergebnis EU Handel ING Ltd Nachhaltigkeit Politik Saarstahl SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Stahl Strategie Transformation Umwelt Umweltschutz Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Wie Mangan und Eisen in Lichtbogenöfen unter Verwendung von Wasserstoff reduziert werden können, erforscht Dr. Yan Ma am MPIE. Er wird dieses Fachwissen in das HalMan-Projekt einbringen.
03.02.2023

Forschungsprojekt zur Stärkung der europäischen Metallindustrie gestartet

Wie kann die Metallindustrie in Europa nachhaltiger werden und gleichzeitig ihre wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit erhalten?

Aluminium Australien Automobil CO2 CO2-Emissionen Deutschland Eisenforschung Emissionen Erdgas Essen EU Frankreich Handel Industrie ING Legierungen Leichtbau Ltd Max-Planck-Institut Metallindustrie MPIe Polen Produktion Recycling Stahl Temperatur Transport Umwelt USA Vereinbarung Wasserstoff Wettbewerb Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaft
Mehr erfahren
Feralpi Stahl Steel Reborn
03.02.2023

Dokumentarfilm über der 30-jährige Bestehen von Feralpi Group jetzt verfügbar

Die Feralpi Gruppe präsentiert den Dokumentarfilm „Feralpi Stahl | Steel Reborn“, der ab heute auf Prime Video via Prime Video Direct zu sehen ist.

Berlin Deutschland Entwicklung ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH EU Feralpi Industrie ING Italien Montage Produktion Sachsen Schrott Stahl Stahlindustrie Stahlwerk Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
„Wir können stolz sein auf das Erreichte und zuversichtlich in die Zukunft blicken“, sagt Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe
02.02.2023

Schwungvoller Start ins Jubiläumsjahr

Endress+Hauser geht mit Schwung ins Jubiläumsjahr: Der Spezialist für Mess- und Automatisierungstechnik hat 2022 den konsolidierten Umsatz um fast 17 Prozent auf über 3,3...

Anlagen Automatisierung EU Gesellschaft Handel Industrie Jubiläum Logistik Messtechnik Service Technik Unternehmen Vertrieb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren
v.l.n.r.: Dr. Matthias Weinberg (thyssenkrupp Steel Head of Competence Center Metallurgy), Mona Neubaur (Wirtschafts- und Klimaschutzministerin NRW), Dr. Arnd Köfler (thyssenkrupp Steel Technologievorstand) und Michael Hensmann (Geschäftsführer VDEh-Betriebsforschungsinstitut BFI)
02.02.2023

NRW fördert innovativen Einschmelzer für die klimaneutrale Stahlherstellung im Ruhrgebiet mit 6,2 Millionen Euro

6,2 Millionen Euro für ein Kooperationsprojekt des Stahlkonzerns thyssenkrupp Steel Europe und des VDEh-Betriebsforschungsinstituts (BFI)

Anlagen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Duisburg Eisenschwamm Emissionen Energie Energiewende EU Forschung Handel Industrie ING Innovation Klima Klimaschutz Kooperation Neubau Produktion Roheisen Schmelze Schweden Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Strategie Studie Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation VDEh Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren